Sie sind nicht angemeldet.

21

Donnerstag, 26. August 2010, 18:40

So, ich konnte heute nun mal fahren gehen und habe die HPI und die Proline jewails eine Akkuladung gefahren.

zuerst waren die HPI Sand Thrower dran.

Ich beschreibe es mal in einem Wort: Oberaffenmegageilescheiße

Also ich bin extrem begeistert.

Bisher machte es mit dem Firestrom im Gelände nicht so sehr viel Spaß, da er sich andauernd wegen fehlender Haftung im Kreis drehte und in Kurven auch immer weg rutschte. Dazu kam die Leistung nicht auf den Boden, da die Räder immer erst ewig durch drehten.

Nun geht die Kiste im Gelände wie mit Sliks auf der Straße. Absolut kranker Vortrieb, der Dreck und die Steine fliegen 10m Weit, am besten man fährt mit einer Schutzbrille :b_banger:

Das Gelände hat Schotter, Betonplatten, Lehm Gras und lose Erde, also alles dabei doch der Gripp reißt nie ab.

Fahrverhalten absolut stabil, so viel Spaß hatte ich wie gesagt noch nie.


Nach der Akkuladung konnte ich keinerlei Abrieb oder Verschleiß an den Reifen feststellen.



So, mit dem 2. Akku habe ich die Proline Dirt Paw montiert.

Und auch hier bin ich sehr erstaunt, die Reifen haben fast noch mehr Gripp wie die HPI Sand Thrower, wohl, weil sie breiter sind und somit mehr Auflagefläche haben. Bin genau so umher geheizt wie mit den HPI Schlappen, der Dreck spritzte auch so weit umher allerdings ist nach dem einen Akku schon ein deutlicher Verschleiß zu sehen, zumindest ist von den beiden mittleren der 4 Pinnreihen am Reifen nur noch 60% Profil übrig.

Grip ist wirklich heftig mit den Teilen, allerdings sind sie vom Gummi her einfach zu hart, weshalb der Verschleiß so hoch ist(aber immernoch besser als mit den original HPI die am Wagen ab Werk dran waren oder meinen zu letzt gekauften GRP Reifen)


also bisher bin ich absolut begeistert von den HPI Sand Thrower Reifen, gut, dass ich da gleich 4 Stück gekauft habe. Kann sie nur jedem 1:10 Truggyfahrer empfehlen


Ich denke mit den anderen Proline Paddls wird es nicht anders sein mit dem Verschleiß, da diese auch so hart sind. Eventuell sind die Proline Reifen eher nur für Gras und weiche Erde und Matsch geeignet, wo sie sich nicht so abreiben können, allerdings fahre ich auf diesen Untergründen kaum- gar nicht.

Ich werde natürlich weiter berichten, aber erstmal fahre ich die beiden Sätze Platt und bin gespannt, wie lange die HPI halten werden.

Danke nochmal an Basti1988 für die Empfehlung :b_banger:
HPI Savage SS =)
HPI Nitro RS4 3 Evo
HPI Nitro RS4 3
HPI Sprint EP 10T Flux
HPI E Firestorm 10T Flux

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Blackpitty« (26. August 2010, 19:22)


22

Mittwoch, 22. September 2010, 21:58

so, habe nun gute 8 Akkuladungen durch mit den HPI Sandthrower Reifen und sie haben immernoch gut 80% vom Profil und greifen wie am 1. Tag, absolut genial :b_banger:
HPI Savage SS =)
HPI Nitro RS4 3 Evo
HPI Nitro RS4 3
HPI Sprint EP 10T Flux
HPI E Firestorm 10T Flux

23

Montag, 22. August 2016, 22:17

hier mal ein Update 6 Jahre später 8|

nach etlichen akkuladungen und verschiedenen Untergründen im Gelände kann ich weiterhin berichten, dass alle anderen Reifen als die HPI Sandthrower nichts taugen!

Alle mit feinen Pinns sind sofort abradiert, oder haben 0 Gripp und taugen nur für die Straße

Mein erstes Paar HPI Sandthrower hat nun mehrere Jahre gehalten und nun habe ich wieder einen neuen Satz montiert.

:thumbup:
HPI Savage SS =)
HPI Nitro RS4 3 Evo
HPI Nitro RS4 3
HPI Sprint EP 10T Flux
HPI E Firestorm 10T Flux

24

Dienstag, 15. November 2016, 12:46

Was für Schotter auch gut geht wären die Louise ST UP Hill 2,8" mit 1/2 Offset.
Halten gut und nette Optik. HIER
rc-speedparts.de HPI, Traxxas, Robitronic, Carson, Amewi Pitbull, Hörmann, Absima Team C, Mini-Z, Arrma und Teile Hannover.