Sie sind nicht angemeldet.

Springer@WW

RC-Independent Crew

  • »Springer@WW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 989

Wohnort: Westerwald

Verein: 1. Vorsitzender

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 22. Februar 2012, 10:33

Serpent: Katalog 2012 online

Bitte schön:


Serpent online katalog 2012 zu finden hier: Klick Klack
»Springer@WW« hat folgendes Bild angehängt:
  • Zwischenablage-3.png
Gruß
Springer
(one of the fantastic five) :D

2

Mittwoch, 22. Februar 2012, 10:40

Mir persönlich gefallen vor allem der 1/8er Formel1 und die Frontantriebsversion des S411. Das sind wirklich interessante Neuheiten. Und was mich am meisten überrascht hat, ist sozusagen Serpents Einstieg in den RTR-Markt, z. B. mit der E-Cobra.

Gruß

Christoph

Springer@WW

RC-Independent Crew

  • »Springer@WW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 989

Wohnort: Westerwald

Verein: 1. Vorsitzender

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 22. Februar 2012, 10:47

Überraschend ist das nicht. Es gibt immer mehr Anbieter von Wettbewerbsmodellen und sicher nicht deutlich mehr Fahrer.
Bedenkt man, dass viele Hobbyisten mit RTR Modellen einsteigen, wird klar das man auch da versucht zu punkten.

Ist doch logisch, wer will schon 1000- 1500 € für ein Modell ausgeben ohne zu wissen ob er daran Spass hat :D

Ich würde gerne mal Mäuschen spielen und wissen wieviele Wettbewerbsmodelle in Deutschland oder sagen wir Weltweit verkauft werden.
Meine Einschätzung: Die Firmen werden deutlich mehr Geld mit RTR material machen wie mit den hochpreisigen Wettbewerbsmodellen.
Gruß
Springer
(one of the fantastic five) :D

4

Mittwoch, 22. Februar 2012, 10:58

Ja, aus ökonomischer Sicht hast du bestimmt völlig Recht. Etwas anderes zu glauben wäre sicher auch naiv. Dass es mich überrascht hat, liegt einfach daran, dass ich Serpent nur als Hersteller absolut kompromissloser Baukasten-Wettbewerbsfahrzeuge kenne, vor allem natürlich aus dem Verbrenner-Glattbahnbereich. Offroad, Elektro oder jetzt gar RTR waren bei Serpent ja immer nur marginale Randerscheinungen. Ich finde es einerseits ja gut, dass die Produktpalette so ausgeweitet wird, aber es stimmt mich manchmal etwas nachdenklich, warum man als Nischenhersteller, aber dafür mit Topprodukten, nicht glücklich werden kann.

Gruß

Christoph

Springer@WW

RC-Independent Crew

  • »Springer@WW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 989

Wohnort: Westerwald

Verein: 1. Vorsitzender

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 22. Februar 2012, 11:14

Das ist doch klar. Überleg mal was die Entwicklung solch eines Modelles kostet. Selbst wenn du nur Copy & Paste machst, musst Du die Teile für dein Modell anpassen bzw. konstruieren, testen, neu konstruieren, wieder testen, Formen herstellen, QM, Werbung machen, Leute finden die das ganze Testen und dafür bezahlen und und und. Das kostet sicher einen 6 stelligen Betrag, ohne das du nur 1 Modell verkauft hast. So, dann sind es Wettbewerbsmodlle. Stellt sich die Frage wer so ein Modell fährt, dass sind im Vergleich zum Ganzen, wahrscheinlich ein kleiner Teil der Modellbauer. Dann kommt noch hinzu, dass die nicht die einzigen sind, die was vom Kuchen ab haben wollen. Serpent ist einer von vielen. Wozu das führt, hat ja der Umzug aus Holland nach Fernost gezeigt. Kosten senken um überstehen zu können.
Und vom Wettbewerbsmodell zum RTR Fahrzeug ist es ja kein weiter Weg mehr. Komponenten dazu bauen, oder einkaufen und von günstigen Arbeitskräften zusammen bauen lassen. schon hat man eine weitere Kundengruppe mit im Boot.
Gruß
Springer
(one of the fantastic five) :D

6

Mittwoch, 22. Februar 2012, 11:26

Servus,

kann mir jemand den Unterschied zwischen der Cobra e und der Cobra e Sport auf den Seiten 6 und 7 verdeutlichen? So wie ich das bisher sehe, fehlen die Carbonteile bei der Sportversion, richtig?

Gruß

7

Mittwoch, 22. Februar 2012, 12:31

Die Unterschiede zur CobraE, die ich erkennen kann: Alu-Dämpferbrücken, einfachere Dämpfer (mit Klipsen zur Federvorspannung, ohne Gummi-Schutzbalg), Hing-Pin Halter aus Kunststoff, Lenkungsbrücke aus Kunststoff. Die Antriebswellen sehen auch anders aus (Farbe), da wird wohl auch was billigeres verbaut sein.
Es reicht nicht, keine Idee zu haben, man muss auch unfähig sein, sie umzusetzen.

8

Mittwoch, 22. Februar 2012, 12:53

...
aber es stimmt mich manchmal etwas nachdenklich, warum man als Nischenhersteller, aber dafür mit Topprodukten, nicht glücklich werden kann.
...


Warum sollte SERPENT Geld an einen Mitbewerber verschenken?

Wenn man einmal einen Kunden von seinem RtR-Produkt überzeugt hat, ergibt es sich doch fast

von selbst, was sein nächstes Produkt wird. Und wenn die Ersatz- und Tuningteile von den Maßen

her 1:1 passen und sich nur durch das Produktmaterial unterscheiden, wird vielleicht auch mal das

Premiummodell ein bis zwei Euro preiswerter?

Und @ abakus66: Genau, die Antriebswellen vom RtR sind kein Federstahl.

Gruß ralph
EZIDROME?... gibts nicht mehr :S

9

Mittwoch, 22. Februar 2012, 13:09

Ja, das ist doch auch alles richtig, das verstehe ich ja auch. Wie gesagt, aus wirtschaftlicher Sicht ist das absolut nachvollziehbar. Ich meinte das doch viel mehr mit ein wenig Sentimentalität, einfach aus dem Grund heraus, dass eine "alte" Tradition" nicht so, wie sie einmal war, fortgeführt wird. Nennt mich rückständig, was solche Dinge angeht, aber ein wenig "Früher war alles besser"-Mentalität sei mir doch zugestanden, oder? :-)

Übrigens soll natürlich kein Unternehmen Geld verschenken, die Frage dabei ist nur, wie weit man das Argument ausdehnen will: Verschenkt Serpent z. B. auch Geld, weil sie keine eigene Lipo-Serie oder keine eigene E-Motor-Serie samt Regler im Programm haben? Oder noch krasser, verschenkt Serpent Geld, weil sie keine Flugzeuge, Hubschrauber oder gar Computerspiele und Handys im Programm haben? Für all diese Dinge und unzählige weitere gäbe es sicherlich auch einen Markt, von dem ein Stückchen man sich nehmen könnte...

Sorry für das Off-Topic, wollte nur kurz zum Ausdruck bringen, dass das Totschlag-Argument mit dem "Verschenken von Geld" oftmals gar nicht so durchschlagend und überzeugend ist, wie man meinen könnte...

Gruß

Christoph

Springer@WW

RC-Independent Crew

  • »Springer@WW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 989

Wohnort: Westerwald

Verein: 1. Vorsitzender

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 22. Februar 2012, 13:17

Ich glaube nicht das es ums verschenken geht, es geht mehr um, am Leben bleiben. Wenn Du wenig Mitbewerber hast, kannst Du den Preis hoch halten. Je mehr Mitbewerber mit vergleichbaren Produkten, desto geringer die Chance seinen Preis durch zu drücken. Und unterm Strich bleibt weniger für den Hersteller übrig.

Geschäftsführung hat in den seltensten Fällen was mit Sentimalität zu tun. Es gibt solche Branchen, die haben aber einen sehr kleinen Markt, die können Ihre Linie durch ziehen. Ich kann Deine Gedankengäng nachvollziehen, nur ich glaube nicht das man da so von überleben kann. Kann auch sein das ich total daneben liege, wer weis:D
Gruß
Springer
(one of the fantastic five) :D

11

Mittwoch, 22. Februar 2012, 13:48

Das Thema wäre vielleicht mal einen extra Thread wert!

Gruß ralph
EZIDROME?... gibts nicht mehr :S

12

Mittwoch, 22. Februar 2012, 16:44

Top
Billige Ersatzteile für die Cobra.
E-Revo Bl 3.3 TnT aka "Red Queen"

Serpent Cobra 811-Be