Sie sind nicht angemeldet.

21

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 17:15

Teil 5

Da ich einiges an Modellautos habe, wurden manche Teile am SCX10 von Traxxas, Tamiya, Xray und Associated ersetzt, dadurch ist das kaputte und Verschlissenen Axial-Auto schnell wieder flott gewesen.

Die alten Reifen waren nicht mehr zu retten. In den Reifen waren pro Reifen vier lagen Blei mit Heißklebe eingeklebt.



Dadurch hatten die vier Reifen schon ein Gewicht von 1000g.
Das Blei habe ich dann in meine neuen Beadlook Reifen verwendet,




aber natürlich nicht alles!

Vorne wollte ich ursprünglich Blattfedern nehmen, um so wenig wie möglich zu verändern, aber die waren schwer zu bekommen.
Deswegen sind die Federn vorne so geblieben und ich musste doch noch Löcher für die Stoßdämpfer schneiden.





Barbies Beine müssen halt eben an den Stoßdämpfer vorbei.
Erfahrung ist der Anfang aller Kunst und jedes Wissens.

22

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 17:21

Teil 6

Die Befestigung der Stoßdämpfer an der Hinterachse, ist auf die andere Seite der Hinterachse gekommen und oben in die Mitte gewandert, um eine grade Fläche zu bekommen (auch ein Tipp vom Kollegen).
Ein Plastik Stück, das ich noch rumliege hatte, passte genau von der Breite und dient zugleich als Befestigungspunkt für den selbstgebauten Motorhalter.





Die Kabel verschwinden in der Mittelkonsole. Ein paar Sachen habe ich dann noch mit weißem Gewebeklebeband abgeklebt.



Erfahrung ist der Anfang aller Kunst und jedes Wissens.

23

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 08:12

Teil 7

Der Regler ist unter der Rückbank und der Motor ist im Kofferraum unter der Kiste die man rausschieben kann.




Die Rückbank steht auf zwei Kunststoffblöcke und deckt damit die Antriebswelle vom Reduziergetriebe zum Verzweigungsgetriebe und die Kabel ab.

Erfahrung ist der Anfang aller Kunst und jedes Wissens.

24

Donnerstag, 24. Oktober 2013, 17:13

Teil 8

Die Karo besaß genügend Befestigungspunkte, so dass ich auf die vorderen am weißen unterteil verzichten konnte.



Die habe ich abgesägt (nicht zu kurz), damit ich die halteplatte für den Akku dort platzieren konnte.



Das Klettband schiebt man einfach nur unter die halteplatte für den Akku durch, es rutscht nicht seitwärts weck, da die ehemaligen Befestigungspunkte und die halteschrauben für die Platte im weg sind.



Am Oberteil von der Karo (lila) waren die Halter im weg, da nicht alle Lipos passten.
Die mussten Später auch noch weg.





Hat so irgendetwas von einem Mondfahrzeug, oder?
Erfahrung ist der Anfang aller Kunst und jedes Wissens.

25

Freitag, 8. November 2013, 08:38

Teil 9



Die Achsen müssen noch verbreitert werden, ansonsten fährt er schon ganz gut.









Ich hoffe das euch mein Debüt gefallen hat,


euer Stefan
Erfahrung ist der Anfang aller Kunst und jedes Wissens.

26

Freitag, 8. November 2013, 09:26

:thumbup: :thumbup: :thumbup: Sehr genial.
Bei den ersten Bilder dachte ich das wird nichts ordentliches aber das Ergebnis lässt sich wirklich sehen.
Was sagen Deine Kid`s?

Ich finde das Modell passt gut als Crawler.
Gruß Martin

Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. :gruebel:
Der muss auch mit jedem Arsch klar kommen. :super:
Mein Lebensmotto

Wird man(n) eigentlich bei einer Samenbank mit
"Danke fürs Kommen" verabschiedet....? :whistling:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Willi.72« (8. November 2013, 09:32)


27

Freitag, 8. November 2013, 12:07

Moin,

schön geworden :thumbup: und wenns fährt begeisterst du die Mädels doch noch für Modellbau.

Greetz
Grundsätzlich gilt, je unpräziser die Frage, desto unbrauchbarer die Antwort!
PEACE ON EARTH!

28

Freitag, 8. November 2013, 17:54

WOW kann sich sehen lassen, Super Idee und Super umsetztung. TOP :thumbup:

29

Freitag, 8. November 2013, 23:28

kannst du mal ein Foto von Vorne und von der Seite machen, wenn der Wagen still steht, ich finde da muss nichts verbreitert werden, das könnte so schon echt stimmig aussehen, bei den meisten Modellen sind die Achsen eher zu breit

30

Sonntag, 10. November 2013, 13:27

Testfahrt Barbieauto im Glashaus Quickborn Hamburg!

So, jetzt habe ich das Auto mal auf der Crawler-Strecke vom Glashaus getestet.

Nicht wie sonst einfach nur durch den Garten!

Ich habe leider keine Videokamera mehr, deswegen eine kleine Fotoreihe!



Und der LRP 55T Bürsten-Crawler Motor schafft es zeitweise nicht, die Karre aus dem Dreck zu fahren. Da muss man schon mal mit der Hand nachhelfen.
Na ja, er ist mit 4024 Gramm (Inklusive Barbies) auch nicht so leicht geworden.



Es gab (fast) keine Hürde die ich nicht nehmen konnte.



Natürlich kann der hohe Aufbau dazu führen das, das Auto kippt.



Trotzdem fährt die Kiste nicht schlecht. Und eine Achsverbreiterung ist gar nicht mehr nötig!

Gruß Stefan
Erfahrung ist der Anfang aller Kunst und jedes Wissens.

31

Mittwoch, 13. November 2013, 10:15

Moin,

wenn ich das Lächeln der Barbies richtig deute hat es denen auch gefallen.
Waren deine Mädels mit und durften die auch schon fahren?

Greetz
Grundsätzlich gilt, je unpräziser die Frage, desto unbrauchbarer die Antwort!
PEACE ON EARTH!

32

Samstag, 16. November 2013, 20:14

Ich denke schon!

Meine Zwillinge sind gefahren, ich musste Fotografieren!

Im Großen und Ganzen ist das Ergebnis eine echte Überraschung gewesen und es ist (bis auf das Aussehen) selbst für mich ein großer spaß damit zu fahren.
Erfahrung ist der Anfang aller Kunst und jedes Wissens.

33

Freitag, 20. Dezember 2013, 17:20

Weiter so sieht spitze aus :thumbup:

34

Freitag, 20. Dezember 2013, 19:45

Naja, über das aussehen läst sich streiten! ^^

Es war halt eben das Mittel zum Zweck. :rock2:
Erfahrung ist der Anfang aller Kunst und jedes Wissens.

35

Samstag, 21. Dezember 2013, 10:52

vom aussehen okay, ich habe schon schlimmeres gesehen aber füf die zielgruppen das schönste.

von der ausführung sehr gut und das ist die hauptsache.

wenn die mädels ihren spass haben ist das projekt gelungen und wettbewerbe willst du ja nicht fahren,
ich denke das war uns allen klar.
Gruß Martin

Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. :gruebel:
Der muss auch mit jedem Arsch klar kommen. :super:
Mein Lebensmotto

Wird man(n) eigentlich bei einer Samenbank mit
"Danke fürs Kommen" verabschiedet....? :whistling: