Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RC Independent e.V.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 30. September 2018, 10:47

Savage SS(erste Generation) Brushless Umbau

Hallo Leute,
ich besitze meinen HPI Savage SS seit über 15 Jahren und bin bis heute weiterhin begeistert von diesem Modell. Gefahren habe ich ihn anfangs mit dem S25 Motor, dann mit einem Picco 26 und anschließend wieder mit dem guten alten S25 Motor der mir sehr ans Herz gewachsen ist und aus Modellbausicht unendlich viele Liter Sprit durch hat und noch immer läuft :thumbup:

An Modifikationen habe ich damals schon alles verbaut, was sinnvoll ist und der Stabilität beiträgt. Solche unnüstzen Sachen wie Alu an den Achsen usw. bringt rein gar keine Vorteile außer Optik im Regal und weniger € im Geldbeutel.
Wie ich aktuell gesehen habe, wurden von HPI einige der Spezialteile von damals in die neuen Modelle übernommen und verbessert

Verbaut ist:
-Nitromods Drive Train (4Cups + 2 Bones) besseres Material gibt es nicht, 0 Abnutzung!
-Tellerräder auf großes Kugellager abgedreht
-Ofna Diffgehäuse mit Metallausgang, 4Spider und Nitromods Diffmod
-GPM Alu Diffgehäuse außen(wichtigste Teile, so geht nie wieder das Tellerrad kaputt weil das Gekelrad überspringt durch verwindendes Plastikgehäuse)
-Savage X Getriebegehäuse(mit der anderen Gehäuseteilung) Nitromods Getriebezahnrad, verstärkte schaltklaue 2Gänge
-Ofna Nitromods Fahrwerk
-4mm Kohlefaserchassis
-extra Dicke Nitromods Motorplatte
-Nitromods Truggykupplung
usw.

Da es bei mir in der Gegend immer weniger Platz gibt, wo man mit Nitromotoren ungestört fahren kann(aktuell eigentlich gar nichts mehr), dazu immer Sprit besorgt und dann aufgebraucht werden muss(Problem bei großer Hobbyanzahl und zu wenig Zeit, somit unflexiebel) sehe ich das Ende der Nitrozeit bei mir.
Mit einem elektro kann ich morgends schauen wie das Wetter wird/ist, Akkus laden und los gehen.

Darum habe ich mich nun dazu entschieden, den Savage auf elektro umzubauen Meine bisherige Brushlesserfahrung begrenzt sich auf meinen HPI Firestorm Flux, den HPI Sprint EP den ich auch mit dem Flux Set vom Firestorm fahre und meinem Nurflügler(Flugzeug) mit Hacker Komponenten.
Ich bin für den Elektrobetrieb mit Graupner Fernsteuerung, Telemetrie und Einzelzellenüberwachung sowie mit einem Junsi I Charger 308 duo denke ich recht gut ausgestattet

Akkus nutze ich ausschließlich SLS und werde dies auch weiterhin tun

Weshalb ich hier nun schreibe ist, da ich mich mit elektroantrieb im Savage nicht auskenne und einen speziellen Wunsch habe.
Ich finde es aus meiner sicht total fehl am Platz, kitschig und sinnlos was die aktuelle Leistung der HPI Savage Flux Modelle betrifft.
Ich brauche kein sich selbst zerstörendes Fahrzeug dass im stand einen Backflipp(oder 5)macht, sich die Reifen aufblähen wie Teller und 100kmh fährt. Ein Monstertruck ist kein Rennfahrzeug.

Ich bin vom Picco P26 Motor nach 3 oder 4 Jahren auch wieder zurück zum S25 gegangen, weil weniger für mich bei einem Monster einfach mehr ist
Somit die Frage an euch, welche Motor/Regler/Akkukombination würdet ihr mir empfehlen, damit der Savage im oder etwas über dem Leistungsbereich des S25 Motors fährt?


Akkus besitze ich vom Firestorm aktuell 2x 6000mah SLS Xtron 35C/70C 2S im HardcaseWie sieht die Anbindung vom Motor an den Antriebsstrang aus, einfach den Nitro gegen den Elektromotor tauschen und das vorhandene Getriebe weiter nutzen, oder kommt das alles weg und ein Mitteldiff mit direktem Antrieb vom Motor? Habe da jetzt Bildtechnisch verschiedene Versionen gesehen.
Wie sieht es mit den Diffs der Achsen aus, sollte man da auf neuere optimierte HPI Teile umbauen(sofern sich diese mit meinen alten Savage SS teilen kombinieren lassen) oder funktioniert das alles so? Achsknochen habe ich die ganz normalen HD Teile vom alten Savage


Für Akkus müsste man sich die Akkuschächte vom Savage Flux kaufen und montieren oder gibt es da Alternativen?
bleibt die mechanische Bremse oder nutzt man die Reglerbremse wie bei anderen Elektros?

Freue mich auf eure AntwortenGrüße Marco
HPI Savage SS =)
HPI Nitro RS4 3 Evo
HPI Nitro RS4 3
HPI Sprint EP 10T Flux
HPI E Firestorm 10T Flux

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Blackpitty« (30. September 2018, 11:05)