Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RC Independent e.V.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Springer@WW

RC-Independent Crew

  • »Springer@WW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 989

Wohnort: Westerwald

Verein: 1. Vorsitzender

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 20:38

JQ THE Car, Smalltalk

Ok da das ganze wieder in einen Endlosthread ausartet und nicht wiklich Erfahrungen gepostet werden, habe ich den Thread umbenannt.

Einen neuen mach ich gleich auf.
Gruß
Springer
(one of the fantastic five) :D

Springer@WW

RC-Independent Crew

  • »Springer@WW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 989

Wohnort: Westerwald

Verein: 1. Vorsitzender

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 09:59

RE: JQ THE Car, Aufbau- und Erfahrungsthread

Ok ich mache mal den Anfang :D

Bereits in Quackenbrück habe ich den Wagen in den Händen gehalten. Mir ist direkt aufgefallen das die Antriebswellen etwas kurz erscheinen, wenn man den vollen Ausfederweg einstellt.

Laut JQ soll es hier jedoch keine Probleme geben mit den Wellen.

Dann ist da noch die hintere Centerwelle. Diese ist je nach Motor und Mitteldiffeinstellung auch am äußersten Rand des Cups. Abhilfe schafft hier wohl ein Stück Spritschlauch in dem Cup, damit die welle zentrisch zwischen Mittel- und hinterem Diff gehalten wird. Auch ohne Spritschlauch soll die Welle so nicht herausfallen.

das mal so als Info, bevor das große Rätzelraten los geht.

Ob das in der Praxis auch so ist, muss sich dann noch zeigen.

Fotos: RCtech
»Springer@WW« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_0894.jpg
  • 2hp13b8.jpg
Gruß
Springer
(one of the fantastic five) :D

3

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 10:15

Das obere Bild zeigt eine vordere Welle bei vollem Droop, ohne Begrenzung.
Bei so vielen Test, mit so vielen unterschiedlichen Fahrern, auf so vielen Strecken, wäre es sicher herausgekommen, wenn es da ein Problem gäbe.
Man schaue sich beim Losi mal die hinteren Wellen in den Outdrives an - da passiert ja auch nix.
Trotzdem beisst sich der Jo sicher in den A***, dass im RCTech aus einer Mücke so ein Mammut gemacht wird. Ich warte nur noch auf den Beitrag (auf RCTech), wo einer von den Spezialisten fragt, warum der Wagen nicht "made in the US" ist, und dass man ja Al Quaida nicht unterstützen soll...
MBX6-R | AE B5M | DEX410

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »triplesix« (16. Dezember 2010, 10:17)


4

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 10:23

Mit den knappen Frontwellen (eigentlich ja nur die eine Seite) hat man endlich etwas "negatives" beim JQ gefunden, meiner Meinung aber auch nicht unberechtigt!
Klar, mag sein das die Welle nicht raus fällt, ABER optimal ist es so jedenfalls nicht! Ich habe beim Losi schon nie verstanden warum die so weit aussen laufen, zum einfedern / Sturz maximieren etc. brauchen die Wellen nach innen bei weitem nicht so viel Platz! 3-4 mm länger und es gäbe keine Bedenken...

5

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 10:31

Hallöchen,

nun mal ehrlich, wenn der Stift im Mitnehmer in der Senkrechten steht (zur Schwinge), dann befindet sich der Stift schon nicht mehr vollends im Mitnehmer. Selbstverständlich ist das ein Problem!
Nun gut, etwas weniger Ausfederweg und alle ist gut oder aber die nächsten Wellen in der Produktin etwas länger herstellen!

Selbstverständlich müssen aber die Wellen die schon Produziert wurden erst einmal verkauft werden. ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »s.schlautmann« (16. Dezember 2010, 12:19)


Springer@WW

RC-Independent Crew

  • »Springer@WW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 989

Wohnort: Westerwald

Verein: 1. Vorsitzender

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 10:35

seltsam finde ich das eigentlich nur vorne an den Antriebswellen. Bei der Centerwelle ist das ja logisch, wenn man das Mitteldiff ganz vorne fährt, muss die Welle irgendwann zu kurz sein, oder sie ist wenn das Diff ganz hinten sitzt zu lang.

Soweit isch aber gelesen habe, wird es für die Extremeinstellungen eine zusätzliche welle geben als Hopup.
Gruß
Springer
(one of the fantastic five) :D

7

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 10:50

jetzt wartet doch mal ab.

Selbst wenn diese Auto paar Kinderkrankheiten haben sollte. Welcher NAmenhafte Herstellerm hat das in der letzten Zeit nicht. Gemessen wird daran wie man Seitens JQ und Robitronic damit umgeht.

Und außerdem Propleme in der Praxis machen meistens sowieso andere Sachen.

8

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 10:54

Zitat

Original von jens17071980
jetzt wartet doch mal ab.

Selbst wenn diese Auto paar Kinderkrankheiten haben sollte. Welcher NAmenhafte Herstellerm hat das in der letzten Zeit nicht.


Jupp, sehe ich auch so!
Aber es war schon immer so, nicht nur in der letzten Zeit.

Leider wird heutzutage schon wegen einer zusätzlich erforderlichen Unterlegscheibe gemeckert.... das war früher nicht. :dues:

Mfg
Chris

9

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 11:35

Klar gehts auch anders! Keine Frage.
Zum ersten Mal ist diese Diskussion aber im Sommer hochgekommen, als die Bilder des Pre-Production Wagens veröffentlicht worden sind. Zu dem Zeitpunkt wäre es sicher kein Problem gewesen, die Wellen noch abzuändern, wenn Bedarf bestanden hätte. Naja, man wird's sehen - aber wenn das in der Kraterlandschaft der Euro alles gehalten hat, mache ich mir da eigentlich keine Gedanken drum.
Außerdem kann man sich ja auch einfach in Ruhe zurücklehnen und abwarten, wer Derjenige ist, dem der Jo ein Bier spendieren muß, wenn überhaupt.
MBX6-R | AE B5M | DEX410

10

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 11:59

Die kurzen Wellen sind nicht aus versehen so. Hatte auch diese Frage in Bischofsheim und da wurde mir versichert das das so perfekt funktioniert und es noch nie Probleme gab.
Das leichteste Serienauto in der 1:8 Buggyklasse muss alles etwas kürzer und dünner haben, wie sollte sonst das Gewicht reduziert werden?

11

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 12:15

:rofl2:

Das bringts auch...
Dann lieber Titan-Spurstangen oder Schrauben :pieks:

12

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 12:29

Wenn der nicht ganz ausgefedert ist siehts ganz OK aus:


13

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 13:01

....
»Mäxer« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC06389.jpg

14

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 13:03

also mir ist das zu riskant... gefällt mir gar nicht. wenn dies und das ma ein bisschen ausgeschlagen ist, oder der eine oder andere harte aufschlag dazukommt ist die welle schnell raus.

für mich ein nicht-kauf-argument.

was bringen mit ein paar gramm weniger gewicht wenn die welle draussen ist...
MBX6T // XB9'13 // Tekno MBX6 // Xray XB4 // DEX210 //

15

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 13:06

...glaub nicht, das es ein Problem werden soll, da will jemand nur stänkern.... Die Ausfederung im Extremfall geht sicherlich technisch, macht aber mit Sicherheit keinen Sinn. Kann mir nicht vorstellen, das die Optimierung der Längen vergessen wurde....????
www.savys.de
Bernd Sachse "Ex-Schrauber von Paul"

16

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 13:09

und sagen wir mal so, irgendwie musste er ja auf das niedrige gewicht kommen :)

17

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 13:10

Hallo,

also wenn ich mir die Threads für The Car oder Durango so verfolge, bin ich froh, mir nicht solche Cars gekauft zu haben, die Mängellisten werden ja immer länger.
Aber Hauptsache die Cars sind verkauft und jeder kann auf Kyosho schimpfen zwecks den Preisen :gruebel: :elefant:
Gruß
Ronald

18

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 13:10

Mäxer deine PICS sind stein alt . Schreib das wenigstens dazu.

und Leute wartet ab was hier die nächsten TAge kommt wenn die Leute das Dingens live in der HAnd haben. Ich sehe das nicht so wild.

Wie gesagt in BH gab es bei 3 AUtos damit kein Problem und die waren alle nicht neu sondern eher ausgelutscht

19

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 13:19

Zitat

Original von jens17071980
Mäxer deine PICS sind stein alt . Schreib das wenigstens dazu.



Ja, die Bilder sind Steinalt( 3 Monate) und aus Bischofsheim(ROC).

20

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 13:24

genau und das waren alles Vorserienfahrzeuge.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher