Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RC Independent e.V.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 21. April 2015, 13:32

Serpent Cobra 811 2.1 - Fragen / Feedback

Hallo Zusammen,

ich möchte diesen Thread neu auf machen, denn der eigentliche Inhalt ergab sich aus einem Thread, in dem es um den Neukauf eines 1:8 Verbrenner Buggys ging. Am Ende der Diskussion gab ich bekannt, dass ich mich für den Serpent Cobra 811 2.1 entschieden hatte.
Darauf kamen Fragen aus dem Forum die ich nach besten Wissen und Gewissen beantwortet hatte. Vielleicht gibt es mehr, anderes und weiteres Feedback zur Cobra…
8o

Zitat:
Freut mich zu hören, das man jetzt weniger Ärger hat als zu der Zeit als ich den Nitro gebaut habe. Abgesehen von einigen nicht passenden Teilen würde mich interessieren ob folgende Punkte immer noch so sind wie da als ich den gebaut habe.

1. Die Kolbenstangen der Dämpfer. Hier war das Gewinde innerhalb der Kolbenstangen. Da auch noch der Absatz für den Kolben dran war, war kaum noch Material übrig. Mir sind in 2 Jahren deshalb zwei Kolbenstangen unterhalb der Schraube gebrochen. Durch Folgeschäden war der Rest der Dämpfer dann auch nicht mehr zu gebrauchen. Allgemein hatten die Dämpfer sehr viel "Spiel" Wenn man die an den Kunststoff Muttern unten angefasst hat konnte man die ganz ordentlich "Knicken". Also die Kolbenstange gegen den Dämpferkörper. Die Dämpferkolben hingen an einem Spritzbaum und hatten deshalb recht heftige Grate, da der Anspritzpunkt genau an der Seite der Kolben lag. Hier musste man sauber abschleifen
2. Der Brems-Servoeinbau war bei mir mit dem Savöx Servo eine Katastrophe, da man zum einen sehr genau Shimen musste, dass man den Spalt trift. War glaub zwischen 2 und 2.5 mm die man einhalten musste. Bei mir war dann am Ende kein Platz für den Kabelausgang des Servos und ich musste dremeln.
3. Ging die Empängerbox fast nicht auf, weil die Umlenkung des Bremsgestänges da recht ungeschickt darüber saß. Ich habe dann das Kabel des Akkus zum Laden aus einem Loch aus der Box raus geführt weil mich das genervt hat.
4. (Das Folgende kann an meinem Equipment gelegen haben) War bei mir das Reso in ständigem Kontakt mit dem Tank, weshalb es mit einen Tank komplett verschmort hat. Ich habe dann den Krümmer aufgebogen, dann ging es einigermaßen.
5. Eher ein Fall für die Wartung, bei mir habe ich immer wieder damit gekämpft, dass die Bremse nach dem Bremsen nicht mehr aufgemacht hat. Das dreieckige Teil am Servo in dem die Stange läuft hat sich immer verkeilt wenn ein wenig Staub dran kam. Mit regelmässiger Pflege aber kein Thema.
6. Bei mir im Baukasten waren damals die Stangen für die Gas Bremsanlenkung am Stück zum selber ablängen, ich hoffe das ist mittlerweile auch anders.

Viele Punkte, wie z.B. die Lager und die Übersetzung weiß ich, dass mittlerweile geändert wurden. Ich glaube man fährt nicht mehr mit 17'er Kupplungsglocke?! Bei den Lagern kann ich mich erinnern, dass man auf die Alu Center Diff Halterung wechseln sollte damals, weil die Lager sich da immer eingeschmolzen haben bei der Kunststoff Variante. Da wurde laut einem Vereinskollegen vom 1.0 zum 2.0 irgendwas geändert soweit ich weiß. Dem sind zwei Halterungen aus Kunststoff verschmort, bei mir gab es da nie ein Problem mit dem Original.

So, ich will dir dein Fahrzeug übrigens nicht schlecht reden, mich würde nur interessieren ob sich mittlerweile was geändert hat. Gefahren ist der Serpent immer recht schnell, war aber im Vergleich zu allen anderen Fahrzeugen, die ich in meiner Karriere besessen habe sehr wartungsintensiv, weshalb ich ihn letztlich nach 1,5 Jahren verkauft habe. Was du gleich als Ersatz bereit halten solltest ist eine Alu Dämpferbrücke, meine CFK hat glaube ich 2 Stunden gehalten, dann kam Gegenverkehr auf der Strecke. Die Alu sind Bulletproof. (Da fällt mir gerade ein die hintere CFK habe ich ja noch im Keller).

Noch ein Tipp, die Diffs lieber hinter dem Lager Schimmen, macht zwar mehr Arbeit, aber die dünnen Shimscheiben verbiegen beim Einbau sonst recht gern.


Edit: Der Fairness halber muss ich erwähnen, dass unsere Strecke sehr viele und zum Teil hohe Sprünge hat. Da ich hauptsächlich mit den Dämpfern Probleme hatte, ist das wahrscheinlich nicht unerheblich. Hier mal ein Eindruck der Strecke. (Der weiß orange bei rund einer Minute war meiner) http://youtu.be/BUfEU2joeqM



Antwort:

Zitat

Vielen Dank für die Anmerkungen.
Wartungsintensiv, weiß ich noch nicht.
Ich habe nur gutes gehört und mir wurde insbesondere der gute Kurvenverhalten berichtet und von Zähigkeit. Na ja… jeder macht mit der Cobra anscheinend leicht unterschiedliche Erfahrungen.

Zu deinen Punkten:
1) Kolbenstangen der Dämpfer:
Nein, an beiden Seiten Außengewinde. Wurde auch angepasst, denn die Grafik in der Beschreibung zeigt noch eine andere Montage, während die Dämpfermembranen (Plättchen) mit einer Mutter gesichert werden. Es ist also auf beiden Seiten ein Außengewinde.
2) Brems-Servoeinbau:
Ist gleich geblieben, man muss immer noch die 2 – 2,5 mm treffen und mit Shimen den Abstand erreichen. Kabelführung weiterhin „eng“.
3) Empfängerbox:
Ja, die Umlegung des Gashebels ist weiterhin über dem Empfängerdeckel. Aber ich empfinde es als nicht so schlimm, da der Hebel nur leiht darüber reicht. Es stellt imho bei der Montage keine größeren Probleme da.
4) Reso na beim Tank:
Ja, man muss ein wenig anpassen und hier und da die fordere Reso Feder anpassen und genau einstellen. Es ist aber möglich, 1 bis 2 mm dazwischen frei zu bekommen.
5) Gas- Brems Hebel Umlegung:
Ist immer noch so, aber kein dreieckiges sondern eine Rundes gelenk. Ich weiß nicht, wie es auf Staub reagiert, dass müsste ich dann nach den ersten Fahrergebnissen sehen.
6) Gas / Brems Stange:
Es sind zwei enthalten, die in der Länge noch angepasst werden müssen.



Würde mich freuen, wenn sichg mehr Cobra Besitzer beteiligen könnten / würden.
MfG
Falki alias elektroman99

2

Dienstag, 21. April 2015, 21:24

Hallo

Vom Truggy gibts noch kein 2.1
Aber Feedback runde ist immer toll.

Soweit läuft er super
verbaut habe ich
RB BX 5sls
Graupner HBS servos
und standart setup

Was mich stört nach 2 Litern Lagerschaden am Triebling zum Diff.
Die Radioplatte ( Lipo fach ) ist sehr nervig.


Sonst bin ich zufrieden und bin gespannt wie er sich hält.
SWorkz S350 BK1 PSP Nitro RB-BX
Serpent 811 TE Truggy Nitro RB-BX

3

Donnerstag, 23. April 2015, 10:49

"Die Radioplatte ( Lipo fach ) ist sehr nervig."

Richtig...
Die habe ich unterteilt und mit einem Metallstift versehen, so das die Hälfte die das Lipofach verschließt auch die Radioplatte nach unten drückt.
MfG
Falki alias elektroman99

4

Donnerstag, 23. April 2015, 22:52

Fotos bitte :)

Allein aus diesem Grund würde ich mir diesen Truggy nicht mehr holen. Musste das Vergaserkücken drehen und den Vergaser auch, damit ich überhaupt einen Akku tauschen kann. Antennenkabel freundlich ist es auch nicht.
SWorkz S350 BK1 PSP Nitro RB-BX
Serpent 811 TE Truggy Nitro RB-BX

5

Freitag, 24. April 2015, 10:46

:huh: ...zu spät gelesen...

Foto kommen, versprrochen... 8)
MfG
Falki alias elektroman99

6

Montag, 27. April 2015, 10:33

Ich hoffe wenn wir reden von Radioplatte "Lipofach" sprechen, dann sprechen wir vom gleichen...
:huh:

Sorry das ich die nicht mehr sauber gemacht habe...



MfG
Falki alias elektroman99

7

Mittwoch, 29. April 2015, 17:29

Genau super.

Aber mein lipo ist so groß der füllt alles aus.
Da bleibt kein platz für ein Stift.
mit Dreck hast du da kein problem?

Gruß
SWorkz S350 BK1 PSP Nitro RB-BX
Serpent 811 TE Truggy Nitro RB-BX

8

Mittwoch, 29. April 2015, 18:37

hai... ich mache das mal sauber und dann mach ich ein paar Fotos mehr...

Der Stift kommt auf der innenseite kaum zur Geltung...

Dreck kommt da keiner rein... höchstens Wasser...

BTW:
Normaler Weise sagen immer alle... das ich "offroad untypisch" viel zu saubere Buggys habe... ich hatte nur garde etwas viel um die Ohren, deswegen sieht der so aus... 8)
MfG
Falki alias elektroman99