Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RC Independent e.V.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Samstag, 25. Januar 2014, 18:32

Für welche Diff. Öle hast du dich entschieden??

Mfg.

62

Samstag, 25. Januar 2014, 18:51

Erstmal stock 5000/5000/3000 zum testen. Hatte das setup auch auf ein paar sheets gefunden...

Wenns nix für mich taugt, wirds geändert.
Eat my Dust...

63

Samstag, 25. Januar 2014, 18:53

Was gucken denn für Metallteile von den hinteren Achsschenkeln nach hinten raus?
Was haben die für einen Zweck?
Stefan


DEX 410 V4 (im Aufbau)
DEX 210 / Tekin RS Pro & Redline 7.5 / Team Orion VDS 1009 / 8-Racing
DEX 408 V2 / Tekin RX8 GEN2 & Redline T8 G2 2050 KV / ProTek PTK-150S
Sanwa M12 / RX-461
Hyperion 615i DUO3 / nVision 6400 - 90C / SLS XTRON 6000

Tip: Erst selber im Forum suchen, dann fragen

64

Samstag, 25. Januar 2014, 18:55

Du meinst bestimmt die Felgenschaber, die sind allerdings aus Kunststoff.
Die befreien die Felgen vom Matsch, wenn man darin fährt!
--------------------------------------------------
www.modellsport-muensterland.de
--------------------------------------------------

65

Samstag, 25. Januar 2014, 18:58

Die sind aus Kunststoff und sollen den Dreck und Steinchen aus der felge rauskratzen...

Ich für meinen teil habe die nicht montiert...

Mfg.

66

Sonntag, 26. Januar 2014, 18:52

Baugruppe 3-4:

Wieder mal ein spassiger Tag im Hobbykeller. Wie schon bei der hinteren Dämpferbrücke musste auch der vordere Diffkasten etwas bearbeitet werden damit die Brücke richtig sitzt.

Sonst lief es mal wieder wie am Schnürches, besonders gefallen hat mir das Material der Lenkhebel und Halter der Querlenkerstifte! Man hab ich Bock auf die nächsten Baugruppen...! :thumbsup:

Das einzige was abweichend zur Anleitung gemacht wurde, war etwas Schraubensicherung an den Madenschrauben die die Mitnehmerstifte sichern.

So long,

Basti
»stealth69« hat folgende Bilder angehängt:
  • file%3A%2F%2F%2Fstorage%2Femulated%2F0%2FPhotoEditor%2FIMG_20140126_184105.jpg
  • file%3A%2F%2F%2Fstorage%2Femulated%2F0%2FPhotoEditor%2FIMG_20140126_184328.jpg
  • file%3A%2F%2F%2Fstorage%2Femulated%2F0%2FPhotoEditor%2FIMG_20140126_184422.jpg
  • file%3A%2F%2F%2Fstorage%2Femulated%2F0%2FPhotoEditor%2FIMG_20140126_184655.jpg
Eat my Dust...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »stealth69« (26. Januar 2014, 19:03)


67

Sonntag, 26. Januar 2014, 19:03

Zu den Diffkästen/Dämpferbrücken muß ich jetzt mal was sagen:

Es muß dort überhaupt nichts bearbeitet werden.
Die Brücke wird mit der einen Hand kräftig in die richtige Richtung gedrückt, mit der anderen Hand werden die Schrauben eingeschraubt.
Zugegeben, die erste Schraube geht etwas schwer, ich mache das mit dem Akkuschrauber.
Die Brücke zieht sich sofort mit der ersten Schraube an die richtige Stelle und ist Bombenfest dran.
Ich denke das ist zum Teil auch so vom Hersteller gewollt, damit das Ganze eine noch stabilere Einheit ergibt.
Wenn es erstmal verschraubt ist, und das Auto ein paarmal gefahren wurde kann man die Brücke ganz leicht ab und dranschrauben, dann ist das wie aus einem Guß.

Gruß
Thammi
--------------------------------------------------
www.modellsport-muensterland.de
--------------------------------------------------

68

Sonntag, 26. Januar 2014, 19:07

Mit nem Hanschraubendreher wird das aber nix... Bevor da die Schrauben schief reingehen, hab ich lieber einwenig Material (Max 0,5 mm) an den Diffkästen mit ner Feile weggenommen...
Eat my Dust...

69

Sonntag, 26. Januar 2014, 19:14

Mit nem Hanschraubendreher wird das aber nix... Bevor da die Schrauben schief reingehen, hab ich lieber einwenig Material (Max 0,5 mm) an den Diffkästen mit ner Feile weggenommen...



Genau...und ich kann mir auch nicht vorstellen das es im sinne des Erfinders ist wenn ich die schrauben schräg und auf Zug reindrehe!

Habe vorher auch gedrückt, gemacht und getan...schlussendlich habe ich minimal material entfernt damit da nichts auf Zug sitzt...

Mfg.

70

Sonntag, 26. Januar 2014, 19:36

Ihr könnt mir das ruhig glauben, auch von Hand gehen die Schrauben rein.
Ich habe schon so einige MP9 aufgebaut, und bei keinem habe ich Material wegnehmen müssen.

Gruß
Thammi
--------------------------------------------------
www.modellsport-muensterland.de
--------------------------------------------------

71

Sonntag, 26. Januar 2014, 19:42

Nachtrag Baugruppe 1:

Es ist wichtig darauf zu achten, dass die Madenschrauben die in die Diffs geschraubt werden wirklich plan mit der Aussenseite abschliessen, aber auch nicht zu weit in das Diffinnere ragen!

Nach Abschluss der Baugruppe 3-4 blockierte bei mir so die besagte Madenschraube das Zusammenspiel zwischen Triebling und Diff.

@TBurger

Denke das beide Varianten den gewünschten Erfolg erzielen...! :thumbup:

So long,

Basti
Eat my Dust...

72

Samstag, 1. Februar 2014, 18:29

Baugruppe 5:

So, heute war dann endlich mal wieder Zeit zum bauen. Wie immer hat es mega Spass gemacht. In Baugruppe 5 wurde jetzt das Mittel Diff gesetzt und die Lenkung verbaut. Der Motorhalter macht wie alle Alu Teile einen hervorragenden Eindruck!

Die Kabelführung (Regler) am Mitteldiff ist okay aber nicht ganz so gut wie bei Mugen gelöst. Allerdings ist die Idee mit der Motorabstützung (Plastikauflage) genial! :thumbup:

So kann auch bei harten Landungen der Motor nicht auf die Chassiplatte schhlagen.

Leider wird das Tekin set wohl erst Mitte Feb bei mir eintreffen und somit habe ich mal proforma die mittleren spacer unter dem Diffhalter verbaut.

Morgen dann mehr...

Cheers,

Basti
»stealth69« hat folgende Bilder angehängt:
  • file%3A%2F%2F%2Fstorage%2Femulated%2F0%2FPhotoEditor%2FIMG_20140201_181713.jpg
  • file%3A%2F%2F%2Fstorage%2Femulated%2F0%2FPhotoEditor%2FIMG_20140201_181944.jpg
  • file%3A%2F%2F%2Fstorage%2Femulated%2F0%2FPhotoEditor%2FIMG_20140201_182053.jpg
  • file%3A%2F%2F%2Fstorage%2Femulated%2F0%2FPhotoEditor%2FIMG_20140201_182134.jpg
  • file%3A%2F%2F%2Fstorage%2Femulated%2F0%2FPhotoEditor%2FIMG_20140201_182218.jpg
Eat my Dust...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »stealth69« (1. Februar 2014, 18:51)


73

Samstag, 1. Februar 2014, 21:24

Beim 46Z Hauptzahnrad, braucht das Mitteldiff nicht höher gelegt zu werden!

Gruß
Thammi
--------------------------------------------------
www.modellsport-muensterland.de
--------------------------------------------------

74

Samstag, 1. Februar 2014, 22:15

Aha - okay, dachte das ist abhängig vom Motordurchmesser...

Welche spacer bei welcher HZ Größe?

Noch ne Frage an die Mp9 Fahrer. Welche Ersatzteil sollte man sich vorrätig ist die Kiste packen?

Cheers,

Basti
Eat my Dust...

75

Sonntag, 2. Februar 2014, 00:21

Moin,

Ausser den Verschleißteilen wie Lagern, Schrauben und Motorritzeln?

Servosaver, Kugelgelenke und die anderen bewegten Teile von Fahrwerk und Antrieb verschleißen natürlich in Abhängigkeit von der Verschmutzung und Beanspruchung. Bei Zeiten sollte man die schon mal anschaffen.

Kaputt bekommen habe ich: Untere Querlenker vorne und den C- Hub vorn und nach einem heftigen Einschlag auch die vordere Dämpferbrücke.

Die üblichen Verdächtigen also.
...vielleicht noch ne Karo?...

Greetz
Grundsätzlich gilt, je unpräziser die Frage, desto unbrauchbarer die Antwort!
PEACE ON EARTH!

76

Sonntag, 2. Februar 2014, 08:37

Wir haben bei Facebook eine große Gruppe, in denen wir uns fleißig um den MP9 austauschen: https://www.facebook.com/groups/190492424467558/

Für alle die nicht bei Facebook sind, habe ich mal die Tips, die den MP9e betreffen, zusammengefasst:

Bild 1:
Damit das Anschrauben des MP9e Motorbockes nicht immer so nervt, kann man die Muttern einkleben.
Ich schraube dazu den Bock mit den 3 Schrauben auf die Platte und fülle
dann Füllsand mit Sekundenkleber ein. Shoe Goo geht aber auch.
Jetzt braucht man an den Muttern nicht mehr rumfummeln beim Schrauben!

Bild 2 und 3:
Den Regler schraube ich von unten an die Platte.
Zwischen Regler und Platte kommt etwas weiches wie Moosgummi, um Stösse
zu dämpfen. Die Schrauben können durch die Platte arbeiten, damit der
Schaumstoff unterm Regler arbeiten kann.

Bild 4 und 5:
Und hier eine einfache Form um das Reglerkabel
unter dem Mittelkardan nieder zu halten. Natürlich paßt der Stecker
durch die Öffnung für einen geschmeidigen Ein und Ausbau.
So kann man sich die hässliche Überführung sparen.
Diese Schrauben liegen übrigens den Team Orion Servos bei!

Bild 6:
Beim TKI3 Verbrenner gibt es für den Servoeinbau
diese Kunststoffteile, welche auf der Radioplatte angeschraubt werden.
Die machen einen Servo Ein und Ausbau ganz einfach, weil einem die
Kontermuttern nicht dauernd wegfallen.
Das Prinzip habe ich mir geklaut und in den Elektro übertragen.
Einfach ein Loch gebohrt, gesenkt und eine kleine Senkkopfschraube benutzt.
Schon kann man das Servo montieren, ohne die Empfängerbox abzuschrauben.

Bild 7:
Für alle die den Team Orion R8 Pro, Hobbywing 150A oder deren Derivate einsetzen.
Diese kleine Schraube (z.B. eine von der Stabihalterung) im
Gehäusedeckel des Reglers, verhindert wirkungsvoll das die Lüfterblätter
beim Springen nach oben schlagen. So hält der Lüfter wesentlich länger.
Die Schraube wird bei laufendem Regler eingeschraubt, bis sie den
Lüfter hörbar berührt. Dann wieder etwas zurückdrehen, bis gerade so nix
mehr zu hören ist.
Nun ist das "Spiel" perfekt eingestellt.
Um es perfekt zu machen, kann man noch ganz kleine O-Ringe innen auf die Gehäusezapfen über den Lüfter machen.

Gruß
Thammi
»TBurger« hat folgende Bilder angehängt:
  • Tip Motorhalter.jpg
  • Tip Reglerbesfestigung 2.jpg
  • Tip Reglerbesfestigung.jpg
  • Tip Mitteldiff 2.jpg
  • Tip Mitteldiff.jpg
  • Tip Empfängerbox.jpg
  • Tip Regler.jpg
--------------------------------------------------
www.modellsport-muensterland.de
--------------------------------------------------

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TBurger« (2. Februar 2014, 08:44)


77

Sonntag, 2. Februar 2014, 10:26

Sehr coole Infos! :thumbup:

Besten Dank,

Basti
Eat my Dust...

78

Sonntag, 2. Februar 2014, 10:51

Ich muss mal ein kleines Lob aussprechen.

Ich werde mir den MP9 nicht holen, und einige andere werden sagen 'so ein Aufbau ist doch so selbsterklärend, dass dies kein Thema wert ist'.

Ein Forum lebt aber gerade von solchen schönen, detailreichen, hilfreichen und dazu noch bebilderten Threads.


Dafür von mir Daumen hoch!

79

Sonntag, 2. Februar 2014, 16:34

Baugruppe 6:

Heute wurden die Seitenwannen und die Elektonik Aufnahme (Regler, Akkus und Servo) gebaut.

Lief wie schon in den anderen Baugruppen super. Ein paar wenige Dinge müssen am Akkuhalter abgeschnitten werden aber das geht ratz fatz. Laut Anleitung, sollen die hinteren Enden der Seitenwannen abgeschnitten werden, ich habs gelassen...!

Für das von mir verwendete DS1015 Servo benötigt mann wenn überhaupt nur die ganz dünnen servo spacer. Das plasik servohorn macht eigentlich einen recht soliden Eindruck. Mal sehen ob es hier ein Aluhorn überhaupt bedarf.

Jetzt heisst es erstmal auf die weitere Elektronik warten und in der Zwischenzeit die letzte Baugruppe (Nr. 7) in Angriff nehmen. Freue mich schon seit der ersten Baugruppe so derbst auf die Dämpfer...! :thumbsup:

Cheers,

Basti
»stealth69« hat folgende Bilder angehängt:
  • file%3A%2F%2F%2Fstorage%2Femulated%2F0%2FPhotoEditor%2FIMG_20140202_160453.jpg
  • file%3A%2F%2F%2Fstorage%2Femulated%2F0%2FPhotoEditor%2FIMG_20140202_160700.jpg
  • file%3A%2F%2F%2Fstorage%2Femulated%2F0%2FPhotoEditor%2FIMG_20140202_160743.jpg
  • file%3A%2F%2F%2Fstorage%2Femulated%2F0%2FPhotoEditor%2FIMG_20140202_160823.jpg
  • file%3A%2F%2F%2Fstorage%2Femulated%2F0%2FPhotoEditor%2FIMG_20140202_160905.jpg
  • file%3A%2F%2F%2Fstorage%2Femulated%2F0%2FPhotoEditor%2FIMG_20140202_160947.jpg
Eat my Dust...

80

Sonntag, 9. Februar 2014, 14:53

Baugruppe7:

Heute bin ich dann endlich mal wieder zum bauen gekommen. Wie nicht anders zu erwarten war der Bau der Dämpfer das absolute Sahnehäubchen... Tolle Materialqualität und genial zu bauen. Habe neben der Anleitung auch die beteits geposteten vids zu Hilfe genommen:

http://www.youtube.com/watch?v=lUs-K-QpyqA

http://www.youtube.com/watch?v=sCheAzLg4Ss

Da die Elektonik noch weiter auf sich warten lässt, werde ich wohl erstmal mit der Karo weitermachen, auch wenn ich mir immer noch nicht sicher bin, welche Farben ich wählen soll.

Bin echt glücklich mit dem bisherigen Ergebnis und es war eine wahre Freude den mp9 zu bauen, aber irgendwie auch schade, dass ich fast am Ende angekommen bin... :S :thumbsup: ;(

Cheers,

Basti
»stealth69« hat folgende Bilder angehängt:
  • file%3A%2F%2F%2Fstorage%2Femulated%2F0%2FPhotoEditor%2FIMG_20140209_143937.jpg
  • file%3A%2F%2F%2Fstorage%2Femulated%2F0%2FPhotoEditor%2FIMG_20140209_144050.jpg
  • file%3A%2F%2F%2Fstorage%2Femulated%2F0%2FPhotoEditor%2FIMG_20140209_144148.jpg
  • file%3A%2F%2F%2Fstorage%2Femulated%2F0%2FPhotoEditor%2FIMG_20140209_144242.jpg
  • file%3A%2F%2F%2Fstorage%2Femulated%2F0%2FPhotoEditor%2FIMG_20140209_144329.jpg
  • file%3A%2F%2F%2Fstorage%2Femulated%2F0%2FPhotoEditor%2FIMG_20140209_144409.jpg
  • file%3A%2F%2F%2Fstorage%2Femulated%2F0%2FPhotoEditor%2FIMG_20140209_144519.jpg
Eat my Dust...

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

1:8, kyoscho Mp9e Tki3, Losi, Mugen, Xray