Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RC Independent e.V.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 5. Juni 2012, 15:57

Team Associated SC8e - Standard war gestern!

Nach langem überlegen habe ich mich entschlossen, den SC8e mal etwas umzubauen bzw. zu modifizieren.

Die Tags verraten schon, dass ich den SC8e Edelstahlschrauben und eine Akku-Modifikation verpassen werde.
Bei der Akku-Modifikation handelt es sich lediglich um die verschiebung der Antriebsakkus in den hinteren Chassisteil. 1 Akku wird dann später jeweils auf der linken und rechten Chassisseite seinen Platz finden.


Die Vorteile der Akku-Modifikation:

- Bessere Gewichtsverteilung
- Akkus werden minimal besser gekühlt
- Schwerpunkt sinkt weiter nach unten

Nachteile:

-Es wird sehr eng im Chassis, da passt der Regler gerade so noch rein.


Ich dachte, dass ich dies in einem schönen Bericht zeigen will. Dabei werde ich auch noch näher auf die Tuningteile eingehen, die ich bereits verbaut habe und schon gut ein halbes Jahr fahre.

Bevor es aber richtig losgehen kann, muss dies erstmal geordert werden: Edelstahlschrauben und 4 Akkuboxen.
Wieso 4 Akkuboxen? Ganz einfach: Ich baue auch noch den RC8te um, davon werde ich aber in einem anderen Thread berichten.

Für viele kommen Edelstahlschrauben nicht in frage. Ich verbaue sie jedoch, da die Elektronikkomponenten in meinem SC8e allesamt Wasserdicht sind und ich auch gerne mal im Schnee oder Regen fahre.


So, für den Anfang habe ich wohl genug gequatscht.


Spätestens Montag wird der Umbau auch wirklich beginnen. Bis dahin sind alle Teile da und auch der SC8e ist gesäubert und bereit für den zusammenbau.
Thunder Tiger MTA-4 BL | Team Associated SC8e BL | Traxxas E-Revo VXL BL
Aktuelles Projekt: HPI Bullet MT Flux

macmaxx

RC-Independent Crew

Beiträge: 4 291

Wohnort: Fellb(e)ach/Stuttgart

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 5. Juni 2012, 16:21

du willst also sagen dass du nach einer schnee - und matchfahrt dein auto in die farage stellst und gut ist??

das habe ich als passionierter antischrauber und bastler getan ubd dennoch nie eine rostige schraube gesehen ;-)

will dir damit nur sagen dass der vermeintliche vortei gegenüber stahlschrauben, bei unserem spielzeug eigentlich nicht zählt.
dafür sind sie weicher und muten billig an.

...aber jeder wie er will ;-)
Menschen sind sehr schnell verwirrt, wenn ein satz anders endet als sie es Kartoffel.
:elefant:

3

Dienstag, 5. Juni 2012, 16:26

Naja...wenn ich im Schnee oder im Regen gefahren bin, hab ich das Auto immer mit dem Kompressor ausgepustet und danach mit dem Fön eine Dauerwelle verpasst :elefant:

Aber trotzdem lies sich der Rost nicht verhindern. Zudem find ich Edelstahlschrauben schöner. Aber wie du schon geschrieben hast: Das soll jeder machen wie er will ;)
Thunder Tiger MTA-4 BL | Team Associated SC8e BL | Traxxas E-Revo VXL BL
Aktuelles Projekt: HPI Bullet MT Flux

4

Dienstag, 5. Juni 2012, 16:53

Moin
Wuuuhuu noch einer ;)
Freu mich schon auf deine Bilder :)
Hier bohren (x) für einen neuen Monitor :thumbsup:
- Wen´t nix kost betohl ik dat alleen -

5

Mittwoch, 6. Juni 2012, 16:37

Hallo zusammen.


Die Geschichte mit der Akku-Modifikation wird sich leider verschieben, da die Akkuboxen unglücklicherweise nicht in genügender Stückzahl lieferbar sind.

Heute abend werde ich schon mit dem großen Bericht anfangen.

Dann schreibe ich etwas zu den Diffs. Und die passenden Bilder gibts auch dazu :thumbup:



Ich hoffe, dass euch das ein oder andere intressiert.
Thunder Tiger MTA-4 BL | Team Associated SC8e BL | Traxxas E-Revo VXL BL
Aktuelles Projekt: HPI Bullet MT Flux

6

Mittwoch, 6. Juni 2012, 17:45

hallo
werde ich mit spannung mitverfolgen :thumbsup:
mal schauen ob ich meine sc8 und rc8t auch umbauen werde...reizen tuts mich :!:

7

Mittwoch, 6. Juni 2012, 20:00

Wie versprochen, hier der erste Beitrag bezüglich des Umbaus.




Als ich alle 3 Diff's ausgebaut habe, konnte ich mit freude festellen, dass keines ausgelaufen ist. Nunja, nicht ganz: Das Mitteldiff hat beim kauf gesifft, deswegen habe ich die Schrauben richtig angezogen, dann war es dicht.
Was mir nicht so viel freude gemacht hat, war die Tatsache, dass das vordere Diff komplett trocken gelaufen ist. Kein fett, nichtmal ein anzeichen davon:



Im inneren befand sich auch fast kein Öl mehr, was mich aber nicht weiter störte, da ja sowsio alles zerlegt und in Benzin gelegt wird, auch die Kugellager.
Allerdings habe ich davor die Gummidichtringe entfernt. Nachdem ich dann die Kugellager in Benzin und anschließend in einem Ultraschallbad gereinigt habe, viel mir beim zusammenbau etwas auf:



Und zwar unterscheiden sich diese Kugellager optisch nur minimal, aber im inneren hat das rechte Kugellager eine Kunststoffführung für die Kugeln, das linke eine Metallführung. Auch die breite der Dichtringe unterscheidet sich minimal. Es ist also wichtig, die richtige Dichtung auf das richtige Kugellager zu machen. Wenn man die falsche Dichtung drauf macht, hat man entweder einen spalt, wo dreck reinkommen kann oder der Dichtring passt nur sehr schwer drauf. Auf dem Bild sieht man auch, dass ich die Kugellager gefettet habe.

Die Spiderrädchen im Diff beweisen, dass das Diff perfekt geshimmt ist:



Gerade am unteren Spiderrädchen erkennt man anhand der abnutzung, dass es perfekt in die anderen Zahnräder greift. Das ist eben Team Associated präzision :b_banger:

Um das Diff zu komplettieren, habe ich 5000cst Difföl rein gemacht, was auch schon RTR verwendet wird.

Bei der befestigung der Kugellager greife ich auf einen Tipp zurück, den ich mal im Word Wide Web gesehn habe:



Das Kugellager einfach mit einem kleinen Pünktchen Loctite auf den Diffausgängen befestigen. So ist gewährleistet, dass es nicht auf dem Diffausgang schleift, sondern immer schön mitdreht.
Den tropfen auf dem Bild habe ich danach mit einem Papiertuch grob abgewischt, so bleibt nur wenig Loctite übrig, und man kann das Kugellager ggf. mit etwas Kraftaufwand wieder vom Diffausgang entfernen.
Diesen vorgang werde ich bei allen Diffs machen.
Was man ebenfalls sieht, ist flugrost. Anscheinend kam mal etwas Wasser ins Diff, ich weiß aber nicht, woher das kommt: :dues:



So, das war erstmal die Geschichte zu den Diffs.

Bald gehts weiter :thumbup:

Gruß
Thunder Tiger MTA-4 BL | Team Associated SC8e BL | Traxxas E-Revo VXL BL
Aktuelles Projekt: HPI Bullet MT Flux

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Lokka« (8. Juni 2012, 11:13)


8

Mittwoch, 6. Juni 2012, 20:01

So, Bilder sollten jetzt gehen.


Gruß
Thunder Tiger MTA-4 BL | Team Associated SC8e BL | Traxxas E-Revo VXL BL
Aktuelles Projekt: HPI Bullet MT Flux

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Lokka« (8. Juni 2012, 11:45)


9

Mittwoch, 6. Juni 2012, 20:21

Moin,
Woow schon sehr geiler Bericht :) Freu mich schon auf die Fortsetzung :)
Da kann ich mir sicher noch einiges abguggen :thumbsup:
Hier bohren (x) für einen neuen Monitor :thumbsup:
- Wen´t nix kost betohl ik dat alleen -

macmaxx

RC-Independent Crew

Beiträge: 4 291

Wohnort: Fellb(e)ach/Stuttgart

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 6. Juni 2012, 21:31

du kannst die bilder auch bei uns hochladen ;-)

kost nichts.
Menschen sind sehr schnell verwirrt, wenn ein satz anders endet als sie es Kartoffel.
:elefant:

11

Mittwoch, 6. Juni 2012, 21:37

So, Bilder sollten jetzt gehen. Allerdings sind diese in 1 bis 2 Jahren gelöscht, macht aber nix, in meiner Gallerie, die unten in der Signatur verlinkt ist, werde ich die Bilder in gleicher Reihenfolge unter "SC8e rebuild" hochladen, dort bleiben sie dann solang ich will :thumbup:

:rtfm1: Bilder einfach hier im Forum hochladen !!! Dann bleiben Sie erhalten
BL Motoren sind "Grün"

12

Donnerstag, 7. Juni 2012, 21:59

So, es geht weiter!


Die Diffs habe ich nun allesamt fertig:



Ich habe das Mitteldiff mit 30.000 CST Öl befüllt. Vorher hatte ich 5.000, 7.000 und 100.000 CST Difföl drinnen. Jedoch war die Sperrwirkung bei 100.000 CST zu hoch, was sich durch einen warmen Motor und Regler äußerte.
Bei den anderen 2 Diffs habe ich wieder auf das RTR 5.000 CST Difföl gesetzt, da ich mit dem Setup zufrieden war.
Hier noch ein Vergleich vorher/nachher eines Diffs:




Den Motor habe ich auch komplett Zerlegt und die Sensorplatine mit Edelstahlschrauben befestigt:



Auch hier wieder vorher/nachher:




Ansonsten habe ich heute nicht mehr geschafft. Morgen werde ich wahrscheinlich alle Chassisteile säubern. Diese ligen zur Zeit noch dreckig in einer Box.
Morgen wird es also nicht so viele Bilder geben wie heute.
Thunder Tiger MTA-4 BL | Team Associated SC8e BL | Traxxas E-Revo VXL BL
Aktuelles Projekt: HPI Bullet MT Flux

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lokka« (8. Juni 2012, 11:15)


macmaxx

RC-Independent Crew

Beiträge: 4 291

Wohnort: Fellb(e)ach/Stuttgart

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 7. Juni 2012, 22:05

lade dich die verdammten bilder bei uns hoch!

zum einen bleiben sie dann erhalten und zum anderen sehe ich (und viele andere) der mit tapatalk unterwegs ist, die bilder auch.
Menschen sind sehr schnell verwirrt, wenn ein satz anders endet als sie es Kartoffel.
:elefant:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »macmaxx« (8. Juni 2012, 05:10)


14

Donnerstag, 7. Juni 2012, 22:10

Ja chef!

Aber als Dateianhänge will ich die nicht hochladen. Wie bekomm ich sie dann so schön in den Text rein? Mit "Bild einfügen" unter den Textoptionen geht es ja nicht.


Gruß
Thunder Tiger MTA-4 BL | Team Associated SC8e BL | Traxxas E-Revo VXL BL
Aktuelles Projekt: HPI Bullet MT Flux

macmaxx

RC-Independent Crew

Beiträge: 4 291

Wohnort: Fellb(e)ach/Stuttgart

  • Nachricht senden

15

Freitag, 8. Juni 2012, 05:12

hmmm...ich bin mir gerade nicht sicher ob das geht, denke aber schon :-D

musst dich mal selber schlau machen bis ich wieder zu hause bin ;-)
Menschen sind sehr schnell verwirrt, wenn ein satz anders endet als sie es Kartoffel.
:elefant:

Springer@WW

RC-Independent Crew

Beiträge: 21 989

Wohnort: Westerwald

Verein: 1. Vorsitzender

  • Nachricht senden

16

Freitag, 8. Juni 2012, 07:57

Ja chef!

Aber als Dateianhänge will ich die nicht hochladen. Wie bekomm ich sie dann so schön in den Text rein? Mit "Bild einfügen" unter den Textoptionen geht es ja nicht.


Gruß


Guckst Du: Neue Funktionen und die Hilfe dazu
Gruß
Springer
(one of the fantastic five) :D

17

Freitag, 8. Juni 2012, 11:17

So, Bilder sind nun hier im Forum hochgeladen.

Habe die Bilder für langsame Internetverbindungen oder für Handy-Nutzer verkleinert :thumbup:

Alle Bilder haben 500xXXX Pixel.
Thunder Tiger MTA-4 BL | Team Associated SC8e BL | Traxxas E-Revo VXL BL
Aktuelles Projekt: HPI Bullet MT Flux

18

Freitag, 8. Juni 2012, 11:39

So, nun noch die letzten Vorbereitungen bis es mit dem Zusammenbau los geht:

Ich habe alle Stifte poliert, damit sie schön glatt sind und nicht wieder anfangen zu quietschen, wenn man das Auto einfedert.

Gemacht habe ich das mit dem Dremel. Dafür habe ich einfach einen Filz-Aufsatz verwendet und schnell die Stifte poliert bzw. geglättet:



Oben ist ein polierter Stift, unten ein unbearbeiteter Stift.

Was mir aufgefallen ist, als ich heute morgen 1 Stunde lang die Teile gesäubert habe ist, dass manche Teile noch hervorstehende Angussteile besitzen:




Ich habe einfach die Stellen mit einem Cuttermesser abgeschnitten, danach war die Fläche schön glatt. (Siehe Bild unten)
Bei dem Teil handelt es sich übrigens um den linken vorderen Querlenker.

Heute abend werde ich wohl die komplette Vorderachse gebaut haben. Dabei werde ich auf die Dämpfer, Alu-Lenkungsplatte und Alu-Chassisstütze besonderes Augenmerk nehmen.
Thunder Tiger MTA-4 BL | Team Associated SC8e BL | Traxxas E-Revo VXL BL
Aktuelles Projekt: HPI Bullet MT Flux

19

Freitag, 8. Juni 2012, 21:49

So, hier wie versprochen die Fortsetzung.

