Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RC Independent e.V.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 1. September 2014, 18:00

Kaufberatung Buggy/Truggy

Hallo liebe Gemeinde,

da ich schon lange stiller Mitleser im Forum bin, hab ich jetzt mal eine direkte Frage an euch.
Ich besitze seit ca. 1 Jahr einen unverwüstlichen 1:8 Nitro von Jamara, und suche nun für meine Freundin ein 2. Fahrzeug, macht ja zusammen mehr Spaß :) Budgetmäßig stehen ca. 300-400€ zur Verfügung. Das Car sollte auf jedenfall wieder ein 1:8er Nitro sein, was mir noch wichtig wäre ist die Beschaffung von Ersatzteilen. Bei meinem Jamara gibt es da teilweise schon Probleme Ersatzteile aufzutreiben, auch möchten wir uns die Möglichkeit offen lassen das Auto später auch Tunen zu können. Bevorzugt wäre RTR und nicht gebraucht.
Gedachten hatten wir evtl. an den Carson Specter Pro V36 für ca. 300€.
Liegen wir hier mit unserer Auswahl total falsch? Gibt es andere Modelle die zum gleichen Preis viel besser sind? Streckenmäßig sind wir auf Asphalt/Feldweg/gemähte Wiesen unterwegs. Hätte hier vll. ein Truggy allgemein einen Vorteil gegenüber dem Buggy?

Vielen Dank schonmal für eure Antworten.

Daniel

2

Montag, 1. September 2014, 19:18

Hallo und Willkommen im Forum,

zum Specter kann ich persönlich keine eigenen Eindrücke beisteuern, allerdings liest man über diesen sowohl negatives, als auch positives.

Selber kann ich dir den alt bewährten Thunder Tiger EB4 S3 empfehlen, den ich selber an Brushless Variante EB-4 G3 besitze.
http://www.conrad.de/ce/de/product/28426…ef=searchDetail


Ersatz- und Tuningteile findet man u.a. bei MHM Modellbau, Maximumlevel, Thundertiger Shop Österreich oder bei Menzel Modellbau

Alleine das was ich von den beiden Modellen her kenne, würde ich selbst den Thunder Tiger Buggy nehmen.
Gruß Steffson

Modell: Mugen Seiki MBX-6T(R) Eco
Regler: Hobbywing Ezrun 150A Pro
Motor: Tenshock X-802L 1750kv
Lenkservo: Savox SA-1256TG


3

Montag, 1. September 2014, 19:50

Selber kann ich dir den alt bewährten Thunder Tiger EB4 S3 empfehlen, den ich selber an Brushless Variante EB-4 G3 besitze.
http://www.conrad.de/ce/de/product/28426…ef=searchDetail


Den EB4 G3 kann ich empfehlen, der hält auch nicht wesentlich schlechter durch als mein Losi 8ight 2.0. Natürlich ist er schon schwerer und weniger edel. Aber bisher gabs nur wenig Defekte:

- CVD vorne (Lenkungsdämpfer zu weich...)
- Dämpferbrücke hinten (gibts bei eBay welche aus Carbon, kann ich empfehlen)

Gruss, WroDo

4

Montag, 1. September 2014, 22:55

Der Specter ist auch empfehlenswert. Bin denn Specter Two Brushless 2 Jahre gefahren und 1 davon nur auf strecke. Ist einfach super robust und man kann viel tunen und auch einstellen.
Der große Vorteil ist zudem das man nie Probleme mit E Teilen hat.
Man sollte sich nur drauf einstellen das nach 6-12 Monaten n neuer Motor fällig ist ;)


Greets Fynn ;)
Team C T8e <3

www.Rc-Fabrik.de besucht mich bei der Arbeit

www.rccc-Bremen.de besucht mich beim fahren

5

Dienstag, 2. September 2014, 11:08

Moin,
Also ich kenne viele die mit einem Specter angefangen haben, ich persöhnlich auch.... meine Meinung? Rausgeschmissenes Geld !!!!!!!!
Klar bekommst du beim großen C (Conrad etc.) günstig Ersatzteile und zum Bashen also Parkplatz Kieskuhle etc. ist das ok.
Aber wenn du ein wenig Anspruch an Fahrverhalten etc. hast und das Hobby lernen willst solltest du dir etwas gescheites holen.
Klar gibt es da zig Modelle die dir hier empfohlen werden und jeder hat so sein persöhnliches Kredo.
Viele fahren hier Profi Baukästensysteme mit guten Motoren und bester RC ... aber da bist du ja noch nicht.
Ich empfehle dir einen gebrauchten von den großen Pro-autos also Mugen Losi, Xray etc.
Geheimtipp von mir für Anfänger:
Wenn du von vorne bis Hinten mal alles selber machen möchtest also auch zusammenbauen etc. dann nimm einen Ansmann X8 Baukasten
RTR meiner meinung nach einer der Besten RB One V2 RTR :thumbsup:
ansonsten kann ich dir als RTR einen Team C Stoke N oder der Klassiker LRP S8 BX Rebel empfehlen.
Und natürlich den Thunder Tiger EB4.
Xray XB9 2013 spec / Reedy ::Serpent Cobra 811T / Reedy
Mein Heimatverein: mbf-hameln

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bigchart« (2. September 2014, 11:16)


6

Dienstag, 2. September 2014, 13:13

Ich fahre den Specter X8 (das neue Chassis) mit dem Force 36, also Specter X8 V36 RTR.
Leistung ist genug vorhanden, das Fahrverhalten ist ohne große Überraschungen und sehr solide!

Bin noch im Besitz seines Thundertigers EB4 mit einem Torsen Differential, also ich würde nicht sagen dass sich der Carson "schlechter" fährt.
Die Traktion ist beim EB4 besser, ist aber meistens eine Einstellungssache!

Die Dämpfer vom Carson sprechen gut an, ist ja wohl das wichtigste bei so einem Auto. Ich erinnere mich noch an die Carson King of Dirt Zeiten (~2003), da hättest auch fast Stangen montieren können anstatts der Dämpfer ;)
Wie gesagt, hier handelt es sich um das neue Chassis, zum Specter 2 kann ich nichts sagen!

Hier mal ein paar Bilder:



7

Dienstag, 2. September 2014, 20:07

Moije, schau dir doch mal den Torch N von Absima bzw, Team C an kenne ein paar die den fahren und absolut damit zufrieden sind und du hast einige Upgrade Möglichkeiten.
Suche Leute aus dem Raum Siegen zum gemeinsamen fahren !

8

Dienstag, 2. September 2014, 21:20

Danke für die vielen und vor allem ausführlichen Antworten
@ bigchart also wir haben nicht vor das Hobby auf pro oder semi-pro lvl zu betreiben, sondern wirklich nur zum bisschen rumbashen in der Kiesgrube / Wiese etc... Evtl. bei einem benachbarten Verein mal paar Tage im Jahr auf deren Strecke fahren. Macht halt einfach Spass bisschen rumzufahren, aber trotz alldem wollen wir natürlich nicht auf fehlende Qualität verzichten und evtl. die Möglichkeit haben bisschen nachträglich rumzubasteln. Der LRP S8 BX Rebel wäre aber eine echte Alternative dazu.

Uns wäre auch noch der HPI Trophy 3.5 als RTR aufgefallen, hierüber hab ich jedoch wieder positives als auch negatives gehört??

Also zurzeit stehen die 3 Fahrzeuge zur Auswahl:

LRP S8 BX Rebel
Carson Specter 2 Sport Pro V36
HPI Trophy 3.5

Die anderen fallen Leider aus verschiedenen Gründen aus dem Raster, wie z.b. der Specter X8 wegen dem E-Starter bin einfach kein Fan davon.

9

Dienstag, 2. September 2014, 22:28

Hallo Daniel,

aus persönlicher Erfahrung empfehle ich noch folgende Fahrzeuge mit in die engere Wahl zu nehmen, die euren Anforderungen bestens gerüstet sind:

- RB One V2 RTR
- Thundertiger EB4S3
- Thundertiger ST-1 (wenn ihr mal über einen Truggy nachdenken wollt)

Um welchen "unverwüstlichen" Jamara Buggy handelt es sich denn bei euch? Nur mal für einen Vergleich.

10

Dienstag, 2. September 2014, 22:46

Hallo Chris,

bei dem Car handelt es sich um den Jamara LX pro ultra ^^


Die beide Thundertiger fallen leider wegen den Design raus, und der RB One da es kein RTR ist, wäre zwar an sich kein Problem, da das Buggy jedoch für meine Freundin sein soll würden wie eben RTR bevorzugen.

11

Dienstag, 2. September 2014, 23:22

Xray XB9 2013 spec / Reedy ::Serpent Cobra 811T / Reedy
Mein Heimatverein: mbf-hameln

12

Dienstag, 2. September 2014, 23:23

Hallo nochmal,

schönes Auto der LX, habe ich auch mit gestartet.

Der RB wäre auch als RTR zu bekommen und das sogar noch in deiner Preisklasse. Ein solide robustes Car und meiner persönlichen Meinung eines der besten RTR Cars für diese Preis/Leistung. Jedoch beziehen sich diese Erfahrungen nur auf eine Rennstrecke.

Da ich grad auf der Couch sitze und aufgrund deines Posts in alten Erinnerungen schwelge, wäre meine Kaufempfehlung von allen genannten Autos der gute alte ST-1 RTR mit 2,4Ghz Funke für um die 299€. Ein mehr als bewährtes Auto, welches ICH allen anderen von deinen gewählten vorziehen würde. Auch wenn du dich mit der Optik "noch" nicht anfreunden kannst. Ein guter einsteigerfreundlicher Motor, solide Technik, Ersatzteile reichlich vorhanden, Tuningmöglichkeiten angefangen von der "richtigen" Heckflügelmontage, gescheiten Servos, Masterfix Reso wenn man es mal günstig bekommen kann, eine andere Karosse vielleicht und ordentliche Reifen zum querfeldein fahren.

Soviel von meiner Seite und auch nur weil deine Vorstellung so sympathisch rüber kam ;)


Mach dich über die genannten Autos ein bisschen im Netz schlau und dann musst du die Qual der Wahl treffen :tongue:


LG
Chris

13

Dienstag, 2. September 2014, 23:54

Da muss ich Chris recht geben, den Thunder Tiger ST-1 hatte glaub ich jeder schonmal... ein Bomben Auto.
Hauptsache du lässt den Carson weg :thumbup:
Xray XB9 2013 spec / Reedy ::Serpent Cobra 811T / Reedy
Mein Heimatverein: mbf-hameln

14

Mittwoch, 3. September 2014, 01:37

TIPP; Sollte deine Wahl auf denn HPI fallen würde ich sofort beide Servos tauschen. Nicht nur weil ich gegner von Billigen Standard Servos bin sondern weil bei der Trophy Serie due Servos gerne bei denn ersten Fahrten abspringen... Und n Servo was bei Vollgas stehen bleibt ist mehr wie nur ärgerlich ;). Aber allgemein wirst du die meiste Freude mit dem Thunder Tiger haben (Egal ob St1 oder EB4) oder halt mit dem RB one. Der RB ist auch mit der beste wenn es um Service und Beratung geht.


Greets Fynn ;)
Team C T8e <3

www.Rc-Fabrik.de besucht mich bei der Arbeit

www.rccc-Bremen.de besucht mich beim fahren

15

Mittwoch, 3. September 2014, 07:01

Ich schmeisse jetzt mal einfach den RTR vom JQ in die Runde. Vielleicht würde der ja in die Auswahl kommen. Ist sind schon mal Savöx-Servos verbaut ist ja das schon mal was. ;-)
Mein Heimatverein: http://www.laspeedway.de
JQ Germany: http://www.jq-germany.de

16

Mittwoch, 3. September 2014, 09:40

@ threadersteller...

Schau dir mal den graupner Flash 3.0 an ( nitro/elektro)
Wenns Budget mäßig im Rahmen bleiben soll, würde ich den auf jeden fall allen anderen oben genanten Fahrzeugen vorziehen...hab ihn gestern in der Hand gehabt und muss sagen echt Klasse was da an cnc gefrästen teilen drin ist, gut die servos sind nicht der Bringer und sollten getauscht werde ...und der hat überall inbus...hab ihn schon für 225€ (Nitro) gesehen...


Gruß Alex
Nen Kyosho braucht keine Ersatzteile...er läuft und läuft und läuft...ob der Tekno das auch kann ;-)

17

Mittwoch, 3. September 2014, 09:53

hatte zum start ebenfalls den Specter V2 25 Pro - war ziemlich frustriert. auf 1 stunde fahren kamen 2 stunden schrauben --> dem wagen konnte ich mit dem kehrblech hinterher laufen. vorteil: ersatzteile sind günstig - nach einer weile hatte ich insgesamt 3 autos zusammen gekauft.

auf dauer aber eben eher nervig - bin auf einen gebrauchten mugen umgestiegen und dann war ruhe - fahrzeit: viel / schrauben: wenig (wartungen)
lesen, verstehen, anwenden:

Vorgabe für Signaturen

18

Mittwoch, 3. September 2014, 10:28

Vielen vielen Dank für die vielen und Aussagekräftigen Antworten, wir haben unsere Liste jetzt nochmal ein bisschen umgeworfen. Aufgrund der vielen schlechten Bewertungen des Specter nicht nur hier sondern auch durch andere Erfahrungsberichte fliegt dieser aus der Auswahl.

Anbei die Cars die noch in der Auswahl stehen, vll. kann der eine oder andere ja noch was dazusagen und denkfehler etc. von mir auszubügeln.

- RB One V2 RTR für ca. 400€ hier wären wir denke ich für den Anfang bestens gerüstet ohne gleich noch ein Vermögen reinstecken zu müssen.

- HPI Trophy 3.5 RTR für ca. 350€, hier müssten wie Flynn schon geschrieben hat, relativ schnell die beiden Servos getauscht werden, welche wären hier eine Steigerung? Ich dachte an Savöx Servos, jedoch ist das Sortiment relativ groß und bin mir nicht sicher welche beiden Servos nötig wären? Denke mit dem HPI wären eir mit neuen Servos dann bei ebenfalls bei ca. 400-420€?

- Thunder Tiger EB 4 S3 Pro für ca. 300€, hier sagt uns das Design leider überhaupt nicht zu. Jedoch fasziniert mich die Ausstatung des Cars, Servos mit Metalzahnrädern, einige Carbonteile etc. und dies für den relativ geringen Preis. Nur wie gesagt die Optik ist leider grauenhaft, das Auge fährt ja schließlich mit :rolleyes:

- LRP S8 BX2 für knapp 330€, laut Erfahrungsberichten ebenfalls relativ gute Qualität, jedoch sollten auch hier die Servos und die Servoarme getauscht werden, gelesen habe ich auch, dass hier die Dymond DS 9500 reichen sollten? Wären ja für ca. 30€/Stück + je 3,50€ für die Alu-Servoarme. Also hier ebenfalls ca. 400€


Ich hoffe Ihr könnt mir noch ein letztes mal mit Tipps und Erfahrungen zur Seite stehen.

Grüße Daniel ^^

19

Mittwoch, 3. September 2014, 12:07

Nimm den RB One..... Ernsthaft !!!
:thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
Xray XB9 2013 spec / Reedy ::Serpent Cobra 811T / Reedy
Mein Heimatverein: mbf-hameln

20

Mittwoch, 3. September 2014, 12:11

Hast du dir den Graupner jetzt mal angeschaut? Oder einfach überlesen?
Nen Kyosho braucht keine Ersatzteile...er läuft und läuft und läuft...ob der Tekno das auch kann ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »alex-is-1337« (3. September 2014, 12:18)