Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RC Independent e.V.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 3. März 2014, 10:34

Das Experiment! ... Nitro DAUs fahren TeamC T8 auf Rennen

Das Thema ist Programm. :thumbsup:
Was passiert, wenn 2 Typen - beide völlig ahnungslos im Umgang mit Nitro-Fahrzeugen - eine Saison im harten regionalen und überregionalen Wettbewerb bestreiten?

Vorgeschichte:
Martin (24, 10 Jahre Rennerfahrung Offroad und Onroad Elektro) und Jörg (37, 2 Jahre Rennerfahrung Offroad Elektro ... und der Verfasser dieses Berichts) - also wir 8o - sind leidenschaftliche RC-Fahrer und haben die letzten 2 Jahre ein recht beachtliches Pensum an allen möglichen Rennen abgespult.
Wir hatten beide bis vor einem Jahr keinen Bezug zu Verbrenner-Modellen, weder interessierten sie uns, noch sind wir mal damit ernsthaft gefahren. Für mich endete dieses Desinteresse zum 2013er Astra Nitro Cross in Brno. Dort fuhren im Finale Multi Champion Martin Bayer (CZ) und der junge Dominic Bauer - östereichischer Meister 2012 (AUT) ein wahres Herzschlagfinale über 40 Minuten aus. Ständig wechselnde Führung und völlig unterschiedliche Motoren- und damit Tankstopstrategien der beiden Fahrer, ließen uns als Zuschauer keinen Augenblick die Spannung verlieren. Es war auch recht laut im Publikum - trotz der lauten Motoren vernahm man sehr deutlich, wie alle Leute rund um die Strecke bei den beiden Fahrern waren.
Am Ende ging der Sieg denkbar knapp an Martin Bayer, auch weil Dominic zum Ende des Rennens mit einem Defekt zu kämpfen hatte.
Damals wusste ich noch nicht, dass ich auch mal Verbrenner fahren würde ... ich wollte es auch nicht wirklich ... es erscheint mir auch jetzt noch sehr aufwändig und kompliziert.

Martin hatte seine erste Erfahrung zum Messecup Leipzig 2013. Er wollte "einfach mal probieren, wie das so ist mit dem Verbrennerbuggy" und hat mich "einfach mal als Helfer" eingesetzt.
Da wir beide noch Elektrobuggy gefahren sind und ich noch den Buggy meines Sohnes zwischen den Läufen warten musste, ist die ganze Geschichte reichlich stressig geworden. Martin ist dann irgendwo in einem der Unterfinale in Führung liegend wegen eines Motorabstellers ausgeschieden .... für mich stand fest - nie wieder! Geil, aber zu stressig...

Trotzdem hat es uns beide die ganze Zeit irgendwie nicht losgelassen und so habe ich Martin letzte Woche angeschrieben, ob wir uns nicht in dieser Saison mal so einen Stinker teilen wollen und just for fun abwechselnd einige Rennen damit fahren wollen. Martin war sofort dabei und so habe ich bei einem sehr günstigen Angebot zugeschlagen und uns einen
TeamC T8 V3 besorgt. Das Modell ist aufgebaut und wurde bereits benutzt. Die nächsten Tage wird er eintreffen, sodass wir uns ein genaues Bild über den Aufbau des Modells machen können.
Nun fehlt noch diverses Zubehör ... Motor, Reso, Sprit, Startbox und der ganze Kleinkram. Das werden wir alles die nächsten Wochen ran schaffen und verbauen bzw. vorbereiten.
Wir sind beide schon sehr gespannt, wie dieses "Experiment" ausgeht.
Demnächst mehr...

2

Montag, 3. März 2014, 10:54

Verbrenner fahren ist GEIL :thumbsup: mein Sohn sagt immer: gell Papa Elektro ist langweilig weil die keinen krach machen 8o
Aber dann viel Glück und Spass!! und halt uns auf dem laufenden!

mfg Sascha

3

Montag, 3. März 2014, 11:41

Verbrenner und Elo machen natürlich beide Spaß zu fahren. Aber irgendwie ist Verbrenner mehr... ... Motorsport. Und alleine die Tatsache dass man Renne länger als 5,7 oder 10 Minuten fährt und das Aufsteigersystem machen Verbrennerrennen ganz eigen. Eigentlich geht alles erst Sonntag Mittag los und nicht schon Samstag beim ersten Vorlauf.

Lasst euch von dem einen oder anderen Absteller oder zu vielen verbaselten Tankstops nicht entmutigen. Bei so viel Rennerfahrung braucht es nur wenige Rennen und ihr habt euch dran gewöhnt.

Bei den meisten Verbrennerfahrern geht das Hobby, trotz einiger Elo Rennen im Winter, erst wieder im Frühjahr los.

Und vor allem: Viel Spaß!!!


Jörg

4

Dienstag, 4. März 2014, 17:08

:thumbsup: Mopped ist schon da!
Wie gesagt, ist es ein gebrauchtes Modell, aber alles andere wäre für einen Versuch auch unverhältnismäßig. Dafür ist dieser T8 schon mit schönen Tuningteilen ausgestattet ... 14° Nachlaufblöcke aus Alu an der Vorderachse, Alu Achschenkel an der Hinterachse, Tuningbremse, sogar Titan-Stangen sind verbaut! Also kann es erstmal nicht auf das Modell geschoben werden, wenn wir im Feld hinten rumgurken! :whistling:




Und weil wir sowieso neue Servos brauchten, bietet sich gleich einmal die Gelegenheit, die neuen Absima Servos aus der Revenge Serie anzutesten. Ich habe für Gas und Bremse das gleiche Servo genommen - eines noch als Ersatz, so kann für den Fall der Fälle unkompliziert getauscht werden.
Die Daten der Servos sind nicht von schlechten Eltern:
Typ: ACS1620SG
Speed: 0,10 / 0,09 sec auf 60° bei 6 / 7,4V
Torque: 16 / 20kg x cm bei 6 / 7,4V
Das ganze verpackt in einem schönen Gehäuse ... Alumittelteil, Kunststoff oben und unten faserverstärkt. Getriebe läuft leichtgängig ohne zu hakeln, wenn man an der Welle dreht. Da hatte ich schon ganz anderes "hightech" in der Hand. Hier scheinen Preis und Leistung auf den ersten Blick zu stimmen. Ich schraube es dann gleich nochmal auf. UVP 74,95 übrigens.

So, was fehlt noch ....?
Motor habe ich einen bei Ebay gesteigert. Neu und unbenutzt ... einen Nosram RR.21 X-treme. Das ist ein o.s. 21XZ-B Speed Spec II - wenn die Angaben diverser Foren so stimmen. Es sollte also ein sehr gutes Triebwerk für den Buggy mit ausreichend Leistung sein. Mal sehen, ob wir uns dann noch einen FX 5K zulegen. Ich habe den Motor als Zuschauer in Leipzig erlebt, als Martin sein erstes Rennen hatte. Der war schon echt verdammt schnell auf der Geraden. Martin ist damit sehr zügig unterwegs gewesen. Dazu war er erstaunlich sparsam. Wir haben 10 Minuten hinbekommen mit ausreichend Restmenge im Tank. Naja, der "Elo-Finger" scheint eben auch beim Sprit sparen zu helfen.
Reso, Kerzen, Startbox, Glüher ... sollte alles die nächsten Tage noch hier eintreffen. Inzwischen wird der Buggy komplett zerlegt und alles nochmal nachgeprüft.

5

Dienstag, 4. März 2014, 18:10

Hier kommt noch ein Foto vom offenen Servo. Das Getriebe ist vollständig aus Metall, gut geschmiert und die Lagerung der Stifte endet in Messingbuchsen ... so wie es sein muss! Wie gesagt, da habe ich schon doppelt so teure Servos offen gehabt, Stifte ohne Buchsen direkt im Kunststoffdeckel und wenn man das Gehäuse "zu fest" zusammen geschraubt hat - dann hakte das ganze Getriebe.
Das hier sieht gut gemacht aus. Wie es sich im praktischen Einsatz macht, werden wir ausgibig testen.


6

Dienstag, 4. März 2014, 19:21

Die Servos machen keinen schlechten Eindruck. Bin gespannt auf den Bericht. Mit dem Team C habts auf jeden Fall ein konkurrenzfähiges Auto, das auch noch ziemlich robust ist. Euch viel Fahrerglück! Ich bleib dran! :thumbup:
Gruß McOhm :cool:
rc-oberpfalz.de :bravo:

7

Dienstag, 4. März 2014, 19:36

Fx ist sicher keine falsche Überlegung. Das Aggregat ist über jeden zweifel erhaben. Meiner meinung nach das beste was ich je an nitromotor eingebaut hatte.

9

Samstag, 15. März 2014, 11:59

Thema abonniert, weiter so
Gruß Hado

R.I.P. SuperSic #58

10

Sonntag, 16. März 2014, 19:24

Auch abonniert, klingt interessant.

11

Montag, 17. März 2014, 22:54

So, jetzt meldet sich der grinsende Typ da aus dem Video auch mal zu Wort XD

Bin schon sehr heiß drauf, den Wagen über die Piste zu jagen bzw alternativ in der Box zu stehen und mitzufiebern. Ich denke, die Boxenstops sollten klappen, wir haben ja vor dem Messecup schonmal bisl geübt. Jörg -> Hast du die Tankpistole schon bestellt?

Das interessanteste bzw die erstmal größte Herausforderung an der ganzen Sache wird wohl vorerst die richtige und schnelle Motoreinstellung sein. Schließlich soll der Wagen ja für unsere ''zarten Elektrofingerchen'' ordentlich Dunst haben, jedoch wollen wir den Motor ja auch nicht grillen! (Wäre schade um das gute Stück)
Ich werde mir auf jeden Fall nochmal die ganzen Motorthreads bzw die Einstellanleitungen durchlesen, die es hier im Forum gibt. Wenn man das intus hat, sollte der Anfang ja erstmal gut funktionieren. Außerdem stehen wir ja auch nicht allein da.

Vorerst kommt, denke ich, auch kein Zweitmotor her. Es ist ja erstmal ''nur'' ein Versuch :-)

Achso, dass es ein Team C T8 wird, war klar.. wir sind ja sowieso auf Team C unterwegs!

Mfg Martin
MBC Oberlausitz e.V. , Team Associated , Thunder Tiger

12

Dienstag, 18. März 2014, 18:01

Laaaaaaaaaaaaaaangeweile! Das Reso fehlt noch.
Was tun? Ha, Kamera ist wieder da. Dann gibts zum Zeitvertreib eben schnell paar Fotos von der "Red Beauty" :whistling:
Ihr könnt mir glauben. Das Warten nervt echt.



13

Dienstag, 18. März 2014, 23:57

Wenn er auf einem OS basiert, wird es sehr einfach ihn einzustellen.
So ein OS verzeiht einem auch mal ne fehleinstellung.
Die sind auch nicht so zickig wie manch andere.

Gesendet von meinem GT-N7100 mit Tapatalk 2

14

Mittwoch, 19. März 2014, 09:11

Ich finde es Klasse das ihr es doch noch einmal mit dem Nitro versucht!

Ich habe euer Drama in Leipzig live miterlebt und habe mir nur gedacht mit was für einer Ruhe die mit einem Motorabsteller umgehen! ?( :thumbsup: ?(

Ich persönlich fahre Nitro und Elo und mag beides. Jedoch liebe ich am Nitro die langen Final's wo noch so einiges passieren kann mit den dazugehören Tankstopps wo man eine Boxencrew braucht der man vertraut und die selber Tankstrategien entwickeln müssen. Das Adrenalin ist beim Nitro einfach viel höher! :thumbup:

15

Mittwoch, 19. März 2014, 22:04

@G-funk187: Das wurde uns von mehreren Seiten bestätigt. Klingt gut, also genau der richtige Motor für uns!

@Kirk: Willkommen im Forum ;-) Freut mich sehr, wenn dir das Finale so in Erinnerung geblieben ist, da werde ich den Hergang nochmal aus meiner Sicht schildern:

Überhaupt die Teilnahme als Nitrofahrer war eigentlich eher Mittel zum Zweck als wirklich gewollt (zumindest im ersten Moment). Zu der Zeit, als bekannt wurde, dass die Nennungen für den Messecup den nächsten Tag online gehen, war ich im Ausland im Urlaub. Jörg hat mich mehrfach versucht zu erreichen, leider hat da mein Billig-Handyanbieter nen Strich durch die Rechnung gemacht. Das Ende vom Lied-> Alle Plätze vergeben, leider stand der Martin da nicht mit drin. (bedrückendes Schweigen im Raum.. und eine Runde Mitleid, gern auch 2!)

Eines schönen Vormittages- ich nichtsahnend bei der Arbeit - ruft mich Jörg an und sagt, dass bei Nitro 2 Plätze frei geworden sind. Nach einer 3-sekündigen Überlegungsphase (es können auch 4 gewesen sein, ist schon ne Weile her...) hab ich mich dazu entschlossen, teilzunehmen. (Die Nennung erfolgte telefonisch, nochmal Dank an Jörg, da unser Internet den Tag nicht funktionierte (...wenn man's mal braucht...) Ich hatte zwar noch kein Auto, keinen Motor, kein Reso, Kupplung, Startbox,.......... aber ist ja erstmal nebensächlich, ein Mechaniker hat sich gleich freiwillig gemeldet (ich bin gespannt, wie oft in dem Bericht noch stehen wird ''Danke Jörg'' - > Wer es als erster durchgezählt hat, bekommt beim nächsten Treffen ne Flasche Bier von mir)
Ca 2 Tage und einiges an Text habe ich benötigt, dann hatte ich alles zusammen! (Dank an Karsten Schwarz für seinen guten FX-Vorserienmotor, Sprit, Tankpistole, Servos,........ , an Steffen Schubert für die Kupplung, Kristian Sawera für den LiPo, Jürgen Laux und Tom Maquel für's Auto (Team C T8 V2) und meinem Lehrling für die Startbox.

-> Messecup: Dass das so stressig wird, hätte ich nicht gedacht. (Setup soll ja passen-> haben die Autos mehrfach komplett umgebaut) Wollte die Startbox dann vor Ort fertig machen, leider kam ich nicht dazu, durfte aber zum Glück Kristians Startbox sowie Glüher nutzen-> Dabei blieb es auch das ganze WE

Elektro lief... habe mich fürs Finale qualifizieren können. Letztendlich ist glaub Platz 8 rausgekommen. (Die Messecup-Seite ist leider down, daher kann ich nicht auf die Ergebnislisten zugreifen)

Bei Nitro haben wir bei Zeiten mitbekommen, dass der ruhige Elektrofinger einiges am Spritverbrauch ausmacht. Konnte fast 10 Minuten fahren. (Karstens Worte vorher.. wenn du den nimmst, kommste auf 7 Minuten, mit dem FX musste aber schon nach 5 Minuten in die Box, dafür hat der richtig Dampf) Selbstverständlich hab ich mich für den FX entschieden. Fehlende Leistung kann ja nur durch Wahnsinn ersetzt werden. Ein klein wenig wahnsinnig sind wir zwar schon, wollte es in dem Fall aber lieber entspannt angehen und genug Dunst in der Hinterhand haben. Ich muss sagen, Karsten behielt recht. Jörg hat sich jedes mal gefreut, wenn ich auf die Gerade bin, da der Gute T8 abging, wie Schmidt's Katze. Leider hatte ich nach 2 Runden dann immer eher Angst, den Bremspunkt zu verpassen, da die originalen Bremsen für den Untergrund nicht ausgelegt waren (hätte ich das mal gewusst und die T8 Tuningbremse bestellt....) und ich somit 2/3 der Geraden voll beschleunigen und ca 1/3 der Geraden incl der Auffahrt zum Table mit Bremsen verbracht habe. Gut, dass man den Anfang eines auffälligen Banners dann nach ca 4 Runden gut als Bremspunkt nehmen konnte und der T8 somit nur ein paar wenige Male eine etwas gröbere Bandenberührung am Ende des Tables hatte -> stabil ist der Wagen auf alle fälle.. und schnell. Den Rest des Infields bin ich dann so durchgerollt ohne großartig zu bremsen, ging aber ganz gut ;-)

Somit konnte ich mich fürs 1/8tel Finale qualifizieren ( Ich glaube, es war das 8tel, wie gesagt, die Liste und die Webseite...) und konnte auch ins Viertelfinale aufsteigen. (Also.. wenn ich die Liste finde und da steht, dass ich vom 16tel ins 8tel aufgestiegen bin, dürft ihr mich hauen XD)

Dort kam dann zum ersten mal das Problem zum tragen, dass wir ja Kristians Startbox benutzt haben. Denn direkt nach meinem Lauf hatte Kristian seinen Lauf. Somit benötigte er die Startbox bereits während meines Laufes. Soweit kein Problem, wir hatten ja das WE nicht einen Absteller!
Das Finale startete, wie die genaue Platzierung zum Anfang aussah, kann ich nicht mehr sagen. Auf jeden Fall hatte ich nach 8 Minuten (und keinen Tankstop) locker ne halbe, vielleicht fast schon ne dreiviertel Runde Vorsprung. Und wurde langsam etwas nervös, da mich Jörg recht lang draußen ließ. (War ja rein technisch kein Problem.. nur der Kopf, wenn man's nicht gewohnt ist..)
Leider ist mir genau da ein Fehler unterlaufen, wollte den kleinen Sprung vor dem Fahrerstand in der Kurve etwas zu schräg nehmen und bin umgekippt. Leider hat das der für diesen Bereich zuständige Helfer nicht gesehen (Unabhängig davon wars ja trotzdem mein Fehler...) und somit lag ich.. und lag... mit dem fast leeren Tank und es kam, was kommen musste. Motor aus.

Jörg rannte zum Aufwärmraum, um bei Kristian die Startbox zu holen. (Zu dem Zeitpunkt war sie dann glaub schon wieder in der Box bei Kristians Helfer... irgendwie so war das. Auf jeden Fall war es ziemlich interessant. Hatte dann das Bauchgefühl, dass Jörg nicht dran denkt, zu tanken. (Und er meinte nachher, er hätte mich wirklich wieder so auf die Strecke geschickt, da der Moment einfach derart aufregend war, dass er das Tanken einfach vergessen hätte). Daher bin ich, als er die Startbox hatte, vom Fahrerstand runter, hab ihm die Tankpistole hingereicht und bin wieder rauf. Motor sprang an, der T8 konnte weiter bewegt werden. Logischerweise war man dann beim Fahren nicht mehr die Ruhe selbst, trotzdem bin ich glaub auf Platz 4 oder 5 reingekommen. Schade, ein paar wenige Sekunden und ich hätte mit dem Boxenstop noch aufsteigen können XD

^^so viel zum Thema entspannter Motorabsteller, ich glaub, das werde ich nie vergessen XD

mfg Martin
MBC Oberlausitz e.V. , Team Associated , Thunder Tiger

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Modellbauheini« (19. März 2014, 23:49)


16

Mittwoch, 19. März 2014, 23:52

Nochmal nachgeforscht. Danke Andreas L. für die Rangliste...
Martin ist im 1/8el auf Rang 6 liegend ausgeschieden. Das war schon sehr schade, weil er vor dem geplanten Boxenstop (in der 11. Minute ... ja, das ging mit dem FX) schon das gesamte Feld überrundet hatte. Ich hatte zwar keinen großen Schimmer von der ganzen Boxenstop-Sache, aber da Martin nach seinen 10minütigen Vorläufen und 1/16el Finale immernoch ne Menge Sprit im Tank herum fuhr, hatte ich überhaupt keine Bedenken, ihn bis 10:xx draußen zu lassen. Es "hätte" ja auch locker gereicht. Er wäre mit nur einem Stop und 2 Runden Vorsprung ins 1/4el aufgestiegen ... aaaaber :whistling:
Überhaupt, rollten die Modelle in Leipzig richtig gut. Bei den Elektro Buggies hatten wir auch nur ca. 3500mAh aus den Akkus raus nach 15 Minuten :thumbsup:

17

Donnerstag, 20. März 2014, 11:02

Lese sehr interessiert mit - abonniert.

Und euch viel Erfolg!

18

Donnerstag, 20. März 2014, 13:54

Hi

Es ist nicht nur interessant, es liest sich auch sehr gut.
Man wird richtig neugierig auf das was noch kommt ... :thumbsup:

PS: Auch die Optik von eurem Buggy find ich klasse !
Greetz Webghost

Modellbaucenter-Bochum :thumbsup:
Man kriegt nie eine zweite Chance, um einen ersten Eindruck zu hinterlassen ...

19

Freitag, 21. März 2014, 09:33

Martin echt schön zu lesen deine Story!

Nun komme ich auch mal dahinter warum ihr "drei" die hinter uns gesessen habt so wart wie ihr wart! :party3:

Ihr hattet echt vom Nitro fahren keine Ahnung zu dem Zeitpunkt! ;)

20

Samstag, 29. März 2014, 01:19

Über diese Story solltet ihr ein Buch schreiben... ;-)

Echt hervorragend zu lesen und die Geschichte macht lust auf mehr.

Bin schon gespannt auf das nächste Kapitel ;-)

Verwendete Tags

ABSIMA, T8, T8 V3, T8V3, Team C, TeamC