Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RC Independent e.V.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 9. Juni 2010, 22:36

Kyosho EP Fazer Kobra 4WD Buggy ....Erfahrungsbericht

Hallo

Eigentlich wollte ich einen kleinen Bericht zum Kyosho EP Fazer Kobra 4WD Buggy schreiben den ich heute erhalten habe.
Leider wurde das Vergnügen mit dem Buggy schnell beendet.

Irgendwie bin ich immer noch verwundert, dass die Querlenkerstifthalterung (vorne) nach nur 10 minuten fahren und einem aus meiner Sicht relativ harmlosen Crash gebrochen ist.

Ein (illegal) im Hof abgestelltes Auto stellte das tödliche Hinderniss dar.
Ich fuhr mit maximal halber V-max also vermutlich weniger als 30 km/h frontal gegen den vordern Reifen des parkenden Autos.
Dabei ist der Buggy wohl mit den oberen enden der Stoßdämpfer bzw. der vorderen Querlenkerstifthalterung gegen den großen Autoreifen gestossen.
Leider wurde der Aufprall vermutlich nicht vom unteren Teil des Buggys aufgenommen, da der Reifen rund ist und so der Aufprall von vorne und nur im oberen Teil passierte.

Mich wundert das sowas direkt durchbricht, mit dem alten Kyosho Lazer 2000 Baujahr 1998 hatte ich solche Probleme nie !

Auf der Webseite schreibt Kyosho zum Fazer Kobra Zitat:

"...Die Dämpferbrücken sind aus 5 mm dickem Compound-Kunststoff gefertigt, besitzen mehrere Befestigungspunkte für die Dämpfer und überstehen auch härtere Feindberührungen ohne Schaden."

Das war eigentlich einer der Gründe warum ich den gekauft hatte, neues Modell (endlich Ersatzteile) und robust.


Update: Nachdem ich gerade bei Kyosho Deutschland einen Techniker am Telefon hatte wurde mir erklärt es handle sich bei dem gebrochenem Teil um ein Verschleißteil mit der Bezeichnung FA205 Kostenpunkt 9,90 Euro (ist ein set aus mehreren Teilen).

Hmm wenn also ein Teil "auch härtere Feindberührungen ohne Schaden überstehen soll" , gleichzeitig aber ein Verschleißteil ist welches bei der ersten "Feindberührung" zerbricht frage ich mich ob Kyosho hier eventuell etwas zuviel versprochen hat !

Das Teil zu tauschen geht ja schnell nur leider bedeutet das wieder lange rum warten.

Wie auch immer ich werde hier weiter berichten...



Hier mal ein paar Bilder von dem Buggy:

P.S. Fahren macht wirklich Spaß mit dem Ding, kein Vergleich zum oben erwähnten uralten Lazer 2000.
















Falls mal jemand den Bauplan von der Karre sucht:

http://www.kyosho.de/shop_image/attachme…f9bdd2b5817.pdf

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Hacky« (16. Juni 2010, 22:51)


2

Mittwoch, 16. Juni 2010, 23:02

So die gebrochene Stoßdämpferbrücke wurde getauscht und um das Risiko etwas zu minimieren wurde eine Stoßstange auf Aluminiumteilen konstruiert.

Der Bumper hat auch schon so einges aufgehalten und sich bereits bewährt.
Damit von vorne durch das Loch für das Lenkgestänge nicht so viel Dreck rein kommt (und unter dem Akku sammelt) wurde noch eine kleine Sperre mit Heißkleber in die Chassi-Wanne eingeklebt.

Der kleine Buggy hat nun schon etliche Stunden auf diversen BMX Strecken, Parkwegen, Ascheplätzen und Quarterpipe Rampen hinter sich...

Das ganze sieht nun so aus:








3

Mittwoch, 16. Juni 2010, 23:13

Merkt man das Mehrgewicht nicht enorm beim springen? Ich glaube mich würde das nerven wie sau wenn ich jedesmal in der Luft Vollgas geben üsste nur damit er eine gute Fluflage hat.
Losi 22-LRP SPX Zero-LRP X20 8,5t-DS1015-Spektrum DX3R

4

Mittwoch, 16. Juni 2010, 23:47

Zitat

Original von erik1995
Merkt man das Mehrgewicht nicht enorm beim springen? Ich glaube mich würde das nerven wie sau wenn ich jedesmal in der Luft Vollgas geben üsste nur damit er eine gute Fluflage hat.


Vermutlich merkt man das wenn man den Vergleich zu "ohne Stoßstange" hat.
Die Stange ist aber nicht soo schwer.
Es sind hohle vierkant Rohre welche angepasst und untereinander verschraubt wurden.

Mir persönlich ist es im Moment so lieber, ich fahre auf Anfänger Level und hab kein Interesse jede Woche Ersatzteile beim Kyosho Händler zu bestellen.

5

Mittwoch, 16. Juni 2010, 23:51

Der Bumper :


6

Samstag, 19. Juni 2010, 09:29

Ist das eigentlich "normal" das man immer wieder verschiedene "Achsschenkelbolzen" verliert ?
Das sind diese Metallstifte mit Gewinde welches dann in die Radhalterungsstreben (Plastik) geschraubt werden.

Hab nun schon zwei mal hinten einen verloren, diese jedoch noch wieder finden können.

Gestern habe ich einen vorne verloren, leider fällt das Problem dort nicht so schnell auf = Bolzen weg.

Ich fürchte man muss diese Bolzen nicht nur alle festdrehen sondern vermutlich sogar festkleben (im Plastikteil wo das Gewinde herein geschraubt wird).

Die Bolzen gibt es wohl für alle Fazer Modelle (Kyosho FA-21).

Mit welchem Kleber klebt man sowas ?

7

Samstag, 19. Juni 2010, 17:05

Loctite oder Sekundenkleber.
Lieb mich oder Hass mich,
wenn du mich suchst, ich bin Rad fahren.

Springste quer, siehste mehr.

8

Samstag, 10. Juli 2010, 23:06

Also Loctite halte ich für Gefährlich, da es eigentlich nur für Metallverbindungen gedacht ist.
Loctite kann auch Kunststoffe angreifen, Google findet da einiges, auch aus dem Modellbau Bereich.

Habe die Teile mit Zwei Komponenten Kleber verklebt und das scheint prima zu halten-> Keine Probleme mehr.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hacky« (12. Juli 2010, 19:34)


9

Dienstag, 10. August 2010, 23:02

Hi,

ist jetzt mal nicht wirklich böse gemeint, aber:

Als Offroader hab ich immer ne Menge Dämpferbrücken für meinen B4 im Gepäck.

Einmal blöd nach nem fetten Jump auf dem Dach gelandet und weg sind sie.

Davor schützt dich dieser megafette Bumper dann auch nicht.

Ich persönlich hätte allerdings ein eher riesiges Problem damit mir die Optik und die Balance meines Assos mit einer solch wuchtigen Konstruktion zu versauen.

Zum Schienbeinbrechen ist sie allerdings wahrscheinlich echt prima :-)



Thorsten

10

Sonntag, 22. August 2010, 12:19

Zitat

Original von Toffi69


....Ich persönlich hätte allerdings ein eher riesiges Problem damit mir die Optik und die Balance meines Assos mit einer solch wuchtigen Konstruktion zu versauen.

Zum Schienbeinbrechen ist sie allerdings wahrscheinlich echt prima :-)



Also die Balance ist gar nicht so übel.

Ich fahr hier oft "freestyle" in einem kleinen BMX/Skate Park.
Dort schafft der Buggy "dank" vorne liegender Stoßstange bzw. vor verlagertem Schwerpunkt, den Todessprung über die "Spine" perfekt.

Die Rampen sind ca. 2 meter hoch und können in verschiedenen Kombinationen gefahren und gesprungen werden.


Zum Kyosho Buggy :

Nach nun ca. 15 - 20 Stunden ist das Plastik Hauptzahnrad leider mittig völlig abgenutzt.
Hab mir ein neues Zahnrad gekauft und erst dann bemerkt, dass man die Kupplungsbeläge da noch drauf kleben muss.
Die alten Beläge wären wohl ok aber waren leider nicht vom alten Zahnrad sauber zu trennen.

Nun warte mal wieder auf Ersatzteile (Kupplungsbeläge).

Danny10

Mitglied

Beiträge: 151

Wohnort: Nähe von Freiburg

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 08:42

Und,
gibts denn schon was neues? E-teile angekommen und wieder mal schön ausgefahren?

Also dein Bumper gefällt mir schon, wenn man einfach nur basht, ist es nicht schlimm, wenn das Gewicht nicht 100%ig perfekt verteilt ist...

Grüßle
Gruß Danny

:b_banger: Mugen MBX-5T Prospec Brushless :b_banger:

12

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 09:16

Die Dämpferbrücke scheint aus dem gleichen spröden Material zu sein wie die des Lazer ZX5, in etwas über einem Jahr habe ich mehr als 10 (zehn!) Dämpferbrücken gekillt, eigentlich immer bei einem Überschlag.
Die hakt dann in die Erde ein und knackt weg, völlig unspektakulär und zudem eben sehr oft.

Ich habe mir dann eine aus 6mm Carbon fräsen lassen und dann war Ruhe.

Deine Alustoßstange kann auch sehr ungut für dein Auto sein, es gibt halt immer das nächst schwächere Glied in der Kette nach, die wird dann bei dir das Chassis sein.
Ich würde das Ding irgendwo an die Wand hängen. Aber nicht ans Auto schrauben.
Wenn sowas wie eine Stoßstange vorn ans Auto soll, dann bau etwas elastisches welches Energie aufnehmen kann und nicht wie in deinem Fall, die Aufprallenergie zu 100% weiter ans Chassis leitet.

