Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RC Independent e.V.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 28. September 2012, 12:04

JQ Products - THE RTR Support Thread

Da die ersten RTRs bereits über den Fachhandel ihr neues Zuhause gefunden haben, mache ich hier mal einen Support Thread auf, in dem alles zum RTR gefragt werden kann. Zwei Links vorweg:

www.thertr.com.de - Die Microsite zum RTR mit "tieferen" Einblicken ins Auto
http://b2b.rc-city.eu/JQR0001.html - Die komplette Artikelbeschreibung mit Lieferumfang und benötigtem Zubehör

Nachdem im Newsbereich schon über die verbauten Aluteile gesprochen wird, kann das hier gleich aufgreifen und die Spekulationen vielleicht durch Fakten ersetzen:
Ja, das Auto ist sehr nahe am Pro-Kit und ja, es sind andere Aluteile, die eben nicht CNC-gefräst sind und aus einer anderen Legierung bestehen. JQ Products hat hier aber nicht irgendeinen Schrott verbaut, sondern 6061er Aluminium für die belasteten Aluteile ausgewählt, was immer noch eine hochwertige Lösung im Bereich RTR ist. Die Geometrie ist identisch zum JQB477 und das verbaute Setup hat den Schwerpunkt auf eine stabile, ruhige Hinterachse gelegt, damit auch Einsteiger gleich Spaß am Fahren haben können. Die mitgelieferten Reifen funktionieren auf Lehm ziemlich gut, wenn es kühl oder nass wird, sind sie aber zu hart und sollten gegen etwas supersoftes getauscht werden.

Bei Fragen schießt einfach los :)

2

Dienstag, 20. November 2012, 19:04

Gleich die erste Frage.

Sind die Teile von THE Car Yellow oder voriger Edition mit dem RTR kompatibel? Sprich ist der RTR mit den Teilen die man für THE Car bekommen kann aufrüstbar?

Kyosho Ultima RB6 / Team Orion Vortex R10 / Team Orion Vortex Pro 8,5t / Team Orion Vortex VDS1409
Mugen MBX6 Eco Hobbywing Xerun SCT Pro / Hobbywing Xerun 4168 2250KV)

3

Dienstag, 20. November 2012, 19:52

Ja ist er,was willst du denn aufrüsten?

4

Dienstag, 20. November 2012, 20:05

Bevor ich was aufrüste muss ich erstmal kaufen ;)
Möchte meine Sammlung um dieses Fahrzeug bereichern. Finds echt klasse was die da im RTR Bereich auf die Beine gestellt haben. Da kann HPI sich noch ne scheibe von abschneiden ;)

Kyosho Ultima RB6 / Team Orion Vortex R10 / Team Orion Vortex Pro 8,5t / Team Orion Vortex VDS1409
Mugen MBX6 Eco Hobbywing Xerun SCT Pro / Hobbywing Xerun 4168 2250KV)

5

Mittwoch, 21. November 2012, 10:37

Moin,

THE RTR und THECar sind 100%ig kompatibel. Ein paar Sachen, wie zum Beispiel das Chassis, müssen mit anderen Teilen zusammen getauscht werden (beim Chassis dann auch Seitenwannen und Karo), aber ansonsten kannst Du locker nach und nach um/aufrüsten.

Hier gibt es übrigens einen schönen Test zum RTR von area52.

6

Mittwoch, 21. November 2012, 17:31

sehr schöner Artikel, geht runter wie Butter. Nächste Woche wird dann bestellt. Ich freu mich drauf.
Dachte erst an den D8S von Hpi oder Pulse.... der RB One kam auch erst noch mit ins Rennen, schied aber schnell aus als ich den JQ gesehen habe.
Da können wir vermutlich noch einiges mehr erwarten vom Herrn Q

Kyosho Ultima RB6 / Team Orion Vortex R10 / Team Orion Vortex Pro 8,5t / Team Orion Vortex VDS1409
Mugen MBX6 Eco Hobbywing Xerun SCT Pro / Hobbywing Xerun 4168 2250KV)

7

Dienstag, 11. Dezember 2012, 10:50

So liebe Bastelfreunde!
Der JQ ist eben bei mir eingetroffen.
Out of the Box & WOW!
Echt schöne Ausstattung und Verarbeitung für diesen Preis. Der erste tank ist eingelaufen. Der Alpha Motor der verbaut wurde tut bisher super Dienst. Sehr gleichmäßiger und ruhiger Leerlauf bei fetter Einstellung.
Die Anleitung zur Inbetriebnahme des Aggregates ist sehr detailiert und lässt keine Fragen offen.
Alles in allem bin ich bisher sehr sehr zufrieden damit.
Weiteres folgt wenn ich mal gefahren bin.

Edit:
nach der ersten Probefahrt stellte sich heraus das die mitgelieferte Heisse Kerze verschlissen und damit unbrauchbar geworden ist, also neue kalte kerze rein und weiter.
Nach den ersten 5 Fahrminuten wars dann auch wieder vorbei mit der Fahrfreude, da sich die Motorarretierung gelöst hatte und das Zahnflankenspiel nicht mehr stimmte. N Teil von der Kupplungsglocke ist nun schon leicht angefressen, ist jedoch nach Neueinstellung wieder fahrbar.
Der vormontiere Motor hat Leistung satt, ein sehr direktes Ansprechverhalten und zieht gut durch.

Kyosho Ultima RB6 / Team Orion Vortex R10 / Team Orion Vortex Pro 8,5t / Team Orion Vortex VDS1409
Mugen MBX6 Eco Hobbywing Xerun SCT Pro / Hobbywing Xerun 4168 2250KV)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LasseDennisson« (11. Dezember 2012, 13:11)


8

Dienstag, 11. Dezember 2012, 15:21

Ganz wichtig, wie bei jedem RTR: Check alle Schrauben vor der Fahrt. Im Werk wird nicht mit Schraubensicherung gearbeitet, also ist es ratsam, alle Schrauben, die eine Metall-Metall-Verbindung herstellen, mit einer Schraubensicherung zu versehen. Die blaue (ich nehme die von Robitronic her) reicht da vollkommen und der positive Nebeneffekt ist: Man lernt sein Autole gleich richtig gut kennen :D
Bei der aktuellen Kälte würde ich Dir auch empfehlen, den Motor mit einem Haarfön zumindest handwarm vorzuwärmen, damit die Belastung beim Starten nicht zu groß wird und Deine zweite Kerze auch ein wenig länger lebt.

9

Dienstag, 11. Dezember 2012, 21:35

Habe die Schrauben die in THE Manual beschrieben sind mal mit meiner Schraubensicherung eingepinselt.
Die Schrauben die den Motor auf der Motorhalterung halten, waren garnicht mit Schraubensicherung eingeschmiert, welches auch das verstellte Zahnflankenspiel erklärt.
Ich hab nochmal eben was negatives zu dem RTR.
Und zwar ist das Anschlusskabel für den mitgelieferten Akku NICHT verpolungssicher... mir ist beim Anschließen erstmal der original schalter abgeraucht! Nicht cool! neue Schalter samt kabel drauf, fertig, aber ärgerlich.
Und ne Frage:
Das original Humppack ist mir etwas zu klein mit 1200mah.
Habe vorher ein Eneloop Humppack mit 2900mah gefahren! Wie kriege ich n größeren Akku in das Auto untergebracht?

Kyosho Ultima RB6 / Team Orion Vortex R10 / Team Orion Vortex Pro 8,5t / Team Orion Vortex VDS1409
Mugen MBX6 Eco Hobbywing Xerun SCT Pro / Hobbywing Xerun 4168 2250KV)

10

Dienstag, 11. Dezember 2012, 22:49

größere nicht, lediglich welche mit mehr mah ^^

schau einfach mal, STRAIGHT oder STICK empfängerakku eingeben bei den bekannten shops.

kannst deine 3/2er humps auch umlöten wenn du geschickt bist
JQ - The Car LV WE

The Engine; REDS R7; :love:
HUDY FX 5K :diabolo:
Savöx 1268 - 2271
Radiopost TS401

Powered by www.dirks.rc-Modellbau.de
http://eu.jqracing.com
www.Just-RC.de

11

Dienstag, 11. Dezember 2012, 23:01

Geschickt genug solte ich dafür sein ;) nur brauche ich wohlmöglich wieder ne schrumpffolie um die einzuschmeissen zu einem hump. Kennt da jemand was?

Mit welche spannung arbeiten die servos? N straight lipo pack von robitronik mit 7,4v und 2600mah wird wohl ohne regler nicht machbar sein oder?

Kyosho Ultima RB6 / Team Orion Vortex R10 / Team Orion Vortex Pro 8,5t / Team Orion Vortex VDS1409
Mugen MBX6 Eco Hobbywing Xerun SCT Pro / Hobbywing Xerun 4168 2250KV)

12

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 00:50

Die RTR Servos sind nicht hochvoltfähig, LiPo ginge wirklich nur mit einem Regulator. Der Akkustecker sollte wirklich ein BEC sein, dann ist es gegen Verpolung gesichert. Ich werde das mal als "running change" anregen.
Bis dahin einfach rot auf rot und schwarz auf schwarz stecken, dann raucht da auch nichts ab :)

13

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 08:46

Ich habe bereits die Gesamte verkabelung samt schalter getauscht. N regulator werde ich kaum auch noch wassergeschützt unterbringen können. Dann werde ich heute mal mein 4er hump umlöten und schauen obs gehts... wenn nicht, hab ich halt 30€ verbrannt :D Man sollte im gleichen Zuge auch anregen das die Schrauben der Motorbefestigung völlig unzureichend angezogen sind und das Material der Kupplungsglocke wirklich extrem weich ist.
Also kommt die Kupplungsglocke heute runter und ne wertige drauf...
Vielleicht kannst du auch noch anmerken die 2 Innensechskantschrauben die den Deckel vom Akkufach halten durch Splinte zu ersetzen, es ist schon ziemlich nervig immer das Teil aufschrauben zu müssen.

Als Nachtrag nochmal eben 3 Bilder.
»LasseDennisson« hat folgende Bilder angehängt:
  • image-1.jpeg
  • image-2.jpeg
  • image.jpeg

Kyosho Ultima RB6 / Team Orion Vortex R10 / Team Orion Vortex Pro 8,5t / Team Orion Vortex VDS1409
Mugen MBX6 Eco Hobbywing Xerun SCT Pro / Hobbywing Xerun 4168 2250KV)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »LasseDennisson« (12. Dezember 2012, 09:00)


14

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 10:17

Moin,

wie gesagt - alle Schrauben eines RTR sollten vor der ersten Fahrt immer kontrolliert und ggf. mit Schraubensicherung korrekt angezogen werden. Auch Servoendpunkte an der Funke würde ich immer vor der ersten Fahrt checken. RTR heißt ja nur, dass man ihn aus der Kiste heraus, ohne weitere Komponenten zu kaufen, fahren kann. Einfach auspacken und direkt losfahren, ohne den normalen "Check", den man auch mit einem selbstgebauten Kit vor jeder Fahrt durchführt, zu machen, würde ich jedenfalls keinen RTR der Welt auf die Strecke stellen. :)
Die Kupplungsglocke hält dann auch super, wenn das Zahnflankenspiel dank fester Schrauben bleibt, wie es sein soll. Ich glaube ich habe schon jeden Glockenhersteller der Welt ausprobiert und wenn mir ein Motor verrutscht (was beim MesseCup zum Beispiel oft passiert, weil die harten Landungen jede Schraubensicherung irgendwann killen), dann hilft auch keine Titanglocke, dann sind die Zähne angefressen. Und Deine sieht ja noch fahrbar aus, da bin ich schon mit schlimmeren Glocken Finalläufe gefahren :D

Was die Schrauben in der Akkubox betrifft, ist das schlicht Glaubensfrage. Der RTR stammt halt zu großen Teilen vom Rennauto ab und teilt sich z.B. auch die Akkubox mit dem Kit. Jospeh wollte halt auf keinen Fall einen Akku in einem Finale verlieren, weil sich der Deckel verabschiedet. Bei einer Splintlösung brechen öfters mal die Nöppelchen, durch die die Splinte gesteckt werden, von der Akkubox ab und wer schonmal ein Auto am Ende der Geraden hat einschlagen sehen, weil sich kurz vor dem Bremspunkt der Akku "abgeseilt" hat, will auf keinen Fall etwas riskieren. Aber ich kann Dir garantieren, dass man sich ratzefatze an die Schrauben gewöhnt und sich halt nie Sorgen um den sicheren Sitz des Akkus machen muss.

Zum Akku wollte ich noch sagen: Die NiMh Akkus brauchen eine Weile, bis sie richtig konditioniert sind. Cycle den mitgelieferten Akku ein paar Mal am Ladegerät und dann solltest Du mit den 1200 mAh so lange auskommen, dass sich das "auf und zu" des Deckels in Grenzen halten wird. Ich komme mit SAVÖX High Voltage Servos an einem kompletten Rennwochenende inkl. Training, Vorläufen und Finalen mit 800 und ein paar zerquetschten mA aus. Die Standardservos werden mit 1200 mAh auch eine gute Weile zurechtkommen. Bedenke auch, dass Akkus bei den Temperaturen jetzt ohnehin früher einbrechen, da hilft die Motorwärme nicht mehr viel, wenn sich kleine Schneeberge um die Akkubox legen :)

15

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 10:23

Hey, danke für die ausführliche Antwort ;)
Ist ja nicht mein erster RTR gewesen, damit war einfach zu rechnen und ich war ja auch drauf eingestellt ;) Wollte es nur hier als Anmerkung reinschreiben und meinen Nachkäufern ein bisschen Infos dazulassen worauf sie achten sollten beim ersten Run.
Die akkus Cycle ich heute mal 5-6 mal am Ladegerät. Ich wollte den Eneloop nur verbauen, weil er teuer war und ich ihn eg in The Car fahren wollte... Kann ihn allerdings auch noch in meinen anderen fahren ;)
Alles in allem bin ich aber immer noch sehr zufrieden mit Josephs RTR Lösung von The Car. Die Teile machen wirklich einen sehr wertigen Eindruck.

Kyosho Ultima RB6 / Team Orion Vortex R10 / Team Orion Vortex Pro 8,5t / Team Orion Vortex VDS1409
Mugen MBX6 Eco Hobbywing Xerun SCT Pro / Hobbywing Xerun 4168 2250KV)

16

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 10:35

Jau, ich bin auch ziemlich angetan von dem Auto. Ich hab meiner Frau einen gekauft, damit sie die Frauenfinale bei den Nitromasters mit einem eigenen Auto fahren kann und war wirklich überrascht, wie rennfertig die Kiste schon ist. Wegen der Schrauben haben wir jetzt einen Zettel gedruckt, den wir einfach mit reinlegen - kostet nicht viel Arbeit und erspart künftigen Käufern vielleicht dieselbe Erfahrung.

Die Robitronic LiPos fahre ich übrigens auch und bin super zufrieden damit. Den Regulator könnte man mit Plastidip wasserdicht machen und einfach vor der Akkubox auf die Alutray strapsen. Dort ist er ungefährdet und kann seinen Dienst vor dem Empfänger leisten. Einen Transponder, der da hin sollte, kann man locker auch in der Empfängerbox unterbringen. Ich fahre den selber dort seit ich THECar habe.

17

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 10:43

Macht Sinn mit dem Zettel, gute Idee! ;) das könnte ich dem Uwe, von dem ich das Fahrzeug habe, auch mal vorschlagen :D
Was für einen Regler müsste ich denn kaufen wenn ich den Robitronic Akku fahren will?

Kyosho Ultima RB6 / Team Orion Vortex R10 / Team Orion Vortex Pro 8,5t / Team Orion Vortex VDS1409
Mugen MBX6 Eco Hobbywing Xerun SCT Pro / Hobbywing Xerun 4168 2250KV)

18

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 10:59

Der einizge Regulator, mit dem ich schon persönliche Erfahrungen habe, ist der von Losi:
http://losi.com/Products/Features.aspx?ProdId=LOSB9609
Mit dem bin ich im Truggy eine Saison gefahren, bevor es HV-Servos gab, und hatte keine Probleme damit. Den könnte man halt auch prima plasti-dippen und mit zwei kleinen Kabelbindern festmachen, weil er quasi nix wiegt.

19

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 11:05

Das ist doch schonmal was... Da mir die Savöx vollkommen ausreichen und ich die auch erst auffahren werde, werde ich nächsten monat den regulator und n robi lipo bestellen. Vielen dank ;)

Kyosho Ultima RB6 / Team Orion Vortex R10 / Team Orion Vortex Pro 8,5t / Team Orion Vortex VDS1409
Mugen MBX6 Eco Hobbywing Xerun SCT Pro / Hobbywing Xerun 4168 2250KV)

20

Donnerstag, 13. Dezember 2012, 09:51

Hier nochmal eine Frage.
Ich habe ne handelsübliche Startbox zu hause mit ausreichend Leistung.
Jedoch hat der JQ leider eine so kleine Schwungscheibe das ich mit der Startbox im Leben nicht an diese rankomme um ihn zu starten! Gibts ne Möglichkeit die zu erreichen ohne die Schwungscheibe tauschen zu müssen? Seili ab und motor tiefer setzen?

Kyosho Ultima RB6 / Team Orion Vortex R10 / Team Orion Vortex Pro 8,5t / Team Orion Vortex VDS1409
Mugen MBX6 Eco Hobbywing Xerun SCT Pro / Hobbywing Xerun 4168 2250KV)

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

JQ, JQ Products, RC-City, THE Car, THE RTR, THECar