Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RC Independent e.V.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 23. Juni 2015, 21:16

Xray XB8e vs. Mugen MBX7R eco vs. Kyosho MP9e TKI

Hallo! :)

Da ich eine Neuanschaffung plane, bezüglich E-Buggys, sind wir diese drei unter gekommen: Xray XB8e, Mugen seiki MBX7r eco und der Kyosho inferno MP9e TKI.

Und da ich ums Kopfzerbrechen nicht weiß welchen ich nehmen soll wollt ich bei den Experten der einzelnen Fahrzeuge mal um Rat bitten, welchen ihr mir empfehlen würdet.


Falls noch jemand alternativen kennt, welche in dieser Liga mitspielen, ich bin gerne für neue Vorschläge offen.


Als Motorisierung kommt das Hobbywing Xerun Set mit 150A rein.



Bis dahin bedanke ich mich schon mal bei allen die mich beim Kauf beraten!


Mit freundlichen Grüßen

2

Dienstag, 23. Juni 2015, 21:24

Alle 3 Autos sind Top.
Schau am besten was in deinem Verein (falls du in einem bist) unterwegs ist.
Da kann man sich nützliche Tipps holen, und auch falls nötig Ersatzteile.

Seit Freitag habe ich den neuen Team Durango Dex8 wäre auch eine Alternative
ich lenke erst nach der kurve

TEAM DURANGO DEX 408 V2 8racing Carbonumbau
Tekin Gen2 1900kv Combo
Tamiya Trf 801x Brushless Umbau mit Carbonchassis
Tekin Rx8 und Orion Mr8 2100kv
Radiospot TS401

rc-oberpfalz.de :thumbup:

3

Dienstag, 23. Juni 2015, 21:33

Ja da sind die meisten mit dem Xray unterwegs. Hier müsste ich jedoch Ersatzteile immer übers Internet bestellen und bei Mugen oder Kyosho könnte ich das direkt über den Händler meines Vertrauens abwickeln :D

Ja den habe ich mir auch schon unter die Lupe genommen, aber da gefällt mir das Konzept nicht, dass einige Teil schon fix fertig montiert kommen.

Nitro-Olli

RC-Independent Crew

Beiträge: 4 103

Wohnort: Hamburg

Verein: Vorstand

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 23. Juni 2015, 22:42

Dann zerleg sie doch und bau sie wieder zusammen.

A.Fischer

Mitglied

Beiträge: 1 450

Wohnort: Cuxhaven...an der Nordseeküste

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 24. Juni 2015, 07:07

Durango, sehr feiner Buggy. Sonst noch Tekno EB48 oder Asso RC8.2E, Serpent Cobra E 2.1 oder Losi Eight-E 3.0. Es gibt also einige Kandidaten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »A.Fischer« (24. Juni 2015, 07:12)


6

Mittwoch, 24. Juni 2015, 07:46

Okay danke für die Infos.

Losi habe ich gerade den SCTE 2.0, will mal was neues probieren.
Der Asso ist nicht mehr der neueste.
Den Tekno müsste ich auch wieder im Internet bestellen.

Dann bliebe noch der Serpent.
Kann mir jemand dazu etwas genaueres sagen?

7

Mittwoch, 24. Juni 2015, 08:51

Würde schon bei einem von den 3 bleiben, dir da aber eine Empfehlung zu geben wird schwer, da es alles unterschiedliche Konzepte sind.

Der Mugen mit dem Pivotballsystem hat andere Eigenschaften, als zB der Kyosho mit C-Hubs.

Haltbarkeit: hier ist der Mugen und der Xray dem Kyosho klar überlegen

Handling: der Kyosho ist agiler als der Mugen, dafür aber auch aggressiver , der Xray ist eine "Kombination" aus beidem

Ersatzteile: Teile für den Kyosho sind sehr teuer und leider stimmt die Qualität dort nicht, außerdem weiß ich nicht, wie die Versorgung in der Zukunft durch die Robbeinsolvenz aussieht. Teile für Mugen gibt es überall und sie sind noch bezahlbar, Xray muss man bestellen.



Falls noch fragen auftreten, einfach fragen

8

Mittwoch, 24. Juni 2015, 09:55

Danke das hat mir sehr geholfen!


Dann blieben noch Xray und Mugen übrig ;)

Am Xray gefällt mir die Anleitung und die Verarbeitung der ganzen Teil sehr gut, aber das Problem wäre eben das mit dem bestellen.

Beim Mugen wäre das eben besser das man die ganzen Teile besser bekommt.


Ich finde bei der Aerodynamik hat sich Xray echt Gedanken gemacht und bei Mugen hat man einfach die gleiche Karosse wie beim Verbrenner hergenommen.


Ist es jetzt ein Vorteil das bei Xray das meiste aus Carbon ist und bei Mugen eigentlich nichts?

A.Fischer

Mitglied

Beiträge: 1 450

Wohnort: Cuxhaven...an der Nordseeküste

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 24. Juni 2015, 10:26

Nö, Im Gegenteil. Wenn Carbon bricht, wird es teuer. Zumindest gilt das für stark belastete Teile wie Dämpferbrücken usw. Wenn es um Versteifungsteile geht, ist Carbon natürlich sehr stabil, leicht und sehr steif.

10

Mittwoch, 24. Juni 2015, 10:37

Ich glaube, mit beiden Autos wird du nichts verkehrt machen. Beide Autos sind ausgereift, für beide Autos gibt es Ersatzteile und viel Erfahhrung.

Ich selber fahre XRAY und habe nur wenige Ersatzteile dabei. Meistens sind es nur Lager oder Schrauben. Mehr geht aber auch echt selten kaputt und die gängigen Händler liefern die ein Teil innerhalb 2 Tagen.

Generel ist es immer empfehlenswert ein Auto zu haben, das viele Leute in der Gegend oder im Verein haben. Das spricht für den XRAY.

Ob Carbon oder nicht, ist sich auch der Hudy nicht sicher. Die neuen Verbrennermodelle haben wieder Alu - Dämpferbrücken.

Jörg

Rhylsadar

RC-Independent Crew

Beiträge: 4 701

Wohnort: Schweiz

Verein: Vorstand

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 24. Juni 2015, 11:10

zu den meisten der genannten modelle findest du hier im forum bereits einiges an informationen um dir noch ein etwas breiteres bild zu machen.
meines erachtens sind alle diese wettbewerbs buggies ziemlich auf augenhöhe. wichtiger ist dann das setup und da kann es natürlich helfen wenn andere das gleiche modell haben. allerdings ist dann auch nicht immer alles für jeden fahrer gleich.
e teile versorgung ist natürlich wichtig. allerdings sind die buggies schon recht stabil und so ein paar verdächtige teile hat man dann ja meist eh auf reserve dabei.

greets
rhylsadar
Exercitatio artem paravit

Jeder Kommentar ist immer nur meine Meinung.

"make plans. life happens!"
SLOW down! Take it easy!

rhylsadar at youtube (8-tung oldschool pre gopro zeitalter....)
schweizer rc forum: rc world

12

Mittwoch, 24. Juni 2015, 19:35

Kann den Vergleich zw. Mugen MBX 7, Serpent Cobra E, Los 8ightE und einen kurzen Eindruck vom Tekno EB48 beitragen.

Das mit Abstand am einfachsten zu fahrende und damit schnellste Auto war die Cobra. Sie war auch bis auf die Chassis-Platte, das verschleißärmste Auto. Da RMV Deutschland jetzt Serpent im Programm hat, sollte die Ersatzteilbesorgung kein Problem sein (leider sind im Shop noch keine E-Teile eingepflegt, das wird sicher noch).
Hatte seinerzeit einen Beitrag hier im Forum gestartet.

Der Losi lies sich aus der Schachtel heraus auch sehr gut fahren, leider war er nicht sehr haltbar (einige Querlenkerbrüche, Dämpferdefekte, hoher Verschleiß an der vorderen Mittelantriebswelle durch großen Schräglauf u.s.w.). Das mag sich ja jetzt mit der Version 3.0 geändert haben, da es ja viele neue Teile hat. Sieht sehr interessant aus, das Auto.

Von der hoch gelobten Mugen-Qualität bin ich etwas enttäuscht. Recht hoher Verschleiß am gesamten Antriebsstrang, für mich schwierig zum Abstimmen. Andere mögen bestimmt besser damit zu Recht kommen, ich tu mich schwer.

Das geilste Auto was ich zuletzt gefahren bin ist der Tekno EB 48 eines Vereinskameraden. Er hat das Auto mit dem optionalen mechanischem Bremssystem ausgestattet. Haltbar ist es auch, er pflegt einen doch recht rustikalen Fahrstil.
Es reicht nicht, keine Idee zu haben, man muss auch unfähig sein, sie umzusetzen.

Erebos

Mitglied

Beiträge: 531

Wohnort: 88085 Langenargen

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 24. Juni 2015, 21:11

Tja und wie immer sind die Erfahrungen unterschiedlich, ich hatte den Serpent Cobra 2.0 und jetzt einen Mugen MBX7R und der Serpent war im Vergleich ziemlich mies. Ständig was kaputt. Der Mugen ist deutlich solider gebaut und man bekommt ihn auch ohne dremel zusammen, was beim Serpent nicht der Fall ist. Ersatzteil Versorgung war 2012 und 2013 eine einzige Katastrophe, ich habe teilweise 6 Wochen auf Teile gewartet.
Ich habe den Serpent dann nach 1, 5 Jahren quasi verschenkt weil ich überhaupt keine Lust mehr auf die Kiste hatte.

Was das abstimmen angeht, mag mein Vorredner recht haben. Der Serpent war deutlich gutmütiger zu fahren als der Mugen, aber wenn man den Mugen beherrscht und abgestimmt bekommt ist der meiner Erfahrung nach schneller.

14

Mittwoch, 24. Juni 2015, 21:45

Vielen Dank für die Vielzahl an Beiträgen.

Ich werde, dann wahrscheinlich, den XRAY nehmen.
Allein der Aufbau der Seite ist Lobenswert :)

Aber werde dennoch den Tekno noch einmal unter die Lupe nehmen.

15

Mittwoch, 24. Juni 2015, 21:48

hi,
wie wäre es mit einem Sworkz S350be1? Qualität und Robustheit soll bei der Marke sehr gut sein, schlankes Chassis.
Bin den Wagen aber noch nie gefahren. Wäre aber mal was anders.

16

Mittwoch, 24. Juni 2015, 21:52

Ja den habe ich mir wohl auch schon angeschaut, aber da müsste man wieder jeweils 2x2s akkus kaufen.

Rhylsadar

RC-Independent Crew

Beiträge: 4 701

Wohnort: Schweiz

Verein: Vorstand

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 24. Juni 2015, 21:53

8) jo die erfahrungen sind da natürlich recht unterschiedlich. ich habe beispielsweise gleichzeitig ein tekno EB48.2 und einen serpent cobra Be 2.0 aufgebaut. mit dem baukastensetup war für mich der tekno viel einfacher zu fahren als die cobra. nach ein paar anpassungen ging es dann auch mit letzterem ganz gut. unterschiedlich ist dann halt auch die akkus beispielsweise (tekno/mugen/kyosho etc auf einer seite, beim serpent auf zwei halter aufgeteilt 2x2s). auf der bahn bei uns hatte es letztes jahr einige xrays, die alle sehr gut gingen. dieses jahr sind viele mit dem mugen unterwegs. alles interessante buggies keine frage. im wahrsten sinne die qual der wahl. :ang_dev:
Exercitatio artem paravit

Jeder Kommentar ist immer nur meine Meinung.

"make plans. life happens!"
SLOW down! Take it easy!

rhylsadar at youtube (8-tung oldschool pre gopro zeitalter....)
schweizer rc forum: rc world

18

Donnerstag, 25. Juni 2015, 08:22

Hatte eine Cobra und aktuell den Mp9e. Was mich von der Cobra getrennt hat war die Ersatzteilversorgung und der Rest waren Kleinigkeiten, wie das sie schon etwas beengt ist und habe keinen Bock mehr auf 2x2s. Vom Verschleiß und fahren war sie top.
Der Mp9e ist noch etwas agiler. Hab den jetzt auch über ein Jahr und außer den Querlenkern war noch nichts kaputt. Da hatte ich nen Schaden als ich im Sprung einen anderen berührt habe und dann auf die gerade frontal eingeschlagen bin. Und habe mal eine Stange mit den Querlenker mitgenommen von der sich die Streckenbegrenzung gelöst hatte. Bei solchen einschlägen hätten andere Buggys auch nachgegeben. Das einzige was bei Kyosho im Moment ein bissl nervt ist das man nicht weiß wie es weiter geht mit Kits und teilen. Im Moment ist die Teile Versorgung über ebay und amain noch gut und die Preise passen auch. Was juckt denn ob der Satz Querlenker 5€ mehr kostet. Was anderes geht ja so gut wie nie kaputt. Den mbx 7r bin ich auch schon nen Akku gefahren ging auch sehr gut und fand ihn schön agil. Aber über längere Sicht kann ich nix sagen.

Kriegt man im Moment irgendwo Tekno Kits zu kaufen, finde nur Shops wo er nicht lieferbar ist?

Hast wirklich die Qual der Wahl. Würde auch zu dem raten was bei euch am meisten gefahren wird.
Wenns bis nächste Saison keine kyosho Kits in d gibt stehe ich vor der selben Wahl, mich graut es schon davor. ;-)

Gruß

Gesendet via Handy
Offroad:
Kyosho MP9e TKI, Kyosho MP9 TKI3, Kyosho RB6, Hot Bodies D413
Onroad:
ARC R10 2013, Tamiya M05 vers2 Pro, Edam Erazor

19

Donnerstag, 25. Juni 2015, 08:43

rein von der haltbarkeit ist der tekno ne wucht, setup ist halt ne abstimmungsfrage / pers. vorlieben.

zur teileverfügbarkeit ist keinerlei problem, zum thema kits man munkelt das gerade nen wechsel zum EB.48.3 läuft ;)

20

Donnerstag, 25. Juni 2015, 10:15

Ja :D

Dann wird es wohl einfach der XRAY bleiben! ;)

Danke für die vielen Infos! :thumbup:

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

Elo Buggy, Kyosho, Mugen, Xray