Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RC Independent e.V.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 11. April 2011, 10:20

Neuer RENNMODUS - JA oder NEIN ???

20%

Besser (12)

51%

Schlechter (31)

30%

Mir egal !!! (18)

Hi Leutz !!!

Beim diesjährigen Osterhasen-Rennen auf dem LA-Speedway wurde ein neuer Rennmodus gefahren.

Ich bitte doch die Leute, die MITGEFAHREN SIND, abzustimmen ob der neue Modus was taugt oder man doch lieber wieder das alte System fährt !

Greetz
Siegi

P.S. Bitte wirklich nur Leute abstimmen, die den Modus gefahren sind. Alles andere macht keinen Sinn !!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Freshstylez« (11. April 2011, 11:27)


wasi

Mitglied

Beiträge: 378

Wohnort: Kempten im Allgäu

  • Nachricht senden

2

Montag, 11. April 2011, 11:56

Aloha...

Hier mal mein Senf zum Thema...
Ich habe dagegen gestimmt aus folgenden Gründen:

- zu lange Wartezeiten zwischen den Läufen

- durch den "Le Mans-Start" wird unnötiges Chaos verursacht, da jeder als Erster ums Eck will! Da ist "freies Fahren" vieel chilliger und kontrollierter.

- der Finallauf ist zu kurz.


Das wars mal ganz grob... Das ist meine Meinung dazu und Ich hoffe auf den "alten" Rennmodus bei den ATC-Läufen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wasi« (11. April 2011, 12:01)


3

Montag, 11. April 2011, 12:32

Sers,

erstmal Daaaanköööö schöööön an das LA Team für das schöne Wochenende -> für´s Wetter konntet Ihr zwar nix, aber auch das rechne ich euch wirklich positiv an :cool:.

Ich hab`mit "mir egal" = "neutral" gestimmt. Ich denke der Modus hat grundsätzlich seine Berechtigung bei geringerer Anzahl von Gruppen (max. 5-6 Gruppen -> in LA hatten wir 8 Gruppen, da gebe ich Wasi recht, die Wartezeit war zu lang).

Ab zu wenig Gruppen / Starterzahlen machts auch wieder keinen Sinn, dann haben eh alle annähernd gleiche Fahrzeit.

Und bei einem gebe ich Wasi auch recht, das "Superfinale" sollte sich von der Fahrdauer schon eher Richtung mind. 2 Tankstopps bewegen.

Mein Fazit: Interessante Alternative bei Gruppenanzahl (pro Renntag) 5-6, darunter und darüber eher weniger geeignet.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thosimax« (11. April 2011, 12:36)


4

Montag, 11. April 2011, 12:49

Mahlzeit,

ich bin generell der selben Meinung wie Thosimax. Denke der Modus ist gut aber nicht für hohe Starterzahlen geeignet, da auch sehr die Spannung rausgenommen wird.
Gegen die etwas längere Wartezeit zwischen Läufen habe ich eigentlich nichts, da man auch mal gemütlich ein oder zwei Gruppen zuschauen kann ohne großen Stress mit dem Schrauben zu bekommen.
Letztes Jahr in Bischofsheim waren bei dem normalen Rennmodus auch Wartezeiten von fast 2 Std. drin.

Schade war wirklich nur das Finale mit 15 Minuten.... da wären 20-30 Minuten auf jeden Fall angebracht.


Also ich wär für den alten Modus mit Achtel, Viertel, Halb und Finale... :cool:

bazi

RC-Independent Crew

Beiträge: 1 140

Wohnort: MC Welden

Verein: Schriftführer

  • Nachricht senden

5

Montag, 11. April 2011, 17:13

Erstmal vielen Dank für das klasse Wochenende an die Landshuter. Ich denke die meisten hatten einen Killer - Spaß

Ich habe von den Leuten um mich rum gehört, dass es einfach am "brizzeln" gefehlt hat, gegen einen direkten Gegner zu fahren und bis zum Schluss nicht zu wissen ob man "dabei" ist..

Wir werden das in Welden auch noch mal diskutieren. Die Idee is gut - der Nervenkitzel weniger..

Ich denke wir werden mal versuchen das "alte" System aufzupolieren und lieber die Leute bei den Vorläufen und Finalläufen bis zum Umfallen fahren lassen.

Was aufgefallen ist: Ich denke die Strecke in Landshut oder die anwesenden Fahrer sind mit 16 Fahrern überfordert. Es gab so gut wie keinen Start ohne Knödel spätestens in der 2.Kurve.

Nochmal- Fettes Danke für das schöne Rennen!

es grüßt
der Bazi
one of the fantastic five :D
Mugen - schöner rasen

6

Montag, 11. April 2011, 20:28

Also ich finde diesen neuen Rennmodus gut. Fahrzeit ist ebend für alle gleich und die Finalisten können den Sieg unter sich dann ausfahren. Zeitlich hingezogen hat sich das schon, was aber wohl eher an den Problemen mit der Zeitnahme lag. Passiert halt.
Für dieses Spaßevent aber eine Superlösung, da ja nicht über 100 Profifahrer angereisst waren, sondern der überwiegende Teil ebend Spaß und Hobbyfahrer. Und die sollen auch zum fahren kommen und nicht am Sonntag um 10 Uhr zusammenpacken und wieder abreisen.
Profis können sich doch bei der DM austoben !
Auch die rumeierei beim Finale, Lauf abgebrochen ! na und, geht da nicht um irgendeine Meisterschale, das war ein FUN Event !!!
20 Min diskutiert und dann noch mal 10 Min gefahren.
Lauf einfach neu gestartet und fertig.
Manche Leutz sehen das einfach zu Ernst, wir waren wegen dem Spaß da und den hatten wir das ganze Wochenende !
Danke an den LA Speedway !!! Obergeiles We !

7

Dienstag, 12. April 2011, 12:32

Hmmm, ich bin mir noch unschlüssig, ob mir der neue Modus besser gefällt als der Alte. Insgesamt hats einfach wieder Spass gemacht, in LA zu fahren und dadurch , dass ich in 2 Klassen gestartet bin, bin ich auf jeden Fall genügend zum Fahren gekommen. Ich denke, wie der Michi schon gesagt hat, wenn im alten Modus die Vorläufe etwas aufgebohrt werden, um da eben auch die Fahrzeit für alle zu verlängern, hätte das auch seinen Reiz.
Allerdings sehe ich in Welden auch in der Steilkurve bei 16 Fahrern einige Startknäuel auf uns zukommen.
Danke Landshuter, beim ATC bin ich auf jeden Fall wieder da!

Obi :cool:

8

Dienstag, 12. April 2011, 13:54

So hat das Ganze dann ungefähr ausgesehen :rofl2: Und zwar in JEDEM Vorlauf !
»Freshstylez« hat folgendes Bild angehängt:
  • 209874_10150156077324863_651534862_6294978_4667378_o.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Freshstylez« (12. April 2011, 13:55)


9

Dienstag, 12. April 2011, 19:25

Es ist schön, das hier über den Rennmodus geschrieben wird,

aber ich werde alle Fahrer persönlich in einem Mail anschreiben.

Es gibt schon Änderungen am neuen Modus, die dann in das ATC Rennen einfließen.

Eine Abstimmung im Forum ist mir persönlich egal,
da dies keine Meinung widerspiegelt.

xx% sind gar nicht hier
xx% antworten nicht
xx% vermischen Objektiv und Subjektive Gründe
xx% Stimmen ab, obwohl sie gar nicht da waren


Wie gesagt, ich werde mir die Arbeit machen, und alle Faher persönlich anschreiben,

und Sinnvolle Gedanken in die Umgestaltung des neuen Modus einzuarbeiten.

Hier kann man gar nciht mit Ja oder nein abstimmen,

Neuer Modus ja blos wie , das ist die Frage.

Ob dann Veranstalter den verwenden, das ist dann ja oder nein.

Wir opfern viel Arbeit in die Entwiklung vonetwas neuem,
zurück zur Weltscheibe gibts nicht,

denn sie dreht sich doch!
Peter Wölkl, Vorstand LA Speedway Racing Club.

Ihobdadolldochgsogtdadebreißnunmonmoinedrischtevoschdenan
:papst:

10

Dienstag, 12. April 2011, 19:29

Zitat

Original von Freshstylez
So hat das Ganze dann ungefähr ausgesehen :rofl2: Und zwar in JEDEM Vorlauf !


ja zu unitelligent zum Starten, rechts sind 3,8 meter frei!!!!

Trotzdem Nummer 31 voll rein, eigentlich eine Boxendurchfahrt wert.

Übrigens wenn der Le mans Start so gefährlich ist,
warum steht er dann im Reglement?
Fahren die Amis auch immer im Knäuel ? die starten auch so

und die Franzosen?

die Ostbayernpokalfahrer?

und die Teilnehmer an der DM? die starten auch so ?

sind 16 Fahrer bei 4 meter zu viel?

und 12 Fahrer bei 3 meter? das geht?

und was hat eigentlich der LE Mans Start mit dem neuen Reglement zu tun?

gar nichts ,, wie die Umfrage
Peter Wölkl, Vorstand LA Speedway Racing Club.

Ihobdadolldochgsogtdadebreißnunmonmoinedrischtevoschdenan
:papst:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Drago-LA« (13. April 2011, 07:01)


11

Dienstag, 12. April 2011, 20:10

Das es in fast jedem Vorlauf zu so einem Startgetümmel gekommen ist, liegt zu 100% an der Dummheit, Unerfahrenheit und Übermotiviertheit der Fahrer.

Mich mit eingeschlossen.


Gruß Rudi


Ich hab übrigends mit "mir egal " gestimmt.
LA-SPEEDWAY Racing Club e.V.

moron

Mitglied

Beiträge: 1 950

Wohnort: Neufahrn b. Freising

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 12. April 2011, 22:30

Welche Länge hatten denn die Renngruppenläufe?

Andi
www.rc-modellbaufreunde.de
Mugen MBX6
Mugen MBX5T S.E.
Academy GV2-SC

13

Dienstag, 12. April 2011, 22:34

Zitat

Original von Drago-LA

Übrigens wenn der Le mans Start so gefährlich ist,
warum steht er dann im Reglement?


sind 16 Fahrer bei 4 meter zu viel?



Zwischen den Fahrzeugen muss ausreichend Raum sein(min 200cm und 45° zur Fahrbahn).

Also bräuchte man für 16 Fahrer eine 30m lange "Startbahn".

14

Mittwoch, 13. April 2011, 06:57

Wieder ein Ideales Beispiel warum ich Indyabstimmungen für Gaudi halte,

in LA sind 2 m Abstand,
die Startlänge beträgt 32 m plus 10 m in die Steilkurve plus einige Meter zum 1. Knick.

haste aber schon fest abgestimmt oder?
Peter Wölkl, Vorstand LA Speedway Racing Club.

Ihobdadolldochgsogtdadebreißnunmonmoinedrischtevoschdenan
:papst:

Springer@WW

RC-Independent Crew

Beiträge: 21 989

Wohnort: Westerwald

Verein: 1. Vorsitzender

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 13. April 2011, 07:10

Na das eine Forenabstimmung nicht immer die Ziele bringt die man sich erhofft, ist doch einleuchtend.

Mein Vorschlag, stimmt beim nächsten Rennen bei euch um die Ecke einfach mal so zwischen durch ab. Kleine Zettel sind in 0,nix gedruckt. Dann habt Ihr die reine Wahrheit ungeschönt. :)
Gruß
Springer
(one of the fantastic five) :D

16

Mittwoch, 13. April 2011, 08:27

Zitat

Original von Drago-LA
Wieder ein Ideales Beispiel warum ich Indyabstimmungen für Gaudi halte,

in LA sind 2 m Abstand,
die Startlänge beträgt 32 m plus 10 m in die Steilkurve plus einige Meter zum 1. Knick.

haste aber schon fest abgestimmt oder?


Meine Antwort bezog sich auf die Frage ob 16 Autos auf 4m zu viel sind. Mal abgesehen davon das 16 Autos nicht auf 4m nebeneinander passen.
Ansonsten ist es mir völlig egal was ihr bei euren Rennen macht.

Viele Grüße

17

Mittwoch, 13. April 2011, 10:46

Ich fand den "neuen" bzw anderen Modus gar nicht so schlecht.
Wie jede neue Sache ist es halt einfach nur ungewohnt

Man ist definitiv zum fahren gekommen. 3 x 15 Minuten + 2 x 15 Minuten + evtl Training was jeder für sich fahren kann.

Was mit gut gefallen hätte, wenn man nach jedem Lauf weis wo man steht. also quasi ein Zwischenergebniss. Ist halt die Frage ob die HUI Zeitnahme das hergibt.

Peter
________________________________
Absima - TeamC
GRP Tires @ http://www.trackfire-rc.de
[-----------------------------------------------------
Offroad Minicar Crew e.V.
Der RC Offroad Verein im Nürnberger Land
Facebook:
www.facebook.com/pages/Offroad-Minicar-Crew-eV/699564446760914

18

Mittwoch, 13. April 2011, 10:52

Ist doch ganz einfach, vor vielen Jahren ist man mit 8 Teilnehmern/Lauf
gleichzeitig nebeneinander losgefahren, ja .. damals....Natürlich auch mit entsprechender Verwurstelung danach. Das ging soweit, dass sich einige gedacht haben, oke, erstmal warten, bis alle weg sind, dann los.
Ehrlich, das vergesse ich nie, die Klappe fiel.... und alle haben gewartet... und dann aber alle wieder gleichzeitig looooooos..
Dann kam die Geschichte mit fliegendem Start und 10 Teilnehmern, wunderbar. Jetzt kommen die ersten mit genügend großem Fahrerstand und 16 Fahrern sowohl in Vor- als auch in Finalläufen.
Dass dann entsprechend mehr Verkehr ist, ist ja logisch, nur hat das bisher keiner geübt, weil ja erst in den Finalläufen der LeMans Start kommt. Deshalb ist die Geschichte mit LeMans Start in den Vorläufen keine schlechte Idee, weil dann eben schon da das Ganze trainiert werden kann.

Mensch, ich versuch doch auch, am Start einige Plätze gut zu machen, manchmal geht's, manchmal nicht, aber wer trainiert das schon?

Strategie für nächsten Trainingsdienstag :idea:


Obi :cool:

19

Mittwoch, 13. April 2011, 19:19

Man stelle sich vor es starten 22 Autos und fast alle crashen in den ersten beiden Kurven ...was kommt dabei raus

Na Vetttel und Hamilton werden immer erster und zweiter und die Rennen werden langweiliig weil die Mechaniker dann die Schnauze vollhaben :dumguck:

DENKT MAL DARÜBER NACH
Gruss Alex

LA SPEEDWAY RACING CLUB e.V.

20

Mittwoch, 13. April 2011, 20:32

Hi,
erst mal vielen Dank für das absolut geile Rennwochenende!! Das La-Speedway-Team hat wieder mal ein super Rennen ausgerichtet.
Der "neue" Rennmodus ist, meiner Meinung nach, für die nicht ganz so schnellen Fahrer besser. Ganz einfach aus dem Grund weil man mehr zum Fahren kommt!
Thema Le Mans Start. Ich find ebenfalls gut das in dem Vorläufen der Le Mans Start praktiziert wurde. So kamen auch mal die nicht-Profis in den "Genuss". Der Start verlief zwar das öfteren schon etwas chaotisch aber ich will nicht sagen das bei jedem Start ein "Knäul" entstanden ist. Leider sind viele diesen Startmodus noch nicht gewohnt, daher das Chaos. Ich bin mir aber sicher das sich das noch legt. Ich habs ja auch geschafft mich in 3 Vorläufen 2x aus dem Kuddelmuddel raus zu halten.
Gruß
Highlander