Mfg
Chris

13

Dienstag, 24. Mai 2011, 00:07

So mal ein kleines Update von mir:

Beim ersten Fazer Kobra Buggy war, wie oben erwähnt das Haupzahnrad runter und ich hatte das Zahnrad inklusiv Kupplungsbelag getauscht (der Belag wird auf das Hauptzahnrad geklebt).
Leider hatte ich nicht erkannt, dass auch das Motorritzel schon abgenutz war und das neue Zahnrad wurde aus diesem Grund innerhalb einer halben Stunde ruiniert.

Ich hatte dann keine Lust mehr weiter zu basteln, da das Zahnrad (FA-206-75 Hauptzahnrad#75Z, 48DP = 8,90 Euro ) , der Belag (FA-212 Druckplatte# = 8,90 Euro) und das Motorritzel (W-6065-35 Ritzel#35 Zaehne, 48DP = 8,90 Euro) zusammen über 26 Euro kosten.

Statt dessen kaufte ich zwei weiteres Fazer Buggys und baute weitere Stoßstangen.
Da die neuen Buggys zu zweit viel Spaß machten habe ich dann aufgrund des niedrigen Preises noch mal zwei gekauft und auch diese mit Stoßstangen ausgestattet.

Aktueller Stand:

Wir sind jetzt schon einige Rennen gefahren und folgende defekte sind aufgetretten:

-sich lockernde Schrauben (siehe Bild im Anhang).
Bei allen fünf Fazer Kobras fallen genau 6 Schrauben nach kurzer Zeit heraus bzw. lösen sich aus dem Kunststoff. Sekunden Kleber hilft, perfekt wird es aber nur mit Zwei Komponenten Kleber !

-Madenschraube welche die Welle/Antrieb vorne/hinten fixiert und verbindet löst sich. Das Problem habe die meisten Fazer Buggys: bitte festkleben !

-Servos. Die Servos (82106-02 Servo#KS-101BK Ersatzteilpreis 72,90 Euro !!!) schaffen nach wenigen Stunden Betrieb nicht mehr die 60 Grad d.H. Lenkung lenkt nicht mehr so weit ein. Ich habe schon mehrere Servos tauschen müssen !

-Felgen/Reifen. Die Felgen haben zwei kleine Löcher und die Reifen keine Einlagen.
Nach einigen Stunden Offroad sind die Reifen voller Dreck, welchen man auch nicht mehr raus bekommt, da Reifen und Felge verklebt.
Da hilft nur Löcher der Felgen aufbohren mit Staubsauger aussaugen und wieder zu kleben z.B. mit einem Tropfen Heißkleber.

-Stoßdämpfer ,verbiegen oder brechen bei "Feindkontakt" relativ schnell-> Stoßstange vorne minimiert die Verluste.

-Chassis. Kann im vorderen Bereich brechen, aber nur bei sehr, sehr harten Aufschlägen und maximaler Kraft auf den vorderen mittleren teil (Punktueller Frontalcrash mittig mit sehr hoher Geschwindigkeit)

-Hauptzahnräder/Ritzel. Es gibt eine Schraube bzw. einen kleinen Deckel welcher abnehmbar ist und den Blick auf Ritzel und Hauptzahnrad frei legt.
In dieser Kammer sammelt sich der Plastikstaub welcher vom Hauptzahnrad abgerieben wurde.

Leider haben auch die vier neuen Buggys bereits einigen Hauptzahnradstaub produziert.
Ich habe die Kammern ausgesaugt und von Plastikstaub befreit.
Aktuell dürften die 4 Buggys ca 6 bis 12 Stunden gefahren sein (2x sechs und 2x zwölf).



Die Stoßstangen habe sich übrigens bestens bewährt. Ich hatte zunächst nur drei Buggys damit ausgestattet und einen Buggy original gelassen.
Der originale Buggy hatte sofort beim ersten Crash einen gebrochenen Dämpfer, da hab ich dem dann auch noch eine Stoßstange verpasst...

Der Wagen links hat übrigens eine Halterung für meine Go PRO HD Hero Kamera, auf Asphalt filmt es sich damit auch sehr ansehnlich.
»Hacky« hat folgende Bilder angehängt:
  • Kyosho-fazer-EP-kobra-4WD-test-review-multi.jpg
  • Kyosho-fazer-kobra.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Hacky« (24. Mai 2011, 00:39)


14

Donnerstag, 25. August 2011, 15:15

Da ich auf einige andere Fahrzeuge umgestiegen bin, werde ich hier keine großen Updates mehr posten und die Kyosho Fazer Buggys bald verkaufen.

Updates: Buggys sind verkauft, Stossstangen sind noch zu haben !

Wer Interesse an Stoßstangen bitte per PM melden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hacky« (15. November 2011, 10:48)


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher