Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RC Independent e.V.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 17. Januar 2012, 14:25

Welche 2S Lipos für 1:8er Truggy(2x2S)?

Hallo, ich wollte mir für meinen X2 CRTe pro 2S Lipos zulegen, um dann mit 2x 2S zu fahren. Eigentlich hab ich mich auf die Turnigy Nanotech festgelegt. Dann bin ich hier auf diesen Thread gestoßen: Turnigy Nano-Tech Alternative zu GensAce

Und jetzt bin ich wieder so schlau wie am Anfang... ?( Laut der Messungen vom Hier taugen die Nano-Tech überhaupt nix, da die Leistung, die dort aufgedruckt ist, in keinster Weise stimmt. Beim anderen Thread wird über GensAce auch nicht gerade lobend gesprochen. Und über die Suche hab ich auch nix gescheites gefunden.

Was fahrt ihr für Lipos? Welche könnt ihr mir empfehlen? Haben schon mehr Leute von Euch negative Erfahrungen mit Nanotech gemacht?

Meine Obergrenze, was ich pro 2S Lipo ausgeben will, sind 70.-€

Edit: Ich brauche Hardcase Lipos, da ich Rennen fahren will!
2016:
XRay XB8E :thumbup:
TeknoRC EB 48 (Tochter)
Traxxas Summit 1:8 (Winterdienst)
:super: rc-oberpfalz.de :super:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Diesch« (17. Januar 2012, 14:37)


2

Dienstag, 17. Januar 2012, 14:33

Bin die letzten 3 Jahre immer die normalen Turnigy 2S oder 4S mit 5000mAh gefahren.Ohne Probleme.Druck läßt allerdings irgendwann etwas nach,dafür aber billiger.

Die Nanos habe ich nie angerührt,da man eigentlich nur schlechtes hört.Würde an deiner Stelle dann lieber zuden normalen Turnigys greifen.Softpacks.Die 5200 Hardcase kannste auch knicken.Box bricht,etc...

Ich selber habe jetzt allerdings zu 2S Pichler 6000 gewechselt.Kann ich nur noch nichts zu sagen.Kosten aber auch etwas mehr

3

Dienstag, 17. Januar 2012, 14:40

Softpacks nützen mir nix, da ich Rennen fahren will und da sind leider Hardcase vorgeschrieben. Ich wollte halt welche haben, die ich mit meinen 1000W Lader auch schnell vollbringe. Und da sind mir halt die Nano-Tech (bis 10C Ladeleistung) und die GensAce (bis 5C Ladeleistung) ins Auge gestochen.
2016:
XRay XB8E :thumbup:
TeknoRC EB 48 (Tochter)
Traxxas Summit 1:8 (Winterdienst)
:super: rc-oberpfalz.de :super:

A.Fischer

Mitglied

Beiträge: 1 450

Wohnort: Cuxhaven...an der Nordseeküste

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 17. Januar 2012, 15:06

Die Nanotec taugen nichts. Die Zippy Lipos mit 30C fahre ich als Hardcase im Buggy. Einmal als 2S2P und 2S1P. Druck haben beide mehr als genug. Bei meinen alten 4S stimmt auch nach mehr als einer Saison die Kapazität und die Spannungslage noch. Bei einem ist allerdings der Drift etwas erhöht. Nach 3-5 Ladungen muss ich balancieren.

5

Dienstag, 17. Januar 2012, 15:10

Schau Dir auch mal die Orion Palette an.

Die Carbon Pro sollen sehr gut sein. Sind aber auch schweineteuer.

mfg
:thumbsup: Ich fahre nicht schnell, ich fliege nur tief! :thumbsup:

6

Dienstag, 17. Januar 2012, 15:35

Das die gut sind das glaub ich Dir auch Ulib, aber da hast wohl meinen ersten Post ned gescheid gelesen... Ich will keine 120€ für EINEN Lipo ausgeben, sondern max. 70.- €. Das muss reichen.
2016:
XRay XB8E :thumbup:
TeknoRC EB 48 (Tochter)
Traxxas Summit 1:8 (Winterdienst)
:super: rc-oberpfalz.de :super:

7

Dienstag, 17. Januar 2012, 16:53

Ich habe mir im letzten Jahr 4 von den 2s/5300/40C Hardcase-Nanos gekauft und bin sie bei 2 Rennen und div. Trainings als 4s im 1/8 Truggy gefahren. Dabei war festzustellen, dass sie wesentlich mehr Druck haben, aber auch etwas wärmer werden als die 25C Std. Turnigys. Derartige Spannungseinbrüche, wie Gerd Giese sie gemessen hat, hätte der Regler sicherlich mit Abschaltung quittiert und wären aufgefallen. Zellendrift ist nach geschätzten 30 Ladungen marginal. Ich kann also nichts negatives über die Nanos berichten, ganz im Gegenteil.

