Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RC Independent e.V.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Dienstag, 6. März 2012, 18:16

ok Du nimmst einen angefahrenen Reifen, aber der schmiert nicht wie wenn er behandelt wurde :) es sei denn es waren schon Leute auf der Strecke, die Kleister verwendet haben und sich alles der Bahn verteilt hat und Du es fleissig aufgesammelt hast.

Es geht ja nicht nur um die Mittel die Auf die Reifen aufgetragen werden, sondern auch um Mittel, die die Reifen Weicher machen, und Haltbarer, und um es ein wenig zu verschleiern, wir er eine runde Angefahren, nur damit man kein Glänzen oder sonstiges erkennt. Der Reifen hat trotzdem mehr Gripp als ein Original.

Wenn man sich mal Große Rennen ansieht, vorallem die Finalläufe, wo Top Fahrer KEINE optisch neue Reifen drauf haben, da wird man stutzig !

Sage ja, um völligen Missbrauch vorzubeugen, bleibt nur das eintüten , wie ich es oben beschrieben habe !

macmaxx

RC-Independent Crew

Beiträge: 4 291

Wohnort: Fellb(e)ach/Stuttgart

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 6. März 2012, 18:18

das denk ich nicht darkman...dafür bin selber vielzuviel yugo :thumbsup:


nur wenn eine sache schlecht ist und nicht unterbunden werden kann, macht es sie immer noch nicht gut ;)


ähnlich sinnfrei ist immer die argumentatin der pro kiffer gemeinde, die nur meint alkohol ist ebenso schädlich wenn nicht sogar schlimmer.....machts das besser?
Menschen sind sehr schnell verwirrt, wenn ein satz anders endet als sie es Kartoffel.
:elefant:

Springer@WW

RC-Independent Crew

  • »Springer@WW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 989

Wohnort: Westerwald

Verein: 1. Vorsitzender

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 6. März 2012, 18:25

@ darkman

wenn VOR jedem Lauf kontrolliert wird, kommt deine Version nicht zum tragen :)

@ Laux

Du kannst dein Auto einschmieren womit Du willst, es sollte halt nicht auf Deine reifen kommen und gut ist.

Es werden hier wieder Kosntellationen zusammen gedichtet.......tsss wir fahren mit Spielzeugautos im Kreis, mehr nicht.
Gruß
Springer
(one of the fantastic five) :D

44

Dienstag, 6. März 2012, 18:30

@ darkman

wenn VOR jedem Lauf kontrolliert wird, kommt deine Version nicht zum tragen :)
Und was möchtes du Kontrolieren, ob was auf dem Reifen ist, wo er Chemisch weich gemacht wurde ? Was man nicht erkennen kann ! NA da bin ich ja mal gespannt ^^

Springer@WW

RC-Independent Crew

  • »Springer@WW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 989

Wohnort: Westerwald

Verein: 1. Vorsitzender

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 6. März 2012, 18:56

hmm, in dem Fall sollten wir unser hobby überdenken
Gruß
Springer
(one of the fantastic five) :D

46

Dienstag, 6. März 2012, 19:00

ach komm, jetzt lass mal die Kirche im Dorf.

es ist sehr wohl möglich vor dem start die reifen zu kontrollieren, man muss nur wollen. Ich brauch keine Messgeräte, bei vielen Mitteln spürt man schon mit der blosen Hand das am reifen was manipuliert wurde.
sorry, aber nicht durch einfaches Hand auflegen oder gar darüberstreichen. So geht es nicht. Der Missbrauch muss zweifelsfrei feststellbar, protokollierbar und auch reproduzierbar sein. Und das kann nur ein entsprechendes Messgerät.

47

Dienstag, 6. März 2012, 19:02

Zitat

@DarkMann Habe für das Haftmittel gestimmt.
Grund ist ganz einfach, es ist eh nicht kontrollierbar, der der es verwendet wird bei einem Verbot die Reifen bearbeiten, und sie dann 1 Runde anfahren, und schon haben wir das Problem, das es keiner mehr Optisch erkennen kann, jedenfalls im OR8 Bereich.


wieso ist das jetzt nicht kontrollierbar oder was meinst du warum das MiniRae auch``Schnüffelgerät`` heisst :thumbsup:

habe da einen schönen Bericht gefunden von der DM VG8 und VG10 wo das Gerät beschrieben wird :thumbsup:

http://www.modelbouwforum.nl/forums/bran…huimbanden.html



gruss gts2200
ist das Gerät dann vor Ort? Wenn ja ist ja alles gut, wenn nicht........

