Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RC Independent e.V.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 1. April 2012, 12:38

Erfahrungen zum Serpent Cobra 811 vorhanden?

Hallo zusammen,

ich fasse mich so kurz wie möglich.
Den 811 gilbt es ja nun schon einige Zeit, jedoch tut er sich im Gegensatz zu den On Road Modellen von Serpent recht schwer in der Verbreitung.
Ich halte das Modell eigentlich schon für gelungen, vermisse aber das Feedback von Fahrern.

Darum die Frage ob jemand das Auto fährt und davon hier zu berichten weis.
Desweiteren die Frage ob beim NRW Cup Händler vor Ort sind die dazu Ersatzteile anbieten?

Freue mich auf Feedback dazu!

Danke euch!

Micha
Der Weg zum Erfolg ist es andere für seine eigenen Fehler verantwortlich zu machen:-)

2

Montag, 2. April 2012, 18:24

Schau mal in der truggy Bereich nach. Dort habe ich über den truggy als auch über den Buggy einen Bericht verfasst. Der Buggy ist sehr wenig, mega agil und hält! Alles was du über den truggy lesen kannst trifft auch auf den Buggy zu.
Fuhrpark:

Serpent Cobra 811 Buggy
Serpent Cobra 811 Truggy
Motoren: Sirio CL7B, 2xNosram 21RR, Ninja MR21-B01, Go "Silberkopf" und "Goldkopf"
Funke DX 3R leider defekt

3

Montag, 2. April 2012, 18:44

Mein Freund fährt die Schlange als Elo-Buggy. Nach ein paar Mods und etwas Tuning ist das jetzt das so ziemlich das beste Auto, das ich kenne. Sehr wendig, flink, geht vorwärts wie die Hölle. Aber man muss damit umgehen können, manchmal fährt er sich wohl etwas zickig. Such mal hier im Forum nach Beiträgen von icandrop.

4

Dienstag, 3. April 2012, 19:59

Unser T. Krall hat mit der Schlange gerade den 3. Platz bei einem hochkarätig besetzten Fahrerfeld errungen.

http://www.nitromaniacs.com/nm/7-nmwebsi…2012-die-sieger

5

Dienstag, 3. April 2012, 21:03

Hallo Leute,

ist ja wirklich sehr ruhig um das Auto:-(
Schade eigentlich aber aller Anfang ist schwer.
Habe die Berichte aus dem Truggy Bereich aufmerksam gelesen.
Man hört von Lagerproblemem aber nun gibt es ja ein Upgrade Kit mit gròsseren Lagern und ein paar neuen Teilen.
Hoffe nur das Serpent es nicht wie Mugen macht und jedes Jahr fast 2 Autos rausbringt.
Ersatzteile sind gepfeffert teuer- hoffe man braucht nicht so viel.
Haltbar scheint die Kiste jedoch zu sein.
Gibt es beim NRW Cup Support?
Hoffe das doch noch der ein oder andere etwas Licht ins dunkel bringen kann:-)
Gruß
Michael
Der Weg zum Erfolg ist es andere für seine eigenen Fehler verantwortlich zu machen:-)

6

Mittwoch, 4. April 2012, 14:56


Ersatzteile sind gepfeffert teuer- hoffe man braucht nicht so viel.


Wie gesagt habe ich beide Fahrzeuge, Buggy und Truggy, und da ist noch nix kaputt gegangen. Bin ja fast schon geneigt zu sagen das ding ist so stabil wie ein Mugen MBX5 T aber dazu benötige ich noch etwas Zeit ^^
Wenn du etwas genaueres Wissen willst dann schreib mir einfach eine PN und ich kann die darauf antworten.
Der günstigste Anbieter hier in Deutscheland ist woh rc-shop-bodensee.com.
Wenn ich mal gebrauchen sollte, was bis jetzt noch nicht vorgekommen ist, dann werde ich auch dort bestellen.

Gruß
Thorsten
Fuhrpark:

Serpent Cobra 811 Buggy
Serpent Cobra 811 Truggy
Motoren: Sirio CL7B, 2xNosram 21RR, Ninja MR21-B01, Go "Silberkopf" und "Goldkopf"
Funke DX 3R leider defekt

7

Mittwoch, 4. April 2012, 18:54

Dann will ich auch mal was schreiben: Ich fahre den Buggy seid etwas über einem Jahr und muss sagen das Auto ist was die Stabilität und den verschleiss angeht absolut TOP! Aus dem Baukasten raus gibt es nichts wo man quasi "gezwungener Massen" schon tunigteile bräuchte. Da brauchen einen die vielen verfügbaren Tunigteile nicht abschrecken das meiste ist Kategorie "blinbling" oder eben Geschmacksache. Was man aber auf jedenfall beachten sollte ist das die Cobra in einigen Punkten etwas umständlicher konstruiert ist wie etwa Mugen, Xray etc. Ob das nun heisst das man z.B. einfach nur etwas weniger Platz zum schrauben hat oder manche Wartungsarbeiten etwas umständlicher sind( die Diffs zu schimmen z.B)- damit müssen Cobrafahrer leben.

Zum fahrverhalten: tendenziell eher agil als stoisch ruhig wie z.B Mugen wobei man durch die Set up Möglichkeiten eigentlich immer was passendes findet. Allerdings muss man hier besonders für Kunstrasenstrecken etwas am Auto schrauben. Also nicht wie z.b Kyosho oder Mugen stur nach Baukasten und der Hobel läuft.

Negativ ist ganz klar das der Wagen aufgrund seiner geringen Verbreitung (zumindest in NRW) nen ziemlichen Exotenstatus inne hat. Sich mal eben mit einem Fahrerkollegen übers Set up austauschen oder mal ein Paar E-Teile borgen könnte da schwierig werden zumal es auch keinen Händler vor Ort gibt der den Wagen auf den NRW Rennen supported. Aber etwas zu haben was nicht jeder fährt kann ja auch seinen Reiz haben. 8)



Gruss Thomas

8

Freitag, 6. April 2012, 15:40

Hallo Thomas,

danke dir für deine für mich wirklich wertvollen Eindrücke!
Klingt absolut ehrlich was du schreibst denn die meisten verherrlichen ihr eigenes Auto immer bis zum erbechen.
Es hat zweifellos seinen Reitz etwas zu fahren was nicht jeder hat und genau das habe ich jahrelang im On Road mit meinem SMP Slide gemacht.
War aber stets schwierig sich auf die Strecke zu konzentrieren denn man war mehr mit dem Schrauben beschäftigt.

Gerade im ersten Buggy Jahr ist es dann wohl sinnvoller etwas gutmütigeres zu fahren.
Etwas bewährtes was vielleicht nicht ganz so exotisch ist wie z.B der LRP S8 xBR Evo.
Ist immer noch exotisch aber Ersatzteile dafür sind deutlich einfacher zu bekommen.
Soll sich sehr neutral fahren und stabil ist er auch.
Schwierig schwierig die Sache!

Werde noch mal ein paar Nächte drüber schlafen aber wenn ich in Kürten mitfahren will muss ich mich mal so langsam entscheiden.
Gruß
Michael
Der Weg zum Erfolg ist es andere für seine eigenen Fehler verantwortlich zu machen:-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kiwi« (6. April 2012, 15:53)