Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RC Independent e.V.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 26. Mai 2013, 13:22

2x Riefen im Kolben + Tuning

Guten morgen leute,
ich hätte da gerne mal eine kleine frage/ fachlichen Rat von leuten die sich bissen mit den Rc motoren auskennen.

Und zwar: ich hab mich jetzt schon hier im forum reingelesen und auch auf anderen seiten zum tunen also die kanäle porten die bohrungen da setzen.

Der grund warum ich mich ranwagen will:
Mein motor ist zwar erst 6-7Liter alt aber sieht schon so aus:
Bild1
Bild2
Bild3
Bild4
Bild5
Ich hab es probiert sogut es geht den kolben Scharf zu bekommen mit der kleinen cam,

Und das hätte ich eventuel vor, (auser das Komplett polieren der laufbuchse und der steuerzeiten veränderung, ist mir zu kritisch)
Unten ist meine Laufbuchse und oben sind 3 bilder von Firstrace von Force .21, ich hab auch den motor nur eben von ansmann mit dem grünen Kühlkopf
Laufbuchse
^ ^Hab die bilder mal zusammen geschnitten zum angucken^ ^

Könnte diese Veränderung meine verlorene Leistung wieder reinhollen ? weil die Riefen sind ganz schön heftig mit dem nagel spürt man die locker und bleibt dran hängen, fahre mit den riefen seit ca. 2-3 liter schon rum aber das auto kommt nicht mehr ganz vorran.
Was ich noch fragen wollte die einschläge auf dem Kolben sind die auch schlimm ?
Ich bin mir nicht sicher woher die riefen kommen, das auto wurde langsam sauber eingefahren mit sehr fetten einstellung.


Zur Kompression: Ansich eigentlich noch gut hat wiederstand beim drehen hab mal den test gemacht den kolben in die laufbuchse zu stecken und zu gucken ob der auslasskanal zu bleibt,
ergebniss: mit bissen kraftaufwand öffnet sich der auslasskanal ca 1mm mehr reindrücken erfordert Viel viel mehr kraftaufwand öffnet sich allso wirklick nur ca 1mm

Und wie sieht es aus mit bearbeitung von der Kurbelwelle ? lässt sich da auch was raushollen das das auto z.b mal bissen mehr leistung beim anfahren hat und bissen kraft im unteren drehzahl bereich??

So ich hoffe ich hab nix vergessen was erwähnungswert ist und hoffe es finden sich ein paar die mir tipps geben können und mir ein rat geben können oder nur ne meihnung sagen höre mir kerne alles an.

mit freundlichen grüßen Newmen

2

Sonntag, 26. Mai 2013, 13:30

den Kolben und die laufbuchse kannste in die Mülltonne schmeissen.

Da ist jede investierte Zeit verschwendete Liebesmüh.

neue Laufgarnitur kaufen und fertig
http://www.rc-freunde-schwarzwald.de
https://www.rc-freunde-kinzigtal.de/cms/
Fuhrpark: 1:8 JQ GO 21GX7R, 1:8 Agama a8T GO28PT7 FLAME-R, 1:8 Absima T8T GO28PT7 FLAME-R, 1:8 ST-1 Pro GO 28 Black Mamba, 1:10 T2M Pirate Baja OS .18, 1:10 Ansmann HOtRod BL 2WD, 1:10 Absima TR02EVO 2WD BL HotRod Umbau, 1:5 Nutech TB II 29ccm, Edge 540 3D 800mm, P66-Gull Race 3D 900mm, Bixler 2 BL 1500mm,

3

Sonntag, 26. Mai 2013, 13:55

naja das ich die in die Mülltonne schmeissen kann glaub ich noch net der hält noch genug liter,

Aber ich hab auch so noch keine neue laufbuchse gefunden conrad hat nur für 17er,28er,32er, und für 36er motoren welche da
und die für den 17er kostet ja schon 60€ un für 79 bekomm ich den 21 motor ja schon neu :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown:

Da ich aber kein geld hab möchte ich mit den mittel die ich dahab den motor wenigstens bissen auf vordermann bringen

4

Sonntag, 26. Mai 2013, 14:05

der motor ist hinüber sobald die riefe über die schmiernut geht, das tut die riefe in deinem falle.

lange wird er nicht laufen, das ist leider so sicher wie das amen in der kirche
On the Road to Record..
Step 1/3: Check
Step 2/3: Check
Step 3/3: =)

5

Sonntag, 26. Mai 2013, 14:23

das wollte ich so jetzt eigentlich nicht hören ^ ^

wäre es dann bei dem motor nicht erst recht sinnvoll die laufbuchse zu bearbeiten mit mehr spüllung und die einfräsung da rein machen damit der mehr geschmirrt wird ???

Wenn an dem motor ja eh nicht mehr lange hält wäre das doch ein gutes Test object zum üben.

Hab mal bei ebay geguckt und hab das hier gefunden ( ich hoffe ich darf den link reinsetzen wenn nicht bitte bitte was sagen dann nehm ich den raus)
Link zu ebay

Ist da z.b alles bei ? da steht nur Laufgarnitur aber unten steht: Wird so angeboten wie auf dem Bild zu sehen ist.
und was mich noch verwirrt ist da da steht: für 21SZ force
ist der motor noch mal anders als der force 21 von ansmann mit dem grünen Kühlkopf ??

6

Sonntag, 26. Mai 2013, 14:28

Die Laufgarnitur ist Schrott, da lässt sich nichts mehr richten, da es ein Force Motor ist, war sie das aber eh schon von Anfang an :whistling:

Die Laufgarnitur müsste passen, oder spar dir das Geld und hol dir einen brauchbaren gebrauchten Motor oder spare.
Auch mit der neuen Laufgarnitur wirst du nicht lang Freude haben.
(Ich sprech da aus Erfahrung, nach 9 (neun) defekten 21er Force Motoren.
DUKE-Racing
next level large scale electric systems

7

Sonntag, 26. Mai 2013, 14:31

Zur Laufgarnitur gehören i.d.R. Laufbuchse, Kolben und Pleuel ;)

Deine alte kannst definitiv nur noch in die Tonne haun...

8

Sonntag, 26. Mai 2013, 14:41

ich denke aber das lohnt sich nicht wie ihr schon schreibt,

Eigentlich hab ich bis jetzt sehr gute erfahrung gemacht mit dem force motor, ist zwar mein erster aber ich konnte den top einstellen läuft sauber, und sprang mit seile nach 1-3 mal ziehen sofort an und blieb an, mitlerweile hab ich rotorstarter da orgelt der schon etwas länger.

Könntet ihr mir eventuel noch die Restliche Lebenszeit schätzen ??

Laufleistung:
4-5Liter tornado competition 25%
2-3Liter Carson Nitro Fire 16%

Hab extra auf 16% gewechselt weil ich denke das das bissen den motor schont und hatte gelesen das der tornardo bissen wenig öl hat. war das richtig ?

Temperatur:
Kein Infrarot Messgerät vorhanden, mache zwischen durch zügigen Spucktest, hatte MANCHMAL das die Spucke Direkt verdampfte daraufhin bissen fetter gedreht.

Fahrstill:
ähm naja hab ein Video von gestern wie ich gefahren bin wo man sehen/hören kann wie der motor läuft auf wunsch lade ich es bei youtube hoch.
Motor läuft bei mir öfters Bis auf maximal Drehzahl. Langer Teer Weg und dann mit full speed auf die weide auf fahren da ein hubbel da springt der immer schön weit und flach :D

Und was schätzt ihr wie lang hält der motor mit 16% sprit

Und welche Motor marke kann man bei gebrauchten motoren nehmen ?

9

Sonntag, 26. Mai 2013, 14:57

also mir geht das gewinsel auf die klötze (öööh force, is eh mist) :thumbdown:
für fun fahrer taugt ein force und es ist nicht thema den schlecht zu machen oder hab ich mich verlesen ?!?


@ newmen, kann keiner abschätzen.
kann nach dem nächsten start hops gehen, kann auch noch 4 liter laufen, da macht eine bearbeitung null sinn. Auch mit mehr spülung... vergiss es und fahre ihn bis er stirbt denn das wird er zwangsweise.
und den 21er fährt man mit 25% nitro und wechselt die kerze regelmäßig und schraubt sie nach max. 4 tankfüllungen mal raus um zu sehen ob die wendel eingedrückt ist oder ob sie rausschaut, bei dir scheint entweder eine wendel abgerissen zu sein oder dein luftfilter is schlampig angebracht.

Gebrauchte motoren kannste generell alle nehmen, schau einfach mal in den marktplatz rein :)
On the Road to Record..
Step 1/3: Check
Step 2/3: Check
Step 3/3: =)

10

Sonntag, 26. Mai 2013, 15:08

danke für die schnelle antwort.
Dann werd ich nachher den motor wieder zusammenbauen, und den carson sprit nach un nach leer fahren hab da noch fast ganze 2 liter, und werd wieder auf tornardo umsteigen,
bekomme 4liter 25% für 36€

zur kerze, die kontrolliere ich seit anfang an benutze jamara sh kerzen die halten sehr lange in dem motor. Wärmegrad ist J-R5 also kalt. ich wechsel die kerze immer dann wenn der motor bei vollgas geben ausgeht oder nur sehr bescheiden bis gar nicht startet, dann kommt eine neue kerze rein und läuft wieder. müsste mitlerweile meine 4te kerze sein glaub ich. Die jamara kerzen kosten ja nicht viel 3,99€

Hab hier von O.s auch noch eine 6er kerze (heiß) aber ich glaub das ist zu heiß für den motor oder ? bei nur 16% sprit

Luftfilter ist mit kabelbinder fest.

Ich bedanke mich dann mal für eure hilfe und ich hoffe das der motor so noch etwas durchhält nach dem ich weiß das er nach jeder fahrt sterben könnte

11

Sonntag, 26. Mai 2013, 15:23

Also dein Kerzenverbrauch ist schon ein bisschen hoch... Hast du den Motor mal nach der Anleitung im How-to eingestellt? Mit einer falschen Einstellung killst du deine neue Garnitur auch wieder...

12

Sonntag, 26. Mai 2013, 15:30

ja eigentlich schon, 1mm luft spalt, leerlauf ist auch meiner meinung nach super eingestellt kommt nach vollgas sauber in den leerlauf ohne stottern und ich kann das auto auch länger im stand ohne gasgeben stehen lassen,

Bei vollgas zieht er eine blaue rauchfahne ne kleine und dreht hoch bis höchstdrehzahl, wenn ich den bissen fetter stelle dreht er ja nicht mehr so hoch hat aber dann deutlichen Leistungsverlust durch die riefen deswegen muss ich den so fahren,

Die erste kerze war am schnellsten tot wegen dem einlaufen/einfahren wegen der sehr fetten einstellung
die nächste kerze war dann ca am ende des 4liter kanisters und an einem heißen fetter kaputt
dann habb ich den 2,5liter kanister angefahren von tornardo und danach auf den carson gewechstelt und gleichzeitig auch kerze getauscht damit es keine probleme gibt

Also kommt mir eigentlich alles logisch vor

13

Sonntag, 26. Mai 2013, 15:31

Ich glaube du solltest dich mit den "Eigenschaften" der Ntromotoren und die Zusammenhäge des Nitrosprit sowie der Kerze mal enger befassen.

Tschuldige wenn ich das so sage aber was ich hier von dir Lese zeigt mir dass du entweder den völlig falschen Informationen Glauben schenkst, oder es gar nicht weisst.

einen .21er Motor mit einer "kalten" Kerze zu fahren, is schon mal völlig falsch.
Die Kerze zu wechseln, weil er bei Vollgas geben ausgeht.....tststs....wer hat dir sowas beigebracht?!

Hier mal was zum lesen für dich:

Zitat

Erster Start Teil 1

Die ersten Probleme die auftreten, sind häufig, dass man den Motor nicht gestartet bekommt.

Im Internet finden sich eine große Anzahl von Tipps, die aber meist nur zu Frust am Hobby führen, oder zur Beschädigung am Motor, oder einen Anfänger nur noch mehr verwirren.

Das zweite Problem sind die in den RTR Modellen sehr häufig verbauten "Seilzugstarter"

Hier ist man dann schon von Anfang an dazu verdonnert, wenn der Motor nicht gleich anspringt, sich Blasen an den Fingern zu holen.

Vor allem dann, wenn sogar schon von Werk aus die Motoren "viel" zu fett eingestellt sind.

Hier ist es ratsam, gerade für Anfänger und erst recht beim ersten Start sich eine gute für das jeweilige Auto passende Startbox zu besorgen.

Zu empfehlen sind Boxen mit 2 Motoren...

Meine Empfehlung:

Robitronic

http://shop.robitronic.com/0-01-300/0-01…ggy-18-rot.html oder http://shop.robitronic.com/0-01-300/0-01…gy-18-grau.html

Absima TSB1

für 1:8 http://www.d-edition.de/RC-Modellbau-Zub…Truggy-1-8.html

oder für 1:10

Absima BSB1 http://www.d-edition.de/RC-Modellbau-Zub…1-10---1-8.html

Orion Pro

http://www.d-edition.de/RC-Modellbau-Zub…Starterbox.html



Das nächste Problem sind dann noch meist die falschen Kerzen für den ersten Start.

Zwar werden von den Herstellern der Motoren meist Kerzen empfohlen, die sich aber für einen ersten Start meist als zu kalt rausstellen, und eigentlich erst optimal sind, wenn der Motor "eingefahren und eingestellt ist".

Warum zu kalt?!?

Die Kerzen unterscheiden sich wie beim richtigen Auto in der Unterteilung in "Wärmegraden"

Heiss, Mittelheiss, Mittel, Mittelkalt, Kalt

Hierzu geben die Hersteller der Kerzen bestimmte "Werte" an.



Z.B.: LRP----- R3 medium hot, R4 medium, R5 medium cold, R6 cold (Turbo) T3 hot, T4 medium hot, T5 medium

Thundertiger----R1 heiss, R2 Plus Sprot heiss, R2 sprot mittel, R3 mittelheiss, R4 mittelkalt, R5 kalt,

GO---- (Turbo) T3 hot, T4 medium hot, T5 medium, T6 cold------ (normal) N3 hot, N4 medium hot, N5 medium, N6 cold

OS---(Turbo) P3 Ultra Hot, P4 Super Hot, P5 Very Hot, RP6 Medium, RP7 Cold, RP8 Cold (Normal) No.6 hot, No.7 medium hot, No.8 medium, No.10 cold

Und auch hier tauchen im Internet die scurilsten Tipps auf....dass die Wahl der Kerze von der Aussentemperatur abhängt...DAS STIMMT NICHT!



Wichtig ist, für den ersten Start möglichst immer eine heisse Kerze zu nehmen.

Beispiel: für Motoren unter und bis 3,5ccm eine LRP R3----für Motoren ab 4,0ccm eine LRP R4

Dieses erleichtert den Ersten Start ungemein.



Wie gehn wir nun an den ersten Start?!

Für den ersten Start ist es einfacher die Karosserie vom Auto zu entfernen

Als erstes überprüfen wir, ob alle Akkus geladen sind.....Fernsteuerung?!, Empfängerakku?!, Glüherstecker?!

Als zweites, ob alle Einstellungen stimmen...Trimmung, Lenkung funktioniert?!, Gas/Bremse funktionieren?!, Neutralstellung richtig?! Lenkung und Gas/Bremse funktionieren in der richtigen Richtung?!, Luftfilter geölt?!

Erst jetzt betanken wir das Auto,....



Nun lösen wir nur ganz wenig die Kerze.

Dann halten wir den Auslass am Reso zu und lassen den Motor (entweder mit der Startbox oder wenn es nicht anders geht mit dem Rotostart oder Seilzug) solange drehen, bis wir sehen, dass der Sprit am Vergaser angekommen ist, und lassen ihn noch 2-3 Umdrehungen weiter drehen.

Nun lassen wir die Öffnung vom Reso wieder los, drehen die Kerze wieder vorsichtig fest und stecken den Glüher auf die Kerze.

Jetzt wagen wir den ersten Versuch den Motor anzulassen.

Wenn wir bis hierhin alles richtig gemacht haben, sollte der Motor ohne Probleme starten.



Im Teil 2 werde ich dann erklären, wie wir den Motor nach dem Ersten Start am laufen halten und gegebenenfalls nachjustieren.


Zitat

Erster Start Teil 2

Wenn wir nun alles richtig gemacht haben, sollte der Motor den ersten Tank in ruhe durchlaufen.

Es kann jedoch vorkommen, dass die Werkseinstellungen so fett sind, dass uns der Motor immer wieder ausgeht, oder trotzdem nicht startet.


Um hier jetzt aber Abhilfe zu schaffen, muss ich erst mal den Vergaser der Nitromotoren erklären.

Es gibt 2 Grundversionen von Vergasern: Drehvergaser und Schiebevergaser

Drehvergaser


Schiebevergaser


Hiervon gibt es dann weitere 3 Varianten....
1Nadel Vergaser (Das sind die Vergaser, bei den die Low Gemischschraube "fixiert", d.h. nicht einstellbar ist)
2 Nadel Vergaser (Low Nadel und Hi Nadel)
3 Nadel Vergaser (Low Nadel, Hi Nadel und die für den Mittelbereich)

Wir gehen aber hier mal Standard von einem 2 Nadelvergaser aus

pos. 1 Standgasschraube
pos. 2 Low Nadel
pos. 3 Hi Nadel



So, nun sind wir erst mal soweit, dass wir wissen wo wir dran drehen.

Nehmen wir nun den Fall, dass der Motor nicht anspringen will, müssen wir als davon ausgehen, dass die Low Nadel pos. 2 zu fett ist.



Auch hier kursieren im Internet und allgemein, die Tipps...die Trimmung am Gas weiter zu öffnen oder die Standgasschraube pos. 1 weiter hinein zu drehen.

AUF KEINEN FALL!...Finger weg von der Trimmung und der Schraube.



Die einzige Schraube die wir für den ersten Start anfassen ist die Low pos. 2

Diese drehen wir nun in "10minuten!" Einstellung magerer und versuchen es erneut.

Dies wiederholen wir solange, bis der Motor anspringt.



Jetzt kommen wir zu dem Punkt, wo der Motor immer wieder ausgeht.

Wenn wir also die Phase aus Teil 1 und der jetzigen Einstellung haben, ABER der Motor beim entfernen des Glühsteckers ausgeht oder nach einigen Sekunden, ist das ein Zeichen, dass die Low Nadel pos.2 immer noch zu fett ist.



Wir drehen also die Low Nadel pos. 2 weiter mager in "10minuten!" Einstellungen, bis der Motor durchläuft und den ersten Tank ruhig leersaugt.....Dies kann bis zu 40min. dauern...meist sogar länger.

Damit der Motor auch beim ersten Einlaufen nicht zu kalt oder zu heiss wird, benötigen wir ein Thermometer.

http://www.ebay.de/itm/Infrarot-Thermome…=item3a7a04fbe0



und achten drauf, dass der Motor während er den ersten Tank durchläuft nicht unter 90° und nicht höher als 95° kommt.

Falls das der Fall ist, drehen wir die "Low" entweder fetter (über 95°) oder magerer (unter 90°)


Zitat

einfahren des Nitromotors

Hier starten wir nun das Einlaufen des Motors.


Auch hierfür gibt es tausende unterschiedliche Anleitungen....die manchmal recht "krud" sind.

Dabei ist das einfahren eines Nitromotors recht einfach.

Nachdem wir nun den Ablauf aus "erster Start 1 und Erster Start 2" durch haben....und der Motor nun den ersten Tank leer hat, füllen wir den 2. Tank und lassen den Motor nochmals etwa 1/2 Tank im Leerlauf "durchblubbern".

Auch hier...wir lassen den Motor nicht erst abkühlen, was oft verbreitet wird.

Nachdem der halbe Tank nun durch ist, fangen wir langsam an den Motor einzufahren.



Dazu ist es Hilfreich (auch wenn es langweilig klingt) entweder ein "Oval" zu fahren oder eine "8".

Wir starten nun mit dem Einfahren mit maximal 1/3 Gas.

Dazu fahren wir eine gerade mit max 1/3 Gas und zählen...21...22...23...

Nun gehen wir vom Gas und lassen das Auto um die Kurve rollen.

Wenn wir das Kurvenende (entweder Oval oder 8) erreicht haben, geben wir wieder max 1/3 Gas und zählen ....21...22...23....

Das wird solange widerholt, bis der Tank leer ist.



Nun füllen wir den Tank erneut und starten das Auto (wieder ohne abkühlen lassen)

Jetzt widerholen wir as ganze wieder aber diesmal mit max 1/2 Gas.

Dazu fahren wir eine gerade mit max 1/2 Gas und zählen...21...22...23...

Nun gehen wir vom Gas und lassen das Auto um die Kurve rollen.

Wenn wir das Kurvenende (entweder Oval oder 8) erreicht haben, geben wir wieder max 1/2 Gas und zählen ....21...22...23....

Das wird solange widerholt, bis der Tank leer ist.



Nun füllen wir den Tank erneut und starten das Auto (wieder ohne abkühlen lassen)

Jetzt widerholen wir as ganze wieder aber diesmal mit Vollgasstößen.

Dazu fahren wir eine gerade mit Vollgas und zählen...21...22...23...

Nun gehen wir vom Gas und lassen das Auto um die Kurve rollen.

Wenn wir das Kurvenende (entweder Oval oder 8) erreicht haben, geben wir wieder Vollgas und zählen ....21...22...23....

Das wird solange widerholt, bis der Tank leer ist.



Damit ist das einfahren beendet.


Zitat

Feintunen/Scharfstellen des Nitromotors

Nachdem der Motor nun eingelaufen ist, wollen wir natürlich auch das maximum an Leistung aus dem Motor rausholen.



Dazu müssen wir nun den Vergaser richtig einstellen.



Und auch hier:.....vergesst was ihr im Internet gelesen habt......da ist eine Menge Unsinn bei.



Als Beispiel:

Zitat

Eine weiß-blaue Rauch Fahne soll immer klar zu erkennen sein.


oder

Zitat

Du musst nur darauf achten das du ihn nicht zu mager stellst. Wenn er zu mager ist merkst du daran das er erstens sehr heiß wird über oder um die 130 Grad und beim fahren kommt dein fast kein blauer Rauch merh aus dem Auspuff.
Also immer drauf achten das einen schöne blaue Fahne aus dem Auspuff kommt es ist normal das dabei auch ein bischen Öl mitkommt nur es sollte eben nicht gerade raussabern.


oder

Zitat

........mein 70 euro motor von conrad 100 mal besser als mein t15?t15 wird extrem schnell heiß ist aber richtig ein gestellt also blaue rauch fahne und......


oder

Zitat

...wenn die Spucke sofort verdampft, ist er zu heiss....die Spucke sollte in etwa 3 sekunden brauchen

Totaler Unsinn


Ab hier, wird weder ein Infrarotthermometer mehr gebraucht, noch ein "Rauchdetektor" (sorry kleiner witz).

Nun kommen wir zum eigentlichen "Tunen"

Als erstes wird die "Hi" Nadel eingestellt.

Dazu machen wir nun folgendes:

Als erstes drehen wir die "Hi" 1/2 Umdrehung magerer.

Nun fahren wir los und geben Vollgas.

Wir sollten nun eine Leistungssteigerung des Motors merken.

Falls nicht, sondern der Motor würgt bei Vollgas ab....dann wieder zurück....hier ist der Motor an der "HI" bereits an seiner max. Grenze (Kommt eher selten vor und gilt meist nur in der Kalten Jahreszeit)

Nun drehen wir die Nadel wieder magerer aber nur 1/4 Umdrehung.

Nun fahren wir wieder los und geben Vollgas.

Wir sollten nun wieder eine Leistungssteigerung merken.

Diesen Vorgang widerholen wir solange, bis der der Motor bei Vollgas "abwürgt" (man sollte da genau hinhören)

Hier machen wir nun die Gegenkontrolle

wieder 1/4 fetter
Vollgas
1/8 magerer...Vollgas.

Passt die Grenze?!?...Ok dann 1/4-1/2 fetter

Nun ist die Maximal Leistungsgrenze des Motors erreicht und er wird nicht zu heiss. (vorrausgesetzt die anderen "Umgebungsvariablen stimmen"...Loch vorne in der Karosse...usw.

Nun kommt als letztes die Low Nadel.

Diese wird nun folgendermaßen eingestellt.

Vollgas..auf dich zu....Bremsen und halten (kein zwischengas rumgespiele)
Warten ob der Motor im Standgas noch mal in der Drehzahl abfällt.

JA: Low zu fett.....1/8 magerer....Vorgang widerholen

Nein: (Motor "flattert" im Stand oder dreht wieder hoch) Low zu mager....1/8 fetter drehen

Fertig
http://www.rc-freunde-schwarzwald.de
https://www.rc-freunde-kinzigtal.de/cms/
Fuhrpark: 1:8 JQ GO 21GX7R, 1:8 Agama a8T GO28PT7 FLAME-R, 1:8 Absima T8T GO28PT7 FLAME-R, 1:8 ST-1 Pro GO 28 Black Mamba, 1:10 T2M Pirate Baja OS .18, 1:10 Ansmann HOtRod BL 2WD, 1:10 Absima TR02EVO 2WD BL HotRod Umbau, 1:5 Nutech TB II 29ccm, Edge 540 3D 800mm, P66-Gull Race 3D 900mm, Bixler 2 BL 1500mm,

14

Sonntag, 26. Mai 2013, 15:33

Ok, dann passt ja fast. Dachte die wären dir alle beim "normalen" Fahren abgeraucht. Ich würd später aber echt mal auf O.S. nr 10 oder gar 8 umsteigen, halten recht lange ;)

15

Sonntag, 26. Mai 2013, 15:34

ja eigentlich schon, 1mm luft spalt, leerlauf ist auch meiner meinung nach super eingestellt kommt nach vollgas sauber in den leerlauf ohne stottern und ich kann das auto auch länger im stand ohne gasgeben stehen lassen,

Bei vollgas zieht er eine blaue rauchfahne ne kleine und dreht hoch bis höchstdrehzahl, wenn ich den bissen fetter stelle dreht er ja nicht mehr so hoch hat aber dann deutlichen Leistungsverlust durch die riefen deswegen muss ich den so fahren,

Die erste kerze war am schnellsten tot wegen dem einlaufen/einfahren wegen der sehr fetten einstellung
die nächste kerze war dann ca am ende des 4liter kanisters und an einem heißen fetter kaputt
dann habb ich den 2,5liter kanister angefahren von tornardo und danach auf den carson gewechstelt und gleichzeitig auch kerze getauscht damit es keine probleme gibt

Also kommt mir eigentlich alles logisch vor


Und schon haben wir den nächsten Fehler.

1mm Luftspalt stimmt für nen .21er schon mal nicht
http://www.rc-freunde-schwarzwald.de
https://www.rc-freunde-kinzigtal.de/cms/
Fuhrpark: 1:8 JQ GO 21GX7R, 1:8 Agama a8T GO28PT7 FLAME-R, 1:8 Absima T8T GO28PT7 FLAME-R, 1:8 ST-1 Pro GO 28 Black Mamba, 1:10 T2M Pirate Baja OS .18, 1:10 Ansmann HOtRod BL 2WD, 1:10 Absima TR02EVO 2WD BL HotRod Umbau, 1:5 Nutech TB II 29ccm, Edge 540 3D 800mm, P66-Gull Race 3D 900mm, Bixler 2 BL 1500mm,

16

Sonntag, 26. Mai 2013, 15:46

naja ich bin persönlich sehr zufrieden mit den motor einstellung von mir.
aber 1mm ? soll das noch weniger luft sein ? ich meine das 1mm reichen der läuft sehr ruhig im leerlauf kommt nur nicht mehr so ganz schnell aus dem quark beim gasgeben.
wenn ich den luftspalt schon bissen weiter aufdrehe fängt schon fast die kupplung anzupacken. auto zuckt dann im leerlauf also will immer bissen losfahren. hab eine Alu kupplung drine

dann probier ich mal wie der sich mit einer heizen kerze verhält bin noch nicht mit heizen kerze gefahren

17

Sonntag, 26. Mai 2013, 15:49

So...und damit du und auch andere noch mal den Zusammenhange der Kerzen verstehen.