Leider bin ich doch nicht so weit gekommen, wie ich wollte.

Aber soweit bin ich schonmal:



Ich wurde wieder erinnert, wieso ich Edelstahlschrauben beim verbauen nicht mag.
Genau aus diesem Grund:



Nun konnte ich entweder die Schraube kürzen, was aber zu viel Arbeit gewesen wäre. Stattdessen habe ich einfach 3 Unterlegscheiben zwischen Lenkhebel und Spurstange gemacht:



Dieser Abstand sollte reichen, wenn nicht, gibts halt Kratzer in der Alu-Lenkungsplatte, wobei wir schon beim Thema sind.
Ich habe ja geschrieben, dass ich auf die Tuningteile näher eingehen werde, was ich jetzt tun werde.

Die Lenkungsplatte war eigentlich ein Spontankauf: 13€ bei E-Bay.
Optisch macht sie wirklich viel aus, sie wertet insgemsamt das Chassis auf, da es doch ein richtiger Blickfänger ist. Allerdings nicht mehr. Ich habe keinen Unterschied zwischen Kunststoff und Alu Lenkungsplatte festgestellt. Allerdings bin ich die Kunststoffplatte nur 1 Monat gefahren. In weiter Zukunft hätte diese sicherlich Spiel bekommen und die Lenkung wäre ungenau geworden. Aber auch das Chassis hätte sicherlich mehr Flex (Verwindung das Chassis) bekommen, da an der Lenkungsplatte auch die Chassisstütze hängt.

Ist die Platte also Lohnenswert? Ja, aber nur wenn die Kunststoffplatte Spiel bekommt.

Auf dem ersten Bild sieht man ja noch die FT Chassisstütze. Als ich diese vorne und hinten verbaut habe, ist mir sofort ein Unterschied aufgefallen: Das Chassis ist straffer.
Gerade die RC8te fahrer fürchten sich vor einer verbogenen oder gar abgebrochenen Hinterachse, weil die normale Alustütze verbiegt oder wie im Falle des SC8e's die Kunststoffstütze bricht.
Ich selbst wurde beim RC8te schon zum Opfer-> Normale Alu-Chassisstütze verbogen und das Chassis gleich dazu.
So wurde ich absoluter Fan der FT Chassisstütze, sowohl beim SC8e als auch RC8te. Sie bringt Steifigkeit und weniger Sorgen mit sich. Verbogene Chassis sind somit (fast) unmöglich.

Ist die FT Chassisstütze Lohnenswert? Ja, eine der ersten Tuningteile, die man verbauen sollte.

So, nun wisst ihr, wie ich über diese Tuningteile denke.

Über folgendes werde ich in naher Zukunft noch eingehen:

-Dämpfer
-T-Bone Bumper
-Edelstahlschrauben
-Servo
-Motor/Regler
-Akku-Modifikation (aber erst nach einer Testfahrt)

Über Kommentare würde ich mich freuen. Kommt mir ja so vor, als ob ich mit mir selbst schreibe :lol3:
Thunder Tiger MTA-4 BL | Team Associated SC8e BL | Traxxas E-Revo VXL BL
Aktuelles Projekt: HPI Bullet MT Flux

20

Freitag, 8. Juni 2012, 22:49

Ich hatte früher auch nen SC8 und bin den auch durchaus auf Strecken gefahren. Die Plastikplatte auf der Lenkung ist mehrmals eingerissen, um die Schraubenköpfe rum. Die Platte vom RC8B lohnt sich also durchaus!

Bei meinem aktuellen SC8e habe ich die auch wieder verbaut, ebenso wie alle anderen möglichen Teile des Buggys. Wenn du dies auch in Betracht ziehen solltest (denn das wertet den Wagen weiterhin enorm auf; vor allem optisch!) musst du allerdings beachten, dass die Hingepinhalter hinten nur verwendbar sind, wenn man den Rammer entsprechend kürzt und auf derAussenseite einfach nicht mehr befestigt. Macht der Stabilität nix, ist aber halt so nicht wirklich gedacht ;)

Die Alustreben lohnen sich meiner Meinung nach auch (sind die vom RC8T), denn zumindest beim SC8 war es so, dass da ordentlich Flex vorhanden ist. Was ja nicht schlecht, bzw. ne Geschmacksfrage ist.
Edit: Gerade gesehen, hattest du ja selber schon geschrieben^^

Ansonsten: Weiter so :D
Den SC8(e) zu pimpen macht wahnsinnig Laune und ist inzwischen ja auch einigermassen erschwinglich geworden. Ebay sei Dank^^