Springer@WW

RC-Independent Crew

  • »Springer@WW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 989

Wohnort: Westerwald

Verein: 1. Vorsitzender

  • Nachricht senden

48

Dienstag, 6. März 2012, 19:09

also seit Ihr der meinung, dass es erlaubt werden muss, weil man es nicht kontrollieren kann?

super
Gruß
Springer
(one of the fantastic five) :D

49

Dienstag, 6. März 2012, 19:11

hmm, in dem Fall sollten wir unser hobby überdenken
Richtig !

Und wer sich nun Gedanken darum macht, was die Mittel der Umwelt antun, dann Fahren wir bald auch keine Verbrenner mehr, sondern nur noch Elo !

Oder was ist in so einem Gasstoß an Abgasen und Gesundheitsschädliche Stoffe drin ? Jeder wird schon mal so eine Wolke ins Gesicht bekommen haben, oder eingeatmet haben, und war erst mal für ein Paar Sekunden außer Gefecht, und das soll gesund sein ! Sollte man nun auch 2 Wochen keine Kinder zeugen, wie es hier bei dem Giftigen Haftmitteln empfohlen wurde !

Fragen über Fragen.....

Freu mich jedenfalls auf die Kontrollen ^^

Springer@WW

RC-Independent Crew

  • »Springer@WW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 989

Wohnort: Westerwald

Verein: 1. Vorsitzender

  • Nachricht senden

50

Dienstag, 6. März 2012, 19:19

Super Einstellung, Hut ab.
Gruß
Springer
(one of the fantastic five) :D

51

Dienstag, 6. März 2012, 19:24

Super Einstellung, Hut ab.
Nö, hat nix mit der Einstellung zu tun, ich Bin für ein Verbot, wenn es zu 100% Kontrollierbar ist, und das ist es nicht, daher bin ich dagegen es auf diese Art zu verbieten !

Springer@WW

RC-Independent Crew

  • »Springer@WW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 989

Wohnort: Westerwald

Verein: 1. Vorsitzender

  • Nachricht senden

52

Dienstag, 6. März 2012, 19:47

Hm das Problem hast Du in ähnlicher Form z.B. mit elektronischen fahrhilfen. Setht im Regelwerk und die meisten halten sich drann.
Gruß
Springer
(one of the fantastic five) :D

53

Dienstag, 6. März 2012, 19:50

"Wir" beim NRW-Cup haben es verboten, es hatte mehrere Gründe:

- wenn Du es nicht verbietest, dann kann sich jeder Fahrer seine "Giftflächen" öffentlich auf den Tisch stellen. Macht sich besonders gut bei Zuschauern. Dann stinkt das Fahrerlager regelmäßig nach Diesel.

- natürlich kann man es mal feststellen, mal nicht, aber dann schmieren die Jungs "nicht" öffentlich

- wir fahren " Freundschaftsrennen ", bei Verdacht auf "schmieren" hat der Veranstalter das Recht, jeden Fahrer ein Platzverbot zu erteilen. Sorry: Umweltschutz geht da vor.

- auch bei OR8e könnte geschmiert werden, dann ist die angblich saubere ELO Klasse schnell "schmutzig"

- man muß sich immer eines vor Augen halten, die veranstaltenden Vereine sitzen am längeren Hebel, ohne Vereine, keine Rennen. Wenn ihr meint Euch alles erlauben zukönnen, nur weil man es nicht zu 100% kontrollieren kann, fahrt ihr bald wieder in der Kiesgrube.

- auch diese Sprüche, ............... das ist 100% umweltfreundlich................. hilft Dir sehr wenig, wenn das "Amt" Deine Rennstrecke geschlossen hat, Dann kannst Du Dir diese Sprüche sonst wo hinstecken.

- Die Behörden warten ja nur auf Gründe, um diverse Rennstrecken zu schliessen. Die freuen sich auf den Einsatz von Haftmittel, weil auch die vom Amt genau wissen, es gibt immer schwarze Scharfe unter den Modellbauern.

