Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RC Independent e.V.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Nitro-Olli

RC-Independent Crew

  • »Nitro-Olli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 104

Wohnort: Hamburg

Verein: Vorstand

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 8. September 2015, 17:23

Kommende DM Elektrobuggy (ORE8B) - Teilnahme ohne SK-Lauf ja oder nein?

Hellow,

in ein paar Tagen ist es soweit: Die Deutsche Meisterschaft der 1:8er Elobuggys geht in Bistensee über die Bühne. Wie auch bei den Nitros, wird sich dafür über die Teilnahme an den jeweiligen SK Läufen qualifiziert. Dabei gilt: Werden durch die direkt qualifizierten Fahrer nicht alle Startplätze belegt, können noch Fahrer nachnennen. Voraussetzung: Sie müssen an einem SK-Lauf teilgenommen haben.

Aktuell stellt es sich so dar, dass von den vorgesehenen 120 Startplätzen nur etwa die Hälfte durch qualifizierte Teilnehmer und Nachnenner mit SK-Lauf besetzt werden können. Diverse Fahrer, die keinen SK-Lauf absolviert haben, würden das Starterfeld gerne auffüllen, aber dürfen das laut Reglement nicht.

Was denkt Ihr darüber? Sollten auch Nicht-SK-Teilnehmer bei einer DM starten dürfen, wenn Plätze frei sind, oder nicht?

2

Dienstag, 8. September 2015, 17:28

um zu verhindern, dass Top Fahrer die Meisterschaften einsacken, ohne sich qualifiziert zu haben, ist es m.E. nicht zuviel verlangt, dass sie an einem Rennen in einem SK in der Klasse teilnahmen.

3

Dienstag, 8. September 2015, 17:40

Hmmmm,
Nachrücker ohne Teilnahme an einem SM Lauf? Wäre eigentlich ungerecht denen gegenüber, die über das Jahr an SM Läufen teilgenommen und so ihr sauer verdientes Geld ausgegeben haben!

Andererseits, "sollte" das Teilnehmerfeld aufgefüllt werden, damit so der ausrichtende Verein seine Ausgaben, zumindest ausgleichen kann?!

Meine Meinung: Auf Grund der doch sehr stark schwindenden Teilnehmerzahlen, sollte der Quallimodus für die Zukunft überdacht werden?!

4

Dienstag, 8. September 2015, 17:41

Die Umfrage würde ich unter den genannten Teilnehmern machen, die sollen das entscheiden.

5

Dienstag, 8. September 2015, 18:34

..also ich würde es begrüßen, wenn die Teilnahme aufgrund von mangelnden Teilnehmern aufgemacht werden würde auch ohne SK Lauf Teilnahme . Wäre die Chance für Nachrücker und würde so vielleicht zu einem DM würdigen Teilnehmerfeld verhelfen...Zumindest von der Größe des Teilnehmerfeldes. ..
Nitro 1:8: Tekno NT48 und NB48, XRay XB8 Rallye
Brushless 1:8:
Tekno EB48.3 und ET48.3, XRay XB8 Rallye
Brushless 1:10: Kyosho Lazer FS2 SP, Axial SCX10 Rubi
Brushless 1:10 Onroad: Yokomo YR10 F1
Brushless 1:14: Losi Mini 8ight
Brushless 1:18: Asso RC18T2

Nitro-Olli

RC-Independent Crew

  • »Nitro-Olli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 104

Wohnort: Hamburg

Verein: Vorstand

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 8. September 2015, 22:20

Meine Ansicht ist halt, dass es beim aktuellen Teinehmerschwund einfach nicht sein darf, dass ein halbvolles Starterfeld interessierten Fahrern gegenübersteht, die nicht fahren dürfen. Meiner Meinung nach muss zwingend eine andere Lösung her.

Deswegen habe ich das bewusst hier gepostet. Und um zu sehen, inwiefern das Thema überhaupt auf Interesse stößt.

7

Mittwoch, 9. September 2015, 09:50

Die außerplanmäßigen Nachrücker eventuell mit einer Art "Strafzeit" ins Rennen schicken? :gruebel:

In den Vorläufen vielleicht plus 10 Sekunden ind den Finalen plus 5 Sekunden?

Nur so eine :idea: ...

Gruß ralph
EZIDROME?... gibts nicht mehr :S

8

Mittwoch, 9. September 2015, 10:05

Man sollte bedenken daß diese DM sehr, sehr, sehr weit im Norden stattfindet . . . wenn die DM in Berchtesgaden oder am Bodensee stattfinden würde
dann würd ich mir auch überlegen ob der Trip unbedingt sein muß.
Zur Quali: Das aktuelle Reglement kann man wohl nicht so einfach außer Kraft setzen.
Für die Zukunft sollte man evtl. drüber nachdenken die Quali so zu machen wie bei den 1:10er Offroadern.
Dort kann man sich deutschlandweit qualifizieren, es ist also egal WO ich meine SK-Läufe fahre, am Schluß wird dann zusammengezählt.
So kann sich jeder seine Termine und Lieblingsstrecken für die Quali zusammensuchen.
Oder man macht halt eine "offene DM", gibt ... Startplätze frei und wer dann zuerst nennt . . . ist dabei.

Nitro-Olli

RC-Independent Crew

  • »Nitro-Olli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 104

Wohnort: Hamburg

Verein: Vorstand

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 9. September 2015, 11:14

Jau, der sehr weit nördlich liegende Austragungsort kostet sicherlich Teilnehmer. Aber wenn ich das richtig mitbekommen hab, war die OR8-DM in Schwedt/Coesfeld auch nicht annähernd voll besetzt. Schwindendes Interesse scheint also auch eine Rolle zu spielen.

Mein Vorschlag zur aktuellen Situation wäre:

1. Direkt Qualifizierte nennen zuerst
2. Nicht-Qualifizierte mit SK-Lauf Teilnahme nennen danach
3. Wenn dann noch Plätze frei sind, dürfen auch Nicht-SK-Teilnehmer nennen. Erhöhung des Nenngelds von 30,- auf 50,- Euro, um einen Ausgleich zu schaffen.

Hauptsache es können alle fahren, die fahren wollen.

10

Mittwoch, 9. September 2015, 12:05

wenn sie so scharf auf´s Fahren sind: Warum sind sie dann nicht auf einem SK-Lauf an den Start gegangen oder haben das warm-up Rennen in Bistensee genuzzt? Und wer den Qualimodus nicht mag kann ja einen Antrag an den Sportbundtag richten.

11

Mittwoch, 9. September 2015, 12:06

Hi.
Bin zwar gerade so qualifiziert, aber mir sind 600km einfach zu weit. War jetzt dieses Wochenende auf 2wd dm, da waren die 400km Heimfahrt schon ätzend.
Wie wäre es eine zweite Klasse aufzumachen? Hobby oder so. Dann geht's zwar nicht um den Titel aber man kann trotzdem fahren und das Reglement wäre eingehalten. Man geht ja schließlich zum Spaß hin. ;-)
Und der Verein hätte auch was davon.

Gruß

Gesendet via Handy
Offroad:
Kyosho MP9e TKI, Kyosho MP9 TKI3, Kyosho RB6, Hot Bodies D413
Onroad:
ARC R10 2013, Tamiya M05 vers2 Pro, Edam Erazor

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Subzero2k« (9. September 2015, 12:11)


12

Mittwoch, 9. September 2015, 17:01

Ich fahre die 1:8 Elektro Buggy DM mit seit 2013. In diesem Jahr ist mir die Anreise mit 550km zu weit, da bin ich dann zur Europameisterschaft gefahren.

Ganz ehrlich? Ich bin auch dafür, an wenigstens einem SK-Lauf teilgenommen zu haben. Damit hat man quasi ja schon eine Garantie, an der DM teilzunehmen.

Ja, es gibt eine Quotenregelung. Bisher durfte allerdings JEDER der wollte als Nachrücker auch starten. Voraussetzung: mind. einen SK-Lauf.



Wir reden hier über eine Deutsche Meisterschaft. Vielleicht etwas konservativ im Denken von mir, nur ein bisschen Initiative gehört dazu. Denn andersherum muss man auch sagen, wenn jeder ohne SK-Lauf zur DM darf, wer sollte dann noch SK-Lauf fahren? Wie vielen Vereinen täte das nicht gut?



Der Vorschlag kam schon, wer möchte darf einen Antrag über seinen Verein zum Sportbundtag einreichen. Ich persönlich sehe aber keinen Grund, etwas zu ändern.



Bei den 1:10ern gibt es eine Deutschlandrangliste. Alle die darauf stehen, dürfen starten sofern sie wollen und unter den Top120 sind.



Wie gesagt, bisher durfte jeder an einer 1:8 Elektro Buggy DM teilnehmen, der wollte und einen SK-Lauf hatte, egal welche Quote für seinen Sportkreis galt denn es waren immer Plätze frei. Und ein SK-Lauf ist garantiert auch in der Nähe. Wenns weiter weg ist, Fahrgemeinschaften bilden, Freunde treffen und so weiter.