Die Kerzen haben weder was mit der Aussentemperatur noch mit dem % gehalt des Nitrosprits zu tun.

die Kerzen steuern lediglich den "Zündzeitpunkt" und das Laufverhalten des Motors.

eine Heisse Kerze: frühe Zündung....sehr guter und ruhiger Leerlauf....höheres Drehmoment, niedrige Enddrehzal.
mittlere Kerze: normale Zündung....gutes Leerlaufverhalten.....ausgewogenes Drehmoment und Enddrehzahl.
Kalte Kerze: späte Zündung.....sehr schlechtes und unruhiges Leerlaufverhalten...hohe Endrehzahl....wenig Drehmoment


alles andere ist unwissendes Gelaber
http://www.rc-freunde-schwarzwald.de
https://www.rc-freunde-kinzigtal.de/cms/
Fuhrpark: 1:8 JQ GO 21GX7R, 1:8 Agama a8T GO28PT7 FLAME-R, 1:8 Absima T8T GO28PT7 FLAME-R, 1:8 ST-1 Pro GO 28 Black Mamba, 1:10 T2M Pirate Baja OS .18, 1:10 Ansmann HOtRod BL 2WD, 1:10 Absima TR02EVO 2WD BL HotRod Umbau, 1:5 Nutech TB II 29ccm, Edge 540 3D 800mm, P66-Gull Race 3D 900mm, Bixler 2 BL 1500mm,

18

Sonntag, 26. Mai 2013, 15:52

gut zu wissen dann schraub ich aber mal ganz schnell mal die heize kerze rein für mehr drehmoment,
Ich bin mir aber sicher das ich auch öfters gelesen hab das man die kerze dem sprit anpassen soll aber nagut man kann sich ja mehrere meihnung hollen und daraus selber einemachen.
motor ist gleich fertig zusammengebaut nur noch kühlkopf und die backplatte dann abs ins auto und auf den hof.

Ps. is das normal das force nur eine unterlegt scheibe bei dem kopf hat ? man ließt ja auch manchmal das man eine scheibe rausnehmen kann für mehr kompression aber wenn man ja nur eine hat geht das ja schlecht

19

Sonntag, 26. Mai 2013, 15:53

@ newmen

Lies dir meine Anleitung durch und stell den Luftspalt auf max 0,75mm und dann hälste dich an "Feintunen/Scharfstellen des Motors
http://www.rc-freunde-schwarzwald.de
https://www.rc-freunde-kinzigtal.de/cms/
Fuhrpark: 1:8 JQ GO 21GX7R, 1:8 Agama a8T GO28PT7 FLAME-R, 1:8 Absima T8T GO28PT7 FLAME-R, 1:8 ST-1 Pro GO 28 Black Mamba, 1:10 T2M Pirate Baja OS .18, 1:10 Ansmann HOtRod BL 2WD, 1:10 Absima TR02EVO 2WD BL HotRod Umbau, 1:5 Nutech TB II 29ccm, Edge 540 3D 800mm, P66-Gull Race 3D 900mm, Bixler 2 BL 1500mm,

20

Sonntag, 26. Mai 2013, 15:55

Ganz ehrlich...das mit dem unterlegen oder entfernen der "Dichtscheiben" wird viel zu hoch bewertet.

Ich habe in all meinen Motoren noch nie was am "Kopfspalt" geändert und es war auch nie Nötig....trotz dessen rennen meine Motoren wie die Sau und halten mehr als 30L

Sicher kann man mit dem Luftspalt noch ein wenig an Der Leistung und am Drehmoment des Motors spielen......aber mit der Angabe "mit Höhenunterschied" "Meter über 0" hat das wenig zu tun.
Auch hier verhält es sich wie folgt.

kleinerer Kopfspalt...höhere Kompression (Verdichtung) ...mehr Drehmoment....kleinere Enddrehzahl
größerer Kopfspalt...weniger Drehmoment....höhere Enddrehzahl
http://www.rc-freunde-schwarzwald.de
https://www.rc-freunde-kinzigtal.de/cms/
Fuhrpark: 1:8 JQ GO 21GX7R, 1:8 Agama a8T GO28PT7 FLAME-R, 1:8 Absima T8T GO28PT7 FLAME-R, 1:8 ST-1 Pro GO 28 Black Mamba, 1:10 T2M Pirate Baja OS .18, 1:10 Ansmann HOtRod BL 2WD, 1:10 Absima TR02EVO 2WD BL HotRod Umbau, 1:5 Nutech TB II 29ccm, Edge 540 3D 800mm, P66-Gull Race 3D 900mm, Bixler 2 BL 1500mm,