Deshalb haben alle Vereine im OR8 Sektor West gesagt, no Haftmittel !
Gruss Markus

Flo(h)

RC-Händler

Beiträge: 1 000

Wohnort: Bergheim/Erft und Essen

  • Nachricht senden

54

Dienstag, 6. März 2012, 20:08

vor kurzem ist ein Datenblatt zu einem der neuen Haftmittel in Umlauf gewesen, das angeblich unschädlich sei. Das Datenblatt sprach aber Bände...

Das Mini-Rae kannst du auf alles mögliche programmieren. Das rastet auch vollkommen aus, wenn du nur eine 1/10 Elo halle betrittst wegen dem ganzen Schmierzeug...

Im Offroad kann man doch sagen, die weichen Reifenmischungen halten zu lange, wären die Mischungen nach 2/3 des Finale runter, dann käme keiner auf die Idee die Reifen noch weicher zu machen...

Da WD-40 auch mal zum schmieren hergenommen wird würde ich das z.B. nicht aus der Liste des MiniRae "ausprogrammieren" schlägt das Gerät an, reifen abschrauben und entfernt nochmal messen...

55

Mittwoch, 7. März 2012, 00:03

Die Diskussion um Reifenhaftmittel bei Fahrzeugen, die von Motoren angetrieben werden, die Abgase produzieren, die an Kanzerogenität und Toxizität kaum noch zu überbieten sind, ist an Scheinheiligkeit kaum noch zu übertreffen.

Ihr hantiert das ganze Wochende mit hochreaktiven Nitroprodukten und mach Euch Gedanken über Haftmittel - Ihr mach etwas zum Thema, das nie ein Thema war und bauscht es auf, daß es erst richtig eins wird.

Der Feinstaub des RC-Car Sports.

Richtig krass. :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown:

M.

56

Mittwoch, 7. März 2012, 00:21

Marc haste noch ne Kiste voll mit "eingelegten" Reifen vom letzten Jahr im Keller liegen?
JQ-Germany Team

57

Mittwoch, 7. März 2012, 06:47

Nur weil Marc eine andere Meinung hat und die auch vertritt soll er nun in die Ecke der Reifenschmierer geschoben werden?
Ich habe auch mal gegen das Reifenschmieren gestimmt, kann aber Marcs Einwände gut nachvollziehen. Etwas zu verbieten das man nicht kontrollieren kann, führt das Verbot ins Absurdum. WD40 auf in die Liste aufnehmen? Sehr viele sprühen ihre Kistennach einer Grundreinigung damit reichlich ein. Da sind schnell Rückstände im Reifen. Oder ich war vorher mein PKW tanken..Diesel..hab etwas an den Fingern und baue 10 min später an der Strecke meine Reifen auf.
Die Geräte, sofern richtig bedient, sind sehr empfindlich und könnten darauf schon ansprechen. Also wirst du, obwohl du nur deine Karre nach dem 1. Vorlauf gereinigt hast, disqualifiziert..und wirst den Stempel des Reifenschmierers nicht mehr los..da kannst du danach 10 mal nachweisen das du nicht geschmiert hast..
Daher kann es dann nur praktikabel sein entweder auf ein Verbot zu verzichten, wobei ich eine Whitelist auch für schwachsinn halte oder halt Reifen in einem Kontrollierten Bereich auszugeben und zu montieren, wie man es schon im Glattbahnbereich gelesen hat.

Die Argumente wegen giftig..krebserregend uvm halte ich auch für scheinheilig bei Verbrennungsmotoren. Zumal..kann mir denn nun jemand sagen was da für böse Mittel, die alles vergiften, nun verwendet wurden?
Greets Sven


Flo(h)

RC-Händler

Beiträge: 1 000

Wohnort: Bergheim/Erft und Essen

  • Nachricht senden

58

Mittwoch, 7. März 2012, 07:07

das beste Reifenhaftmittel, das ich kenne und das verboten ist enthält Wintergreen-oil.

Mir geht es auch weniger um den Giftaspekt. Wenn dann dürfte ich in der Box auch nicht mehr ohne Atemschutzmaske rumlaufen (was eigentlich sinnvoll wäre)

Auf der einen Seite ist man froh, dass mittlerweile selbst Supersoft mit sehr gutem Grip lange halten, auf der Anderen Seite ist der Grip nicht genug und es wird noch weicher gemacht. Und sobald es auf Kunstrasen mit Richtig Grip geht, da fangen alle schnell an das halbe Profil abzuschneiden... Irgendwo sind wir hier in einer verkehrten Welt. Erst will ich grip ohne Ende undwenn ich den hab bin ich auch nicht zufrieden, weil ich nicht damit klarkomme?
Mein lieber Scholli... Außerdem ist Offroad doch genau dadurch spannend, dass nicht immer wie auf Schienen gefahren wird.

Springer@WW

RC-Independent Crew

  • »Springer@WW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 989

Wohnort: Westerwald

Verein: 1. Vorsitzender

  • Nachricht senden

59

Mittwoch, 7. März 2012, 07:57

ich finde die Argumentationskette vom Marc beeindruckend :cursing: Erst erklärt er mir im Silixen Forum das unser Öl total unbedenklich ist und eigentlich in der Wiese verklappt werden kann, dan kommt die Leier
von wegen alles ist giftig was macht da noch so ein Mittelchen.
Sorry, wenn nicht andere ein Fass aufgemacht hätten, wäre das sicher hier kein Thema.
Aber es ist ein Thema, schön zu sehen an den Pro Fahrern ;) und wenn die als Vorbilder damit anfangen, werden die ganzen Groupies folgen, weil das macht die ja schneller ;)

Lieber marc, wenn Dir jemand eine reinhaut, hälst Du die andere Backe auch hin? Weil, unterm Strich ist es ja nur ein Schlag mehr und zu vernachlässigen
Gruß
Springer
(one of the fantastic five) :D

60

Mittwoch, 7. März 2012, 08:38

Lieber marc, wenn Dir jemand eine reinhaut, hälst Du die andere Backe auch hin? Weil, unterm Strich ist es ja nur ein Schlag mehr und zu vernachlässigen

Wenn er ein anständiger Christ ist, wird er hoffentlich die andere Seite auch hinhalten :-)

Die Logik, mit der hier pro Schmiermittel argumentiert wird, halte ich für mehr als bedenklich. Man kann doch eine Norm, d. h. einen Wert, den man für wünschenswert hält, in ihrer Festlegung nicht davon abhängig machen, ob sie in allen, auch noch so konstruierten und fiktiven Fällen, zweifelsfrei geprüft werden kann. Wenn es so ginge, dann gäbe es die meinsten unserer Gesetzte, nicht. Bsp.: Nicht jeder Ladendiebstahl kann aufgedeckt werden. Nach dieser Logik müsste man ihn also erlauben. Nicht jeder Fall von Steuertrickerei kann entdeckt werden, also sollte man lieber gleich Steuerhinterziehung erlauben. Griechenland lässt grüßen. Und, nur zur Verdeutlichung dieser Logik, ein extremes Bsp: Nicht jede Köperverletzung oder gar Mord kann zweifelsfrei nachgewiesen werden - dann sollten wir das doch lieber gleich erlauben und legal erklären - man kann es ja sowieso nicht in allen Fällen prüfen...

Was dabei immer nicht bedacht wird, ist folgendes. Wenn erstmal eine Norm festgelegt ist, damit also ein Teil der "Spielregeln" wird, an die sich jeder Teilnehmer halten soll, führt dazu, dass jeder Verstoß gegen die Norm im Schatten der Legalität geschieht. Egal ob jeder Verstoß zweifelsfrei entdeckt wird oder nicht, reicht schon die bloße Vermutung auf einen Verstoß und es haftet dem "Spielverderber" und seinen Erfolgen immer ein übler Beigeschmack an. Solche Situationen des Verdachts erzeugen einen unheimlichen Druck, auch und nicht zuletzt in moralischer Hinsicht. Das kann diziplinierend wirken. Irgendwann wird sich rumsprechen, wer sich wahrscheinlich nicht an die Regeln hält. Den kann man dann mal einer genauen Prüfung unterziehen und bei Verstoß einfach disqualifizieren.

Für die meinsten Diskussionsteilnehmer hier sollte es ja kein Problem sein, so jamanden ganz ohne Messgeräte ausfindig zu machen. Hier haben ja alle eine weiße Weste, finden Reifenschmieren grundsätzlich doof und machen das selbst nicht, dann müsste das Leistungsgefälle zu jemandem, der geschmierte Reifen hat, ja ganz enorm und daher leicht zu entdecken sein.

Also meine Meinung ist: Wenn die meisten das Reifenschmieren doof finden, dann verbietet es einfach. Der Rest wird sich von allein ergeben.

Viele Grüße

Christoph