8

Dienstag, 17. Januar 2012, 17:10

Ersteinmal, 4-5C laden ist der größte Blödsinn finde ich, dadurch verkürzt man nur unnötig die Lebensdauer der accus.

Gute hardcase in deiner Preisklasse bekommst von Reedy, CS oder Pichler.

Sent from my MB525 using Tapatalk

9

Dienstag, 17. Januar 2012, 18:13

Den ersten Satz hättest Dir sparen können DarkMann, denn das war von mir nicht gefragt. Ich will die Dinger, wenn es pressiert auch mit 4 oder 5 C laden können. Punkt. Ob es sinnvoll ist oder nicht, ist mir absolut egal. Die von Pichler hab ich mir schon angeschaut, ob die CS oder Reedy was taugen weiß ich nicht. Hab von denen so gut wie noch nichts gelesen.
2016:
XRay XB8E :thumbup:
TeknoRC EB 48 (Tochter)
Traxxas Summit 1:8 (Winterdienst)
:super: rc-oberpfalz.de :super:

10

Dienstag, 17. Januar 2012, 21:18

Schau mal hier.

So teuer sind die nun auch wieder nicht. Zahlst halt 20 € mehr und hast dafür wirklich gute LiPo's.

Mal ein bisschen im Netz gucken. Gibt's bestimmt auch noch billiger.

mfg
:thumbsup: Ich fahre nicht schnell, ich fliege nur tief! :thumbsup:

A.Fischer

Mitglied

Beiträge: 1 450

Wohnort: Cuxhaven...an der Nordseeküste

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 17. Januar 2012, 21:43

Ich würde mir das Geld auch sparen. 90€ ist keiner der verfügbaren 2S Lipos wert. Dann verzichte ich lieber auf 0,2V mehr Sapnnung hab aber die doppelte Fahrzeit weil ich nur 40€ für einen 2S Lipo ausgegeben hab. Ich sehe es so, wenn die Lipos das doppelte kosten, müssen sie auch doppelt so gut sein. Egal in welchem Punkt. Sind sie aber nicht.

s.nase

Experte

Beiträge: 3 461

Wohnort: Berlin/Reinickendorf

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 17. Januar 2012, 22:10

Ich behaupte mal, das du keinen deutlichen Unterschied in der Ladezeit zwischen 3C und 5C Ladestrom bemerken wirst, da sich bei 5C zwar die Ladephase verkürzt aber gleichzeitig auch die Balancerphase gegenüber 3C deutlich verlängert. Ein moderat geladenen Lipo macht oft auch mehr Zyklen mit ohne an Leistung zu verlieren. Ausserdem kann ma aus einem langsamer geladenen Lipo oft mehr Kapazität lutschen, als aus einem sehr schnell geladen Lipo. Nur wirklich sehr hochwertige Lipos kann man wirklich mit 4-5C laden, ohne das es großartige Einbusen bei der nutzbaren Kapazität und ALterung gibt. Ein deutliches Zeichen für zu hohen Ladestrom ist die Zellentemperatur beim laden. Gerade ein Hardcase schirmt die Zellenwärme rech stark ab, was hohen Ladeströmen nicht besonders zuträglich ist.

Das "Elektrolyd" in einem fabrikneuen Lipo ist in einer Art Konservierungszustand, und muß in den ersten paar Ladezyklen erstmal "geweckt" werden. Deshalb sollte man die ersten drei Lade- Entladezyklen den Lipo nur mit 1C laden und auch beim Entladen nur halb belasten.

Wenn der Lipo beim Entladen im Vergleich deutlich wärmer wird die abgegebene Leistung aber vergleichbar ist, deutet das auf einen größeren Innenwiderstand des wärmeren Akkus hin. Wird der Akku im Vergleich wärmer aber gibt auch mehr Leistung ab, ist die SPannungslage des Akkus höher, der Innenwiedrstand aber vergleichbar. Bleibt der Akku im Vergleich kalt und gibt gleichzeitig mehr Leistung ab, ist die Spannungslage des Akkus höher und der Innenwiderstand geringer.