Sie sind nicht angemeldet.

shortyheckschleuder

unregistriert

1

Mittwoch, 23. Mai 2012, 19:25

Empfehlung?

Hallo,
nach doch etwas längerem hin und her mal ein Anfang einer Entscheidung.
Welches Glatti Chassis ist günstig, aufrüstbar, einsteigergeeignet und robust?
Gleich zum Anfang: kein Tamiya!
Da überteuert, von der Konstruktion her etwas primitiv (die günstigen Chassis) und nicht mein Geschmack.

Später soll vielleicht eine Art Scaler draus werden, also mit Rollcage, Licht und allen Spielerein in der Karo.
Vielleicht auch in Richtung Rallyegame gehend.
Es wäre auch gut wenn sich das ganze Richtung leichtes Gelände trimmen ließe.

Ich hoffe auf viele Tipps und Hilfen. :thumbup:

MfG

2

Mittwoch, 23. Mai 2012, 19:36

Wenns en Scaler werden soll, dann wirste an Tamiya nicht vorbei kommen ;)
Als RICHTIGEN Scaler gibts nen Scx10 von Axial.
Glattbahner kann ich dir nicht helfen nur mit Scalern :D

Gruß Jan
Meine Autos:
Hpi Trophy Truggy mit 2x 10 Kg Servos :thumbsup:
Losi Mini Rock Crawler 6x6 Umbau
Ansmann Rock Ruler mit 21t Motor

Früher:
Traxxas E-revo Vxl
Reely Carbon Fighter 1:10

shortyheckschleuder

unregistriert

3

Mittwoch, 23. Mai 2012, 19:39

Wenns en Scaler werden soll, dann wirste an Tamiya nicht vorbei kommen ;)
Als RICHTIGEN Scaler gibts nen Scx10 von Axial.
Glattbahner kann ich dir nicht helfen nur mit Scalern :D

Gruß Jan


Hi,
als Scaler im Sinne von Landrover o.ä. meinte ich das nicht.
Zwar ist das auch was feines, aber wieder mit viel Aufwand verbunden.
Eher ein Modell einem orginalen Rallywagen nachempfinden, so etwas meinte ich.
Ist dafür ein Buggy-Chassis vielleicht besser geeignet?

MfG

shortyheckschleuder

unregistriert

4

Mittwoch, 30. Mai 2012, 16:07

Hallo,
hab nochmal überlegt:
Für einen Rallye ähnlichen Aufbau ist ein Kardanatrieb (also Knochen statt Zahnriemen) besser geeignet, da weniger Dreck anfällig?
Kann jemand was dazu sagen?

MfG

5

Mittwoch, 30. Mai 2012, 19:43

kyoscho hat auch paar feine sachen auf lager , finde ich zumindest!
obwohl meiner meinung nach tamiya schöne sachen verkauft aber die preise sind halt nicht mehr zeitgemäß!

6

Mittwoch, 30. Mai 2012, 20:05

Ein Glattbahner mit offenem Riemen à la Xray T3 ist für's draussenfahren absolut ungeeignet, es sei denn deine strecke ist klinisch sauber. Da musst du schon einen mit kardan nehmen, oder eben ne gute verkleidung bauen, wo kein dreck rein kommt.
Wer kürzer fliegt, gibt länger Gas!
-----------------------------------
SC10 4x4, Kyosho Mini-Z MR-01, (LRP maverick strada MT)

7

Mittwoch, 30. Mai 2012, 20:47

als echter glattbahner mit tuning potenzial finde ich den hier unschlagbar vom preis leistungs verhältnis.
http://www.mt-modellbauracing.de/Sakura-Zero-S::4930.html

kost so viel wie n tamiya tt-01 hat aber schon richtig was dabei. rally mit offenem riemen geht nich wirklich lange gut.
was darf das modell den kosten?

shortyheckschleuder

unregistriert

8

Mittwoch, 30. Mai 2012, 20:52

Hi,
hab das Projekt Glatti auf Rallye Setup nun doch erstmal bei Seite geschoben.
Auch weil es eigtl. keine richtige Onroadbahn in näherer Umgebung gibt.
Natürlich waren die Tipps dennoch hilfreich.

Einen TT-01 kann man ja einfach etwas höher legen, sind auch manchmal günstig im Angebot, nur sagt mir der Aufbau überhaupt nicht zu.
Das gilt eigentlich für alle Modelle die den Motor so eingebaut haben das man das Ritzelspiel nur ganz schlecht einstellen kann.

MfG

9

Mittwoch, 30. Mai 2012, 21:26

das passt so wie es ist und macht 0 probleme, auch nach zig akkus nicht. ich hab in 4 jahren viele e-teile gekauft aber kein ritzel oder hauptzahnrad. wir haben bis 10t motoren gefahren. alles andere geht voher kaputt hehe