Grüße

Andreas

13

Mittwoch, 9. September 2015, 19:34

Wir reden hier über eine Deutsche Meisterschaft. Vielleicht etwas konservativ im Denken von mir, nur ein bisschen Initiative gehört dazu. Denn andersherum muss man auch sagen, wenn jeder ohne SK-Lauf zur DM darf, wer sollte dann noch SK-Lauf fahren?


bisher bin ich davon ausgegangen, dass man an rennen teilnimmt um spaß an der freude zu haben und dem hobby nachzugehen - bei 97415157 modellbaupiloten würde ich mal auf 20 tippen, die einen sk lauf fahren um an der dm teilnehmen zu können - mit der absicht auf einem nennenswerten endranglistenplatz zu stehen.

die starterzahlen sind überall rückläufig - bevor das starterfeld zu 2/3 leer bleibt sollte die devise lauten: free4all!

wenn ich hier von 'investment' bzw. investition in sk läufe lese kommt in mir die frage auf: welchen ROI ihr erwartet. wir alle hauen geld in massen (anfahrt, sprit, reifen, verschleissteile, getränke, grillen, hotel/wohnwagen, etc.) raus und bekommen dafür was genau zurück? richtig, eine gute zeit! in wiefern wird die gute zeit bei einer dm geschmählert, wenn jemand mitfährt, der in der vergangenheit noch nicht auf einem sk lauf war?
lesen, verstehen, anwenden:

Vorgabe für Signaturen

Erebos

Mitglied

Beiträge: 531

Wohnort: 88085 Langenargen

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 9. September 2015, 20:44

Vielleicht sehe ich das ja falsch, aber eine Qualifikation macht man doch eigentlich um bei übermäßigem Interesse an einer Veranstaltung eine Auswahl zu treffen. Die Qualifikation ist also eine Art Zugangsbeschränkung. Wenn es aber weniger Interessenten als Startplätze gibt ist das aber nicht notwendig. Früher gab es vielleicht mal mehr startwillige als Startplätze, da macht eine Qualifikation natürlich Sinn, damit man sich das Stadtrecht verdient.

15

Mittwoch, 9. September 2015, 21:54

Offene DM wie bei den Truggys......feddisch.... :thumbup:
lg Bully

HBRACING

16

Donnerstag, 10. September 2015, 06:39

Nur-mal-so-frag: Wer wäre denn, ohne einen SK-Lauf gefahren zu sein, gestartet? Nun mal Butter bei die Fische.

17

Donnerstag, 10. September 2015, 07:23

Im Norden gäbe es sicher noch ein paar Kurzentschlossene..das Problem sehe ich aber nicht beim Mitfahren. Aber was ist, wenn einer von denen, die kein SK-Lauf mitgemacht haben aufs Podium kommt? ICh bin mir sicher, dann wäre das Geschrei gross.
Es sollte eine offene DM wie bei den Truggys geben..
Greets Sven


18

Donnerstag, 10. September 2015, 09:31

ich weiß z.b. das einige die auf der Liste stehen, nicht kommen werden, das heißt also das die Starterzahl noch einmal nach unten gehen wird.....
Nicht schön für den Austragenden Verein.....
lg Bully

HBRACING

Nitro-Olli

RC-Independent Crew

  • »Nitro-Olli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 104

Wohnort: Hamburg

Verein: Vorstand

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 10. September 2015, 10:31

Nur-mal-so-frag: Wer wäre denn, ohne einen SK-Lauf gefahren zu sein, gestartet? Nun mal Butter bei die Fische.


Naja, ohne jetzt konkrete Namen nennen zu wollen.. da waren schon mehrere auf der Nennliste, die wieder gelöscht wurden wegen der fehlenen SK-Lauf-Teilnahme. Und das waren nur die, die auf Verdacht genannt haben. Wenn man die Nennung kurzfristig offiziell für jeden freigeben würde, kämen sicher noch einige dazu.

Blöde Situation :S

20

Donnerstag, 10. September 2015, 10:33

Aber was ist, wenn einer von denen, die kein SK-Lauf mitgemacht haben aufs Podium kommt? ICh bin mir sicher, dann wäre das Geschrei gross.


der SK lauf ist doch zur qualifikation - also zur selektion / reduzierung / vorauswahl der teilnehmer für die dm. einen einfluss auf die endrangliste des DM laufs hat sie qualifikationsphase aber doch nicht, oder? welchen unterschied macht es also ob der kerl auf der dritten treppchenstufe sich auf platz 2 oder 95 für die dm qualifiziert hat. offensichtlich hat er sich in dem moment, in dem es darauf ankommt, doch gegen die kontrahenten durchgesetzt - leistung auf den punkt. warum sollte dann jemand grund zum meckern haben? --> klar wird gemeckert, das wissen wir alle, aber meiner persönlichen meinung nach: ungerechtfertigt
lesen, verstehen, anwenden:

Vorgabe für Signaturen