Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 4. April 2012, 21:33

Neuling... hoffentlich schon bald mit Fahrzeug

Hallo Leute,

ich brauche
Abwechslung. Ein neues Hobby ist da wohl das richtige. Schon länger
liebäugle ich mit einem neuen bestimmten RTR Modell mit dem ich
gerne mit einigen von Euch mithalten würde, jedoch fehlt mir die
Erfahrung um zu sagen ob das dass richtige ist. Ich rede vom Traxxas
EREVO 1:16 da mir der 1:8er einfach zu teuer ist. Könnt ihr mir für
den Einstieg etwas besseres vorschlagen? Bald ist in Dortmund die
Messe bei der ich gerne zuschlagen würde.

Bin für jeden Tipp
dankbar

Euer Brushless72 ?(

2

Mittwoch, 4. April 2012, 21:42

Frage 1: wo willst du fahren
Frage 2: was willst du ausgeben
Frage 3: Sind irgendwelche vereine oder sonstwas in deiner nähe?

...wir bräuchten einen chatbot für sowas :D
Wer kürzer fliegt, gibt länger Gas!
-----------------------------------
SC10 4x4, Kyosho Mini-Z MR-01, (LRP maverick strada MT)

3

Donnerstag, 5. April 2012, 16:13

Erstmal Herzlich Willkommen in der Welt der RC Car Gemeinde und viel Spaß bei deinem neuen Hobby.

Hast du schon Erfahrung in der RC Sparte (Schiff, Heli o.ä.) ?



Ich hatte den E-Revo VXL auch, und hatte jede Menge Spaß mit ihm, ob es nun in der Pause auf Arbeit war, im Dänemark Urlaub am Strand oder nach Feierabend auf nem Sandweg, er war immer dabei (nimmt ja auch nicht viel Platz weg).
Ich möchte mal behaupten das der E-Revo für den Einstieg in die kleine Klasse das optimale Auto ist, er ist zuverlässig, Verschleiss ist auch gering, Ersatzteilversorgung ist auch gesichert und was der kleine bei mir alles überstanden hat, zeugt von guter Traxxas Qualität.
Das einzige was du nach einem Defekt umbauen solltest .........

- Querlenker
- Push Rod`s
- Toe Links

Die Querlenker kann ich dir nur die von RPM ans Herz legen, die halten bis in die ewigkeit (und noch länger) weil Sie aus einem anderen Kunststoff hergestellt werden als die originalen von Traxxas.
Mit den Alu Push Rod`s und Toe Links von Traxxas habe ich keine guten Erfahrungen gemacht (sind immer an den Gewinden gebrochen) erst nach dem Ich Eisengewindestangen verbaut habe war ruhe, evtl können andere VXL Driver hier auch ihre Erfahrung posten.


Mit den NiMh Akkus hast du wenig Fahrspass, richtig los geht es bei Lipo Betrieb mit 3S aber da ist er im Gelände so gut wie nicht Fahrbar (also nur Sinnvoll wenn du Onroad auf Speed fahren willst).
Mit 2S hast du genau die goldene Mitte zwischen Fahrbar und übermotorisiert

Wenn du aber auf einer ungemähten Wiese fahren willst, wird es für den kleinen schon schwerer, und der Wunsch nach einem Wagen der Geländetauglicher ist wird schnell größer.

Das war auch bei mir der Grund warum ich dann zum Maßstab 1:10 bzw. 1:8 gewechselt habe.

Wenn du sagst du fährst damit nur Onroad, Kunstrasen, Schotterpiste oder ähnliches, dann ist der kleine genau richtig für dich, sollte aber der Wunsch nach Sandhügeln usw. aufkommen, dann lass die Finger davon.

Für den Betrieb mit Lipo Akkus gibt es aber einiges bezüglich Ladegerät, Akku und Regler zu beachten, dazu gibt es aber ausreichend Infos hier im Forum


Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiter helfen

:auslach: das Krussi




Nein, der verliert kein Öl, der markiert nur "sein Revier"

Warum ich kein E10 Tanke :gruebel: , weil mein Auto kein Vegetarier ist

4

Donnerstag, 5. April 2012, 21:27

Hallo Cody

Frage 1: wo willst du fahren
Frage 2: was willst du ausgeben
Frage 3: Sind irgendwelche vereine oder sonstwas in deiner nähe?

...wir bräuchten einen chatbot für sowas :D

Hallo Cody227,


schön dich kennen zu lernen. So wie
ich mich kenne und ich mich beim Surfen in YouTube erwische
interessiere ich mich sehr dafür mit speet auf Kies, festem Erdboden
oder großen Grasflächen zu fahren. An-geschüttete Hangfläche wird
wohl auch ausprobiert werden da sie an meinem Haus vorhanden ist,
sehe ich jedoch nur vorübergehend.



Der EREVO soll zwischen 229€ bis 290€
Euro als RTR-Modell kosten das wäre auch meine Vorstellung.


In Sachen Verein, den gibt es in
Salzkotten. Hier wird ausschließlich Elektro gefahren. Würde also
gut passen. Wollte mich nach Ostern drum kümmern.


Wenn es denn doch 1:10 werden sollte
würde ich mich über gute Ideen freuen.


Danke Dir

5

Donnerstag, 5. April 2012, 21:36

Am besten fragst du einfach mal die leute bei deinem verein was die so fahren. Da du auch auf ungemähten wiesen fahren willst würde ich schon etwas größer gehen als 1:16, so in richtung 1:10-1:8. Am besten kein MT wenn du auch auf einer strecke fahren willst, sonst hast du da keine chance hinterher zu kommen.

Ich würde etwas in richtung shortcourse truck oder truggy 1:10 nehmen, die müssten auch mit einer ungemähten wiese klar kommen (solang das gras nicht meter hoch steht) und sind auch auf einer strecke noch gut zu gebrauchen.

brauchst du auch noch akkus, ladegeräte usw.?
Wer kürzer fliegt, gibt länger Gas!
-----------------------------------
SC10 4x4, Kyosho Mini-Z MR-01, (LRP maverick strada MT)

6

Donnerstag, 5. April 2012, 21:50

Erstmal Herzlich Willkommen in der Welt der RC Car Gemeinde und viel Spaß bei deinem neuen Hobby.

Hast du schon Erfahrung in der RC Sparte (Schiff, Heli o.ä.) ?



Ich hatte den E-Revo VXL auch, und hatte jede Menge Spaß mit ihm, ob es nun in der Pause auf Arbeit war, im Dänemark Urlaub am Strand oder nach Feierabend auf nem Sandweg, er war immer dabei (nimmt ja auch nicht viel Platz weg).
Ich möchte mal behaupten das der E-Revo für den Einstieg in die kleine Klasse das optimale Auto ist, er ist zuverlässig, Verschleiss ist auch gering, Ersatzteilversorgung ist auch gesichert und was der kleine bei mir alles überstanden hat, zeugt von guter Traxxas Qualität.
Das einzige was du nach einem Defekt umbauen solltest .........

- Querlenker
- Push Rod`s
- Toe Links

Die Querlenker kann ich dir nur die von RPM ans Herz legen, die halten bis in die ewigkeit (und noch länger) weil Sie aus einem anderen Kunststoff hergestellt werden als die originalen von Traxxas.
Mit den Alu Push Rod`s und Toe Links von Traxxas habe ich keine guten Erfahrungen gemacht (sind immer an den Gewinden gebrochen) erst nach dem Ich Eisengewindestangen verbaut habe war ruhe, evtl können andere VXL Driver hier auch ihre Erfahrung posten.


Mit den NiMh Akkus hast du wenig Fahrspass, richtig los geht es bei Lipo Betrieb mit 3S aber da ist er im Gelände so gut wie nicht Fahrbar (also nur Sinnvoll wenn du Onroad auf Speed fahren willst).
Mit 2S hast du genau die goldene Mitte zwischen Fahrbar und übermotorisiert

Wenn du aber auf einer ungemähten Wiese fahren willst, wird es für den kleinen schon schwerer, und der Wunsch nach einem Wagen der Geländetauglicher ist wird schnell größer.

Das war auch bei mir der Grund warum ich dann zum Maßstab 1:10 bzw. 1:8 gewechselt habe.

Wenn du sagst du fährst damit nur Onroad, Kunstrasen, Schotterpiste oder ähnliches, dann ist der kleine genau richtig für dich, sollte aber der Wunsch nach Sandhügeln usw. aufkommen, dann lass die Finger davon.

Für den Betrieb mit Lipo Akkus gibt es aber einiges bezüglich Ladegerät, Akku und Regler zu beachten, dazu gibt es aber ausreichend Infos hier im Forum


Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiter helfen

Hallo Krussi,


danke für die schnelle Antwort. Du
weist was ich will.


Ich bin blutiger Anfänger. Habe aber
immer schon interresse gegenüber dem RC-Hobby gezeigt. Jedoch war
ich immer der Meinung das es wichtigere Dinge zu Bezahlen gibt al ein
RC-Car. Da ich inzwischen aber einige Jahre Lebenserfahrung
nachweisen kann (Haus, Baum, Kind(er)) kann ich sagen das man das
schwer verdiente Geld auch für sich nutzen sollte sonnst rennt einem
die Zeit davon.

Also, Fakt ist das ich mir den Erevo
leisten kann jedoch befürchte das er mir zu klein ist. Ich habe mir
gedacht, da ich ja eh noch keinerlei Erfahrung habe, das ich mir ein
Grund solides Modell in dem Maßstab 1:10 als RTR-Modell mit einer
nicht ganz so hochwertigen Ausstattung ( was in der Preisklasse wohl
auch nicht anders geht) zulegen sollte. Meine Wünsche für ein
Startmodel währen mit meinen bisherigen wenigen Kenntnissen ein
RTR-Model mit 2,4 Ghz einem Brushless Motor und einem Solidem
Monster-Truck Aufbau.


Mein Wunsch wäre halt immer noch der
große Erevo aber leider nicht meine Preisklasse. Außerdem möchte
ich ja schon ein wenig schrauben.



Würde mich auch von Dir über ein paar
Modellvorschläge für mich freuen.


Danke

7

Donnerstag, 5. April 2012, 21:55

Wie wär's mit einem gebrauchten SC10 2WD? der ist groß, stabil, race-tauglich und gebraucht relativ leicht zu bekommen.
Wer kürzer fliegt, gibt länger Gas!
-----------------------------------
SC10 4x4, Kyosho Mini-Z MR-01, (LRP maverick strada MT)

8

Donnerstag, 5. April 2012, 21:58

Verein suchen

Guter Tipp ich werde mich nach Oster bei dem Verein melden und sehen was es dort so an Antworten auf meine Fragen giebt. ich denke auch das es wohl ein größeres Modell wird.

Noch habe ich nichts das ist auch der Grund das ich ein RTR-Modell möchte damit ich erst einmahl eine Basis habe auf dich ich dann aufbauen kann.

Danke für Tipp und Antwort

9

Donnerstag, 5. April 2012, 22:13

Ne komplette ausrüstung für 300€ wird knapp. Vorallem wenn du neukaufen willst. Der SC10rs (rtr mit brushless, 2.4Ghz und ich glaube auch mit lipo) kostet rund 300€
Dann brauchst du noch 1-2 Akkus (50€) und ein ladegerät (50€). Dazu kommen dann noch reifen (20€) und kleinkram.

Wenn du gebraucht kaufst und nicht sofort kaufen musst bekommst du einen (fast-)RtR Shortcourse truck so um die 150€. Dazu kommen dann noch ca. 20-30€ für ne Funke, 50€ für die akkus(die am besten neu kaufen) und den lader kannst du auch gebraucht kaufen. Jenachdem welchen du kaufst bist du da auch bei ca. 50€.
Wer kürzer fliegt, gibt länger Gas!
-----------------------------------
SC10 4x4, Kyosho Mini-Z MR-01, (LRP maverick strada MT)

10

Donnerstag, 5. April 2012, 22:44

hier gibt es einen guten gebrauchten SC10 2WD als roller link du musst aber beachten das der zöllige schrauben hat, ein gutes altbewertes BL Set (bin jahrelang mit dem gefahren) das ladegerät kann ich dir das hier empfehlen da schon mit netzteil günstig zu haben ist, da du ja noch lipos brauchst, gibt es verschiedene "marken" ich fahre selber die Turnigy´s (Hardcase 5200 mah 30-40C) sind vom preis/leistungsverhältnis top und passen super in einen SC10

so das wars von meiner seite aus ^^
Team Associated RC8T FT Mamba Power
Team Associated SC10

:diabolo: Drehzahl sagt dir wie schnell man gegen die Wand fährt, Drehmoment wie stark :diabolo:

:winken: Hexenkesseldriver

11

Donnerstag, 5. April 2012, 22:57

Hab noch nen Mini Trophy Desert Truck hier!
Ohne Motor und ESC
Dafür Lenkservo und 2,4GHz Funke dabei

für 200 VB kannste den haben
Tamiya TT-01 Drift: EZRun 13T Set, Rocketpack 4500, Alutuning

12

Freitag, 6. April 2012, 19:23

:welcome: im Indi!

13

Freitag, 6. April 2012, 21:28

Welcome im Indi!!!
Mit freundlichen Grüßen
AlphaNitro

Wer nicht rechtzeitig bremst, überholt rechts.

14

Samstag, 7. April 2012, 21:42

Am besten fragst du einfach mal die leute bei deinem verein was die so fahren. Da du auch auf ungemähten wiesen fahren willst würde ich schon etwas größer gehen als 1:16, so in richtung 1:10-1:8. Am besten kein MT wenn du auch auf einer strecke fahren willst, sonst hast du da keine chance hinterher zu kommen.

Ich würde etwas in richtung shortcourse truck oder truggy 1:10 nehmen, die müssten auch mit einer ungemähten wiese klar kommen (solang das gras nicht meter hoch steht) und sind auch auf einer strecke noch gut zu gebrauchen.

brauchst du auch noch akkus, ladegeräte usw.?

Ich brauch noch alles, drum bin ich auf der Suche nach einem RTR-Modell. Das Auto sollte gut sein den Rest kann ich mir dann über die Zeit aufbauen. So mein Ziel. Erst mal fahren und das Hobby testen.

15

Samstag, 7. April 2012, 21:49

Danke Euch allen für die tollen Tipps. Werde nun die Dortmunder Messe besuchen, eure Ratschläge mitnehmen und schauen was ich dort so erreiche. Und nach Ostern werde ich mich noch um einen Verein kümmern.
Ich denke ich bin auf dem richtigen Weg.

Danke für die herzliche Aufnahme

Bis die Tage

